VG-Wort Pixel

Seilspringen Einfach abnehmen und in Schwung bleiben

Mit Seilspringen abnehmen? So einfach geht's!
© Standret / Shutterstock
Mit Seilspringen abzunehmen ist relativ einfach möglich. Doch man kann die wiederentdeckte Sportübung auch schlicht dazu nutzen, um aktiv zu sein – ganz ohne Pfunde im Hinterkopf. Wir verraten Ihnen die besten Übungen und tolle Tipps für den Einstieg.

Inhaltsverzeichnis

Wer mit Seilspringen abnehmen will, kann sich glücklich schätzen, denn mit nur wenigen Minuten pro Tag kann dies gut gelingen. Was Sie beachten müssen, welche unterschiedlichen Sprungvariationen es gibt und wie Sie am besten mit dem Seilspringen beginnen, verraten wir Ihnen jetzt.

Seilspringen: Abnehmen auf die leichte Art

Es klingt ein wenig zu schön, um wahr zu sein. Und doch ist es wahr: Wenige Minