So schaffen wir's 2020: Das sind die guten Vorsätze der GALA-Redaktion

Neues Jahr, neues Glück: 2020 nehmen wir uns vor, unsere Leben noch ein bisschen besser zu machen… Ob mehr Sport, mehr Nachhaltigkeit oder weniger Zigaretten – wir von GALA verraten, was unsere guten Vorsätze sind.

Jeder kennt es: Mit dem Jahreswechsel schleicht sich auch immer der Wunsch nach einem Umbruch ein, nach einem Neustart. Einmal schnell die Reset-Taste drücken und mit neuer Energie die ganzen leeren 366 Seiten des neuen Jahres sinnvoll füllen.

Für die meisten sind die guten Vorsätze ganz simpel: Mehr Sport, weniger Rauchen, öfter mal das Auto stehen lassen. Auch GALA hat sich fürs neue Jahr einiges vorgenommen, unsere Kolleginnen verraten ihre Neustart-Pläne für 2020.

Besseres Essen, mehr Bio

Lara, Redakteurin
"Kürzlich bin ich umgezogen: Allein zwei meiner Umzugskartons waren voll mit bunten Pülverchen, sämtlichen Körnerarten und Superfoods jeder Gattung. Kurz: Gesundes Essen ist mir eigentlich total wichtig. Auf den Ursprung habe ich aber immer (zu) wenig geachtet. Gemüse und Obst sind schließlich so oder so gesund, oder? Dass das nicht unbedingt der Fall ist, weiß ich nun auch – etliche Dokus über Regionalität, Pflanzenschutzmittel und Nachhaltigkeit später. Auf Fleisch verzichte ich schon seit fünf Jahren, Bio-Lebensmittel landeten auch ab und zu mal im Einkaufswagen. Das sollte bisher für mein gutes Gewissen reichen. Für die Welt reicht es aber eigentlich nicht. Für 2020 (und auch alle folgenden Jahre) nehme ich mir vor: Alles, was ich selbst einkaufe, ist im besten Fall regional aber immer nachhaltig angebaut, geerntet und in den Laden meines Vertrauens gebracht worden. Ab jetzt kommen mir Pestizide, fies-niedrige Löhne für Bauern und um die halbe Welt verschiffte Heidelbeeren nicht mehr in die Einkaufstasche."

Bananenmehl, Melonenbutter + Co.

Die 5 besten Food-Trends für das Jahr 2020

Janina Uhse liebt Food-Trends


Das Immunsystem stärken

Nane, Ressortleitung
"Von Oktober bis Dezember war ich gefühlt dauerhaft erkältet. Kaum war ich einen Tag wieder fit, kratzte am nächsten Tag schon wieder der Hals und es ging von vorne los. Nachdem ich auch mit einer Erkältung in das neue Jahr gestartet bin, ist sicher: Ich muss etwas für mein Immunsystem tun - denn das ist kein Zustand. Gesagt, getan! Seit wenigen Tagen mache ich eine Immunkur von Orthomol, versuche mich gesunder zu ernähren, mehr an der frischen Luft zu sein und mich auch mehr zu bewegen. Bleibt zu hoffen, dass meine guten Vorsätze lange anhalten und Wirkung zeigen!"

Mehr Zeit für mich

Jessica, Redakteurin
"Die letzten Wochen im alten Jahr haben mich viel Energie gekostet: Gehetzt stapfte ich von einem Treffen zum Nächsten, von Weihnachtsfeier zu Weihnachtsfeier und verlor mich in meinen To-Do-Listen. Am Ende saß ich energielos und gefrustet unterm Weihnachtsbaum - der Punkt, an dem ich beschloss: Nächstes Jahr wird mir das nicht noch einmal passieren. Ab sofort habe ich dreimal die Woche ein Date mit mir selbst. Me-Time, um ein Buch zu lesen, meine Nägel zu lackieren, Sport zu treiben oder um in Ruhe meinen Gedanken nachgehen zu können. 2020 wird demnach MEIN Jahr!"

Stars im Schönheitssalon

Waschen, schneiden, feilen

Masken für den guten Zweck: Dr. Barbara Sturm hat gemeinsam mit vielen Prominenten ein Live-Spenden-Event, den #SturmMaskathon, gehostet. Beim Livestream auf Youtube war auch "Victoria's Secret"-Model Shanina Shaik dabei, die uns ganz nebenbei auch noch einen Einblick in ihr hübsches Badezimmer gewährt.  
Auch Model Devon Windsor war mit von der Partie und zeigt sich ganz nahbar mit einem Handtuch-Turban - und natürlich einer Gesichtsmaske. Beim #SturmMaskathon führte Dr. Barbara Sturm inspirierende Gespräche mit Experten, es gab musikalische Live-Auftritte und Videobotschaften vieler internationaler Stars.
Model Miss Fame ließ es sich auch nicht nehmen bei einem gemeinsamen Selfcare-Moment dabei zu sein. dabei verzichtet sie natürlich nicht auf eine Extraportion Glamour. Ziel des Events war es, Spenden für zwei wichtige Charity-Initiativen - die der Weltgesundheitsorganisation und First Responders First - zu sammeln, und Mediziner und Helfer, die Covid-19 Patienten behandeln, zu unterstützen.
Felicitas Woll beim Friseur

112

Von der leidenschaftlichen Raucherin zur kontrollierten Dampferin

Angela, Redakteurin
"Ich rauche seit über 20 Jahren - und ich bin diese Leidenschaft inzwischen leid. Es ist eine Sucht, die mich kontrolliert. In diesem Jahr möchte ich sie bezwingen, Schritt für Schritt. Dabei helfen soll mir eine verheißungsvolle Alternative zur Zigarette, ein Tabakerhitzer. Der nikotinhaltige Dampf enthalte 95% weniger schädliche Schadstoffe als der Rauch einer Zigarette, verspricht der Hersteller Iqos. Das beruhigt mein widersprüchliches Raucherherz. Und nach Qualm stinken ist demnach auch bald passé. 2020 - du wirst an deinem Ende hoffentlich als Jahr des rauchfreien Durchatmens in meine ganz persönliche Geschichte eingehen."

Stars beim Sport

So halten sich Promis fit

Für seine Sendung "Rent a Pocher" begibt sich Oliver Pocher mit Tobias Wegener ("Promis unter Palmen") ins wieder geöffnete Fitnessstudio und macht dabei eine nicht ganz so gute Figur. Er selbst kommentiert auf Instagram: Die chaotischste 'Rent a Pocher'-Fitnessstunde ever". Damit mag er recht haben.
Molly Sims gibt Tipps für's Workout. Zum Song "Rain on Me" von Ariana Grande und Lady Gaga wird gedehnt und gestreckt, was das Zeug hält.
Justin Bieber ist ein großer Basketball-Fan und nutzt seine freie Zeit gerne, um selbst ein paar Körbe zu werfen, wie hier vor seiner Villa in Beverly Hills. Und, wie man sieht, Übung macht den Meister.
Daniela Katzenberger und Lucas Cordalis bereiten sich auf den Sommer vor. Man will ja schließlich eine gute Figur machen. Gekonnt legen sie diese artistische Einlage am Pool hin. "Keine Sorge", schreibt Daniela dazu auf Instagram, "er kann viel (er)tragen".

111

Sportliche Kampfansage an Verspannungen im Rücken

Ilka, Redakteurin
"Seit ein paar Jahren sind Chiropraktiker und Physiotherapeutin zu guten Bekannten geworden. Immer wieder plagen mich starke Verspannungen in der Hals- und Lendenwirbelregion - nichts was man nicht mit einer gestärkten Rückenmuskulatur in den Griff bekommen könnte. Mit dem Start in das neue Jahrzehnt möchte ich endlich meinen inneren Schweinehund überwinden und eine realistische Sport-Routine etablieren. Damit das Vorhaben nicht schon vorab zum Scheitern verurteilt ist, plane ich zunächst einmal die Woche einen "Complete-Body-Workout"-Kurs ein, der mit der Zeit auf zwei Kurse die Woche aufgestockt werden kann und soll. Besonders Kraftübungen mit dem Eigengewicht lassen sich später perfekt in eine tägliche Sport-Routine für zu Hause übertragen."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche