Reise-Tipps: Diese 5 Reise-Hotspots sind perfekt, um dem Winter-Blues zu entfliehen

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, hat uns der Alltagstrott schneller im Griff, als uns lieb ist. Trotzdem ist jetzt keine Zeit zum Trübsal blasen: Wir zeigen Ihnen die fünf perfekten Reise-Tipps gegen den Winter-Blues. 

Schloss Neuschwan

Der Sommerurlaub liegt bereits eine Ewigkeit zurück, statt luftig-leichtem Sommerrock und T-Shirt greifen wir zur Thermo-Strumpfhose und Zwiebellock und so richtig wach werden wir bei verhangenem Himmel auch nicht. Die gute Nachricht lautet: Um dem klassischen Winter-Blues zu entkommen, muss man nicht unbedingt eine halbe Weltreise auf sich nehmen.

Wir stellen Ihnen die fünf schönsten Kurztrip-Destinationen vor, die uns Ruckzuck von einem Stimmungstief befreien und beweisen: Die kalte Jahreszeit hat auch ihren Reiz. 

Fadenzieher

Diese Sternzeichen sind Künstler der Manipulation

Fadenzieher
Ob Sie nun an Astrologie glauben oder der Sache eher skeptisch gegenüberstehen: Ein Grundstock an Vorsicht schadet sicher nicht.
©Gala

1. Romantisches Wintermärchen im Schwangau, Deutschland

Anstatt sich an einem nass-kalten Wochenende einen Liebesfilm nach dem anderen anzuschauen, sollten Sie für einen Kurztrip ins beschauliche Örtchen Schwangau reisen. Dort wartet, eingerahmt von der traumhaften Kulisse der deutschen Alpen, umgeben von verschneiten Bergen, klaren Seen, das Märchenschloss Neuschwanstein. Nicht umsonst zählt das 1869 erbaute Schloss zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Die Eintrittskarte inklusive Tour gibt es für 13 Euro auf der offiziellen Seite des Schloss Neuschwansteins. 

Aber nicht nur das Schloss, auch die Wanderwege rund um Schwangau sind sehenswert. Ein Besuch am Alpsee unterhalb des Schlosses rundet den Kurztrip im Bundesland Bayern ab.

2. Der Diamant unter den Hafenstädten: Brighton, England

Einige Städtetrip-Liebhaber kennen London bereits besser als ihre Westentasche. Zugegeben: Englands Hauptstadt hat mit dem Big Ben, der Themse und dem Buckingham Palace auch einiges zu bieten - doch ein wahrer Schatz wartet rund 75 km südlich davon entfernt. Das beschauliche Städtchen Brighton besticht mit seinen langen Stränden am Hafen, dem Geruch von salzigem Meerwasser, Möwengeschrei und einem Palast, der, anders als der Buckingham Palace, im exotischen Stil errichtet ist. Im umliegenden Park lässt sich die wunderbare Stadt bei einem Spaziergang genießen. Im Anschluss gibt es einen klassischen englischen Früchtekuchen oder Carrot-Cake - eine Tasse Tee darf natürlich auch nicht fehlen. 

3. Die französische Grenzstadt Strasbourg

Kaum eine andere Stadt besitzt soviel Architektur, Kultur und Lebenskunst. Auch bei schlechtem Wetter lassen sich hier wunderschöne Stunden verbringen, denn die europäische Hauptstadt bietet ein breites Spektrum an Museen. Thematische Sammlungen, hochaktuelle Ausstellungen, originelle Werke, historische Schätze: Die Straßburger Museen sind an Reichtum und Vielfalt kaum zu überbieten. Ebenfalls ein Besuch wert: Im Geschäft La Nouvelle Douane haben sich 22 Produzenten aus dem Nordelsass zusammen getan, um  Städter und Touristen mit Lebensmitteln zu versorgen. Hier gibt es Honig, Knack, Wurst, dazu Weine aus der Couronne D’Or, Spargel, Munster, Barikas und Ziegenkäse, Gemüse, Obst und natürlich auch Brot. 

4. Lauwarme Wintertage in Segovia, Spanien

Nur 90 Kilometer von der Hauptstadt Madrid entfernt liegt im Herzen des Landes dieses kleine Juwel: Segovia. Teile der Stadt sind eingetragenes UNESCO-Weltkulturerbe. Es gibt wenig andere vergleichbare Städte, in denen man den Einfluss vergangener Zivilisationen sehen kann. Ein verlängertes Wochenende ist demnach nicht nur kulturell eine Reise wert, sondern auch für diejenige spannend, die lauen Temperaturen um die 15 Grad nachtrauern. Ebenfalls sehenswert: Der Wald von Valsaín und der Park Peñalara sowie die schönen Berglandschaften rund um die Stadt.

5. Der rustikale Flair Portos, Portugal

Dass Porto auch im Winter ein absolutes Highlight ist, wissen die wenigsten. Das Besondere: hier herrschen bis März um die zehn Grad. In der Küstenstadt, wo der Douro in den Atlantik mündet, kann man getrost die trüben Tage in Deutschland vergessen. Und dann ist da auch noch das vorzügliche Essen: Ob Tapas, Meeresfrüchte-Gerichte, Eintöpfe oder Fischgerichte - hier können Sie schlemmen was das Zeug hält. Mit dem Flugzeug reisen sie rund drei Flugstunden in die wunderschöne Stadt Portugals. 

Verwendete Quellen: Visit Alsace, Neuschwanstein.de, Visit Britain

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche