VG-Wort Pixel

Booty Building mit Carido Auf dem Laufband zum Knackpo - mit diesem Trick

Fitness-Influencerin Krissy Cela
Fitness-Influencerin Krissy Cela
© instagram.com/krissycela/
Bisher hieß es immer, von Cardio bekäme man keinen Knackpo. Da kannten wir noch nicht diesen einen Trick

Eigentlich sagt man ja, dass Cardio in Sachen "Booty Building" (also den Hintern "aufzubauen") nicht zum gewünschten Erfolg führt. Vielmehr solle man auf Krafttraining setzen und mit Gewichten arbeiten.

Scrollt man momentan Instagram durch, sieht man unter dem Hashtag #bootybuilding, dass Squats die Übung überhaupt sind. Wer einen größeren Knackpo will, geht tief in die Knie und hat dabei eine Langhantel auf der Schulter oder aber vor der Brust.

So entsteht ein Knackpo auf dem Laufband

Was man hingegen vergeblich sucht: Bootybuilder auf dem Laufband. Doch es gibt tatsächlich einen simplen Trick, wie man auch hier einen Knackpo und Muskeln aufbauen kann. Ganz ohne Hanteln und Gewichte.

"Der Po baut sich durch wachsende Muskeln, einen verbesserten Körperfettanteil und eine gute Haltung auf. All dies kann durch anstrengende Walking-Sessions am Hang gefördert werden", verrät Michael Olzinsk, der Running-Coach von Lululemon.

Man muss nur eine Einstellung verändern

Heißt für das Laufband im Fitnessstudio: Hier muss einfach nur die Steigung verändert werden. Das ist meist durch einen Knopf auf dem Bedienfeld möglich und total simpel.
Anschließend muss noch nicht einmal gerannt werden. Laut Michael geht es nicht um die Geschwindigkeit, sondern um die Technik. Statt "je schneller umso besser" lautet sein Tipp eher: "Bringe deine Füße beim Laufen bis hinter deine Hüften, sodass du die komplette Bewegung hast und es deinen Kreislauf gut in Schwung bringt."

ter Gala

Mehr zum Thema