VG-Wort Pixel

EM 2016 Verletzungsdrama bei deutscher Mannschaft

Verletzungsdrama für die deutsche Nationalmannschaft.
Verletzungsdrama für die deutsche Nationalmannschaft.
© Getty Images
Das Unternehmen EM 2016 beginnt für die deutsche Nationalmannschaft nicht ideal. Beim ersten Training in Frankreich verletzte sich Innenverteidiger Antonio Rüdiger schwer

Die Vorbereitung auf das erste Spiel bei der EM 2016 läuft auf vollen Touren. Die deutsche Nationalmannschaft hat ihr Quartier im französischen Evian bezogen und muss nach dem ersten Training gleich einen Verletzungsschock verarbeiten. Innenverteidiger Antonio Rüdiger vom AS Rom hat sich nach der ersten Einheit im EM-Land das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen und fällt wohl mindestens bis Ende 2016 aus.

Antonio Rüdiger verletzt sich kurz vor der EM 2016 schwer am vorderen Kreuzband.
Antonio Rüdiger verletzt sich kurz vor der EM 2016 schwer am vorderen Kreuzband.
© Getty Images

So ist es passiert

Wie "Bild" berichtet, verletzte sich Rüdiger bei einem Zweikampf mit Thomas Müller - diesem wurde allerdings keinerlei Schuld an der schweren Verletzung unterstellt. Das Training musste unterbrochen werden und die Physiotherapeuten kümmerten sich sofort um den 23-Jährigen. Kurz vor dem Trainingsunfall zeigte sich der Römer zusammen mit Nationalmannschaftskollegen Leroy Sane via Twitter noch zuversichtlich und voller Vorfreude auf die Europameisterschaft.

Wie geht es weiter?

Nach der Blessur von Innenverteidiger Mats Hummels war Rüdiger als ernsthafte Alternative für die ersten Gruppenspiele gehandelt worden. Neben Stammkraft Jerome Boateng spielte er auch zuletzt im Testspiel gegen Ungarn im Abwehrzentrum. Bundestrainer Jogi Löw wird demnach Jonathan Tah, 20, von Bayer Leverkusen fürs Turnier nachnominieren.

tbu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken