Chethrin Schulze: Sie war sportsüchtig und zu dünn

Heute sieht Chethrin Schulze gesund und glücklich aus. Doch das war nicht immer so. Im Interview gesteht sie, dass sie es in ihrer Vergangenheit mit dem Sport als auch mit dem Abnehmen übertrieben hat

Chethrin Schulze

Erst war sie curvy, jetzt ist sie sportlich schlank: Chethrin Schulze hat sich in den vergangenen Jahren extrem verändert. Zwischen der alten und der neuen Chethrin liegen unglaubliche 22 Kilos. Was jedoch kaum jemand weiß: Zwischenzeitig hatte die sympathische Blondine noch mehr abgenommen. Zu viel, wie sie heute meint.

Chethrin Schulze nimmt mehr ab, als ihr lieb ist

"Plötzlich saß eine Jeans in Größe 34 locker an mir. Ich war etwas zu dünn geworden", gesteht sie uns exklusiv im Interview. "Da habe ich dann gemerkt, dass ich zu wenig wiege und dass ein so schmaler Körper gar nicht zu mir passt." Chethrin zieht daraufhin die Reißleine und nimmt wieder etwas zu. Seither passt sie verstärkt darauf auf, dass sie den Schlankheitswahn nicht übertreibt. "Wie ein Strichmännchen möchte ich nun wirklich nicht aussehen", sagt sie und schwärmt von weiblichen Rundungen und ihrer besten Freundin, die sie damals bei "Curvy Supermodel" kennenlernt.

Ihre Figur von damals will sie dennoch nicht zurück und geht nun regelmäßig zum Sport. Momentan hat sie vor allem Fitness-Boxing für sich entdeckt und liebt es, sich dabei so richtig auszupowern. Drei bis vier Mal die Woche "kämpft" sie nun für ihren Traumbody. Ein gesundes Pensum, wie sie selber findet. Aber auch das war schon einmal anders.

2016 vs. 2018: Zwischen diesen Fotos von Chethrin Schulze liegen zwei Jahre und 22 Kilos. Zwischendurch ist die Blondine sogar noch dünner, ist aber noch nicht als TV-Sternchen unterwegs, sodass keine öffentlichen Aufnahmen entstehen.

Zu viel Sport, zu wenig Erholung

"Um ehrlich zu sein, war ich zwischenzeitig sportsüchtig", erinnert sich Chethrin an ihre Zeit vor Promi Big Brother zurück. "Ich war viel zu oft beim Fitness", fährt sie fort. Doch wie bereits bei ihrer zu krassen Abnahme, weiß sie damals auch hier, sich selber zu regulieren. Als sie bemerkt, dass sie sich langsam in eine Sucht begibt, setzt sie sich klare Regeln, die sie bis heute beibehält. "Gerade hatte ich mir zum Beispiel vorgenommen, den Dezember und Januar kürzer zu treten", erklärt die 26-Jährige uns.

Es scheint ganz so, als hätte Chethrin aus ihrer Vergangenheit gelernt. Sie passt besser auf sich auf als jemals zuvor und weiß genau, was sie ihrem Körper zumuten kann und was nicht. Die Berlinerin hat sich also nicht nur optisch sondern auch innerlich verändert. Toll!

Wer sehen möchte, wie Chethrin sich momentan fit hält und ihren Alltag gestaltet, kann übrigens "Fitness Diaries" auf SIXX jeden Freitag um 22.10 Uhr einschalten. Hier steht sie neben anderen Influencerinnen wie Sophia Thiel und Jessica Paszka vor der Kamera.

Muskulöser Wandel

Die Fitness-Transformationen der Stars

Im März 2018 zeigt sich Sarah Lombardi im Bikini. Eine schön schlanke Figur hat sie schon damals.
Gerade mal acht Monate später sieht Sarah Lombardi wesentlich durchtrainierter aus. Die Silhouette ist nun viel straffer, die Oberarme wirken definierter. Sie hat ihre sportliche Seite entdeckt und macht sich täglich ans Workout.
Keine Frage, schlank ist Sophia Thomalla bereits in 2009.
In 2018 wirkt Sophia Thomalla allerdings noch einmal viel durchtrainierter. Proteindrinks und Workouts haben ihr Muskeln an Bauch und Armen beschert.

19

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche