VG-Wort Pixel

Sportlicher Daniel Craig Für "James Bond" trainiert er zwölf Stunden am Tag

Daniel Craig hat seinen ganzen Körper versichert   James-Bond-Held Daniel Craig hat nicht nur seinen Bizeps vergolden lassen, sondern gleich das ganze Paket. Fast sechs Millionen Euro bekommt der Schauspieler für den Fall, dass sein Körper eine Blessur erleiden sollte.
© Action Press
James Bond kehrt zurück: Schauspieler Daniel Craig wird ein letztes Mal in die Rolle des Geheimagenten schlüpfen. Damit er neben seinem potenziellen Nachfolger nicht alt aussieht, unterzieht er sich nun täglich einem stundenlangen Training 

"Mein Name ist Bond, James Bond!", diesen Satz wird Daniel Craig, 51, nun zum letzten Mal sagen. Der Schauspieler war erstmals 2006 in der Rolle des berühmten Geheimagenten zu sehen. Nun bereitet er sich in erster Linie körperlich auf den Abschied vom Sonderkommando vor. 

Daniel Craigs extremes Training

Daniel Craig steht derzeit für den 25. Bond-Film, seiner letzten Spion-Mission, vor der Kamera. Um in Bestform in Erinnerung zu bleiben, trainiert er zwölf Stunden am Tag. "Bond zu sein, erfordert viel Energie und er ist entschlossen, dafür zu sorgen, dass er bereit ist. Es ist ein Actionfilm und er will sein absolut Bestes geben", verriet ein Insider der britischen "Mail on Sunday". Daher soll Craig aktuell eine strenge Diät halten, Ausdauersport und Krafttraining machen – stundenlang. 
Seine Ehefrau Rachel Weisz, 49, hat im vergangenen August das erste gemeinsame Kind auf die Welt gebracht. Es ist nicht klar, ob Daniel derzeit lieber Gewichte stemmt, weil er sich vor dem Windelwickeln drücken will. Jedenfalls wird seine kleine Familie momentan nicht all zu viel von ihm haben. Sobald der Schauspieler aber die Dreharbeiten beendet und die Bond-Rolle abgegeben hat, wird sich das sicherlich ändern.

Wer wird der neue James Bond? 

Noch wurde nicht bestätigt, wer nach Craig den Geheimagenten mimen soll. Allerdings wird stark vermutet, dass Schauspieler Rami Malek als nächstes in den berühmten Smoking schlüpfen wird. Malek überzeugte jüngst erst in seiner Rolle in "Bohemian Rhapsody" und gewann für seine schauspielerischen Leistungen in dem Film sogar einen Oscar Award. Das Zeug zum Bond hätte er also allemal. 

reb Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken