Herzogin Meghan: "Ritual": Dieses Workout macht sie am liebsten

Lange Zeit war Yoga der Lieblingssport von Herzogin Meghan. Doch seit sie in London lebt, schlägt ihr Herz für eine andere sportliche Leidenschaft: nämlich die Kurse des Fitness-Studios "Heartcore" – insbesondere die "Ritual"-Class.

Mit ihrer Yoga-Matte unter dem Arm sah man Herzogin Meghan in ihrer früheren Heimatstadt Toronto regelmäßig durch die Straßen gehen. Die Kombination aus mentaler und körperlicher Fitness scheint der ehemaligen Schauspielerin besonders zu gefallen. Einen Teil dazu hat sicherlich auch ihre Mutter, Doria Ragland, beizutragen, denn sie ist eine erfolgreiche Yoga-Lehrerin und führt ihre Tochter schon früh an die philosophische Lehre heran.

Doch seit Herzogin Meghan mit ihrer kleinen Familie rund um Prinz Harry und Baby Archie in London lebt, schlägt ihr Herz für einen anderen Sport. Ein Workout, das sie von innen heraus zum Strahlen bringen und ihren Körper gleichzeitig fit halten soll: der "Ritual"-Kurs im Londoner Fitness-Studio "Heartcore".

Michelle Obama

Und Mama tanzt

Herzogin Meghan: "Ritual" ist ihr Lieblingssport

Im Editorial der Septemberausgabe der britischen Vogue, für die Meghan auch als Gast-Chefredakteurin tätig war, gibt die 38-Jährige einen kleinen Einblick in ihre Fitness-Routine und verrät, warum der "Ritual"-Kurs zu ihren neuen Lieblingen gehört: "Das Workout lenkt die Aufmerksamkeit auf die innere Schönheit, feiert die Kraft des Atems und der Meditation ebenso, wie die körperliche Anstrengung und drängt einen sanft in die Richtung, gleichermaßen auf das Herz und die Stärke des Bauchs zu hören."

Wie funktioniert "Ritual"?

Ein Blick auf die Website des Londoner Fitness-Studios "Heartcore" zeigt, was sich hinter dem "Ritual"-Workout verbirgt. Demnach sei es ein energetischer und kräftigender Sport, bei dem auf einer Matte trainiert werde. Das Training vereine mentale und körperliche Elemente aus Pilates, Yoga sowie Ballett. In einem dynamischen Flow werden gleichzeitig Muskeln, Kondition und Bewusstsein trainiert – dazu passen, werde das Workout musikalisch untermalt, wie es in der Kursbeschreibung heißt.

Ihre Yoga-Basis gibt Herzogin Meghan also nicht vollkommen auf. Sie ergänzt ihre Workout-Routine lediglich um einen modernen Twist aus Pilates und Ballett. So setzt sie nicht nur neue Trainingsimpulse, die sich auf ihre körperliche Fitness auswirken, sondern auch auf ihren Geist. Nach dem ganzen Rummel um ihre Hochzeit mit Prinz Harry und die anschließende Schwangerschaft mit Baby Archie kann sie so sicherlich neue Kraft tanken.

Verwendete Quellen: vogue.co.uk, heartcore.co.uk, instagram.com

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche