Raus aus der Motivationsfalle: So verwirklichen Sie Ihre Ziele

Gutes Körperbewusstsein, Ausgeglichenheit, mehr Lebensqualität: Das sind die Ziele für 2018. Wie Sie Körper und Geistt halten – und langfristig am Ball bleiben

Motivations-Kick 

Mehr Sport treiben, gesünder essen und entspannter werden: eigentlich keine unrealistischen Ziele. Leider sieht die Realität in Sachen Motivation und Disziplin anders aus. Viele Menschen halten ihre Vorsätze nicht durch oder geben schon nach kurzer Zeit auf. Andere können sich gar nicht erst aufraffen. Dabei ist es höchste Zeit, etwas an unserem Lebensstil zu ändern!

Deutschland ist zu dick

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist Deutschland so dick wie noch nie: 59 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen sind übergewichtig, Tendenz steigend. Die Gründe: dauerhafter Stress, Schlafmangel, zu energiereiche Ernährung und Bewegungsmangel. Aber auch vermeintlich schlanke Menschen können sich nicht zurücklehnen. Neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge hat die Zahl der dünnen Dicken stark zugenommen. Betroffen sind Menschen, die laut Body-Mass-Index normalgewichtig sind, aber innerlich zu viel Fett um die lebenswichtigen Organe angelagert haben. Radikaldiäten und knallharte Trainingspläne sind hier nicht die Lösung. Stattdessen setzen unsere Experten auf ganzheitliche Strategien für Körper und Geist – für ein aktives Leben mit Wohlfühlgewicht.

Horoskop

Vier Sternzeichen, die nicht über ihre erste Liebe hinwegkommen

Pärchen im Wald unterwegs
Die meisten begegnen ihrer ersten große Liebe als Teenager oder junger Erwachsener.
©Gala

Fitness

Ein Drittel des Tages verbringen die meisten sitzend im Büro. Abends ruft die Couch, bevor es nachts wieder acht Stunden in die Waagerechte geht. Die Hälfte der Bevölkerung bewegt sich viel zu wenig, zu unregelmäßig oder falsch. Und das hat Folgen. Arlow Pieniak, Fitness-Coach aus Hamburg, warnt: "Die meisten Menschen nutzen nur zwei Drittel ihrer Muskulatur, sind deswegen primär zu schwach, leiden unter Haltungsschäden und bewegen sich falsch." Zusätzlich nimmt die Kraft im Alter ab.

So halten Sie Körper und Geist fit

Der Experte empfiehlt, zunächst Fehlhaltungen zu erkennen und wichtige Bewegungsabläufe wie gesundes Stehen, Hinsetzen und Treppensteigen systematisch zu trainieren. Das funktioniert am besten durch Kraftübungen mit der Langhantel. Dabei werden ganz langsam Muskeln aufgebaut, die wiederum Fett verbrennen. Außerdem lernt man seine idealen Bewegungsmuster kennen und kann diese im Alltag besser nutzen. "Die Kniebeuge ist das Grundmuster für jede Bewegung unseres Körpers und somit die wichtigste Übung für Einsteiger. Ziel ist es, sein volles Körpergewicht mit einem Bein tragen zu können", so der ausgebildete Bewegungstherapeut. Das bedeutet: kontinuierlich das Gewicht an der Hantel erhöhen. Nur so nimmt Ihre Kraft zu. Um zusätzlich Balance, Koordination und Stabilität zu stärken, eignen sich Aqua-Aerobic, Boxen oder Squats. Ob auf dem Boden oder auf dem Wasser mit dem Yoga-Board – die Vielfalt ist groß.

Ernährung

Paleo, Intervallfasten oder Clean Eating – fast jede zweite Frau hat schon eine dieser Diäten ausprobiert, um abzunehmen. Oft ohne Erfolg. Zudem wiegen sich viele mit Trendprodukten wie Eiweißbrot, Energy Balls und Obst-Smoothies in Sicherheit. Ein fataler Fehler, dessen Auswirkungen sich oft auf den Hüften und um die Organe breit machen. "Der Schlüssel liegt in der Einschränkung von stark verarbeiteten Kohlenhydraten wie Stärke und Zucker", sagt Ernährungsexpertin Dr. Anne Fleck. Tatsächlich nehmen wir zu viel Backwaren, Cerealien, Kartoffelprodukte und Pasta zu uns. Diese Nahrungsmittel sind leicht verfügbar und machen schnell satt. Doch sie wirken manipulativ im Gehirn, lassen den Insulinspiegel in die Höhe schnellen und schädigen das Schlankmacherorgan Darm.

