VG-Wort Pixel

Silber reinigen So glänzt Ihr Besteck wie neu

Silber reinigen
Silber reinigen: So glänzt Ihr Besteck wie neu.
© Shutterstock
Silber reinigen mit Hausmitteln? Kein Problem. Mit diesen einfachen Tricks lösen Sie unschöne Verfärbungen und bringen Ihr Silber im Nu wieder auf Hochglanz.

Echtes Silber ist ein wahrer Hingucker, vor allem Silberbesteck und Silberschmuck sind echte Klassiker. Damit das auch so bleibt, ist die richtige Pflege enorm wichtig.

Silber reinigen: Fünf Hausmittel

Echtes Silber läuft mit der Zeit an, nach einigen Jahren verliert es seinen Glanz und wirkt stumpf. Die dunklen Verfärbungen entstehen, weil echtes Silber mit Schwefelwasserstoff und anderen Schwefelverbindungenreagiert, die sich ganz automatisch in der Luft um uns herum befinden. Durch diese Kombination entsteht Silbersulfid, das sich als dunkle Ablagerung auf dem Metall bemerkbar macht. Doch so schnell die Verfärbungen auch kommen, so einfach lassen sie sich auch wieder entfernen. Wer also kein klassisches Silberputztuch zur Hand hat, bringt seinen Silberschmuck und das alte Silberbesteck mit diesen Hausmitteln im Nu wieder auf Hochglanz.

Affiliate Link
Robbe & Berking: Silberpflege-Serie für Besteck
Jetzt shoppen
13,65 €
  • Zitronensaft und Salz: Wer Silberbesteck oder Silberschmuck wieder auf Hochglanz bringen will, mischt einfach Zitronensaft und Salz zu seiner homogenen Masse zusammen und bürstet das Silber mit einer alten Zahnbürste und der Mischung gleichmäßig ab. Die Flecken auf dem Silber sollten danach verschwunden sein, das Silber muss nach dieser Prozedur unbedingt mit warmen Wasser abgewaschen werden.
  • Backpulver: Lauwarmes Wasser und Backpulver zusammen mischen, das verfärbte Silber für mindestens 30 Minuten eintauchen und danach vorsichtig mit einem alten Lappen oder einer alten Zahnbürste polieren. 
  • Zahnpasta: Zahnpasta ist und bleibt ein Alleskönner im Haushalt. Um angelaufenes Silber wieder glänzend zu machen, einfach eine kleine Menge Zahnpasta ohne Schleifpartikel auf die betroffenen Stellen auftragen, 15 Minuten einwirken lassen und anschließend mit kaltem Wasser gründlich abspülen. Ein weiches Baumwolltuch sorgt danach für eine kleine Portion Extra-Glanz.
  • Alufolie: Nicht unbedingt umweltbewusst, aber wirksam. Silber in Alufolie einwickeln und in kochendes Wasser mit Salz (pro Liter Wasser fünf Esslöffel Salz) geben, dabei muss das Silber trotzdem noch mit dem Wasser in Berührung kommen. Nachdem das Wasser samt Inhalt einmal aufgekocht ist, kann das Silber poliert werden und glänzt wie neu.
  • Kartoffeln: Wer grobe Silbergegenstände reinigen muss und zu viele Kartoffeln im Keller liegen hat, kann das angelaufene Silber mit einer rohen Kartoffel abreiben oder in heißes Kartoffelwasser legen. Danach muss das Silber nur noch mit kaltem Wasser angespült und poliert werden.
  • Essig: Auch Essig ist ein wahres Wundermittel im Haushalt. Das angelaufene Silber muss für mindestens zwei Stunden in einem Wasserbad aus Wasser und Essig ruhen, der Essig muss dabei im Verhältnis 1:6 zum Wasser stehen. Danach glänzt das Silber wieder einwandfrei.

Silber vorbeugend pflegen

Silber sollte trotz dieser einfachen Tricks nicht all zu oft einer Reinigung unterzogen werden, denn bei jeder Methode werden Schichten des Silbers abgetragen und die Teile verlieren so auf Dauer an Substanz. Viel wichtiger ist es, Silber schon vorbeugend zu pflegen. Dabei ist eine trockene Lagerung besonders wichtig, eingewickelt in einem Baumwolltuch oder Aluminiumfolie kann Silberschmuck oder Silberbesteck beispielsweise erst gar nicht mit den Schwefelteilen in der Luft in Berührung kommen und sich verfärben. Außerdem: Silberbesteck und Besteck aus Edelstahl dürfen auf gar keinen Fall in die Spülmaschine. Wer diese Regeln beachtet, ärgert sich weniger über lästige Verfärbungen.

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

aen Gala

>> Unsere Shoppingtipps im Überblick


Mehr zum Thema