"Durch den Zickzackkurs des Blutzuckers und die damit verbundenen Heißhungerattacken bilden sich vermehrt innere Fettdepots, die eine hohe hormonelle Aktivität haben", warnt die Ärztin. Bauchspeck, auch viszerales Fett genannt, begünstigt chronische Entzündungen und schiebt so den Alterungsprozess der Zellen an. Wer gesund und schlank werden will, muss seine Food-Portion an den Aktivitätslevel anpassen und auf komplexe Kohlenhydrate setzen wie Naturreis, Hirse, Dinkel, Buchweizen, Quinoa; außerdem auf stärkearmes Gemüse wie Brokkoli, Kohl, Karotten, Fenchel. Sie beeinflussen Verdauung und Darmfora positiv. Vermeiden Sie versteckte Zuckerfallen, vor allem beim Obst: Greifen Sie zu Beeren, Birnen und Äpfeln statt zur Banane, die haben viel weniger Fruchtzucker.

Yoga und Meditation

Mind

Zeit ist ein großes Thema. An allen Ecken und Enden versuchen wir Zeit zu sparen, indem wir als Multitasker alles gleichzeitig tun: beim Einkaufen am Handy tippen und nebenbei noch Musik hören. Viele hetzen so durch ihren Alltag, dass sie gar nicht mehr spüren, wenn sie eine Pause brauchen. Um dem steigenden Leistungstempo gewachsen zu sein, ist es notwendig, dass unser Körper und Geist miteinander kommunizieren und wir das eigene Wohlergehen im Auge behalten. Mehr Gelassenheit und ein gesundes Körperbewusstsein verspricht Yin Yoga, eine Mischung aus Meditation und Yoga. "Statt um Höchstleistungen geht es bei diesem Yogastil um Ruhe, bewusstes Atmen und Entschleunigung", erklärt Yoga-Lehrerin Valerie Junger. Nach einer erdenden Meditationseinheit werden unterschiedliche Asanas bis zu fünf Minuten passiv, das heißt ohne Muskelanspannung, gehalten. Nach und nach lernt man so, nicht nur die Muskeln, sondern auch die Gedanken loszulassen. In der Passivität liegt hier die Herausforderung. 

Es ist wissenschaftlich belegt, dass regelmäßiges Meditieren die Bereiche des Gehirns, die für positive Emotionen wie Freude und Glück verantwortlich sind, verändert und so die Selbstheilungskräfte aktiviert. Meditierende reagieren in Stresssituationen gelassener, schlafen besser, empfinden mehr Empathie und fühlen sich insgesamt wohler. Bereits nach acht Wochen mit zwanzig Minuten Meditation pro Tag verändern sich Strukturen des Gehirns.

Stars beim Sport

So halten sich Promis fit

Für Georgina Rodriguez, Partnerin von Fußballprofi Cristiano Ronaldo, gehört Sport zum Leben. Auf ihrem Instagram-Schnappschuss beim Federballspiel im niedlichen Retro-Outfit macht sie nicht nur eine gute Figur, sondern beweist auch, dass Bewegung richtig Freude macht.
Auch im Urlaub auf Mykonos verzichtet Torwart-Hottie Kevin Trapp nicht auf sein Springseil-Training mit freiem Oberkörper. Seine Instagram-Fans freut's.
Schlabberlook beim Sport? Nicht mit Heidi Klum! Das Topmodel stemmt im freizügigen und hautengen schwarzen Fitness-Look die Hanteln in die Höhe. Als wenn die sexy Vorderansicht nicht schon ausreichen würde, spiegelt sich auch noch Heidis Rückansicht durch die Sonne in der Fensterscheibe. Doppel-Hot!
6. Juli 2020  Michelle Hunziker ist eine echte Sportskanone. Mit diesem Luftsprung kündigt sie das erste Live-Event ihrer "Iron Ciapet" Workout-Sessions an, bei dem sie ihr Publikum an der italienischen Riviera ordentlich ins Schwitzen bringt.

121



Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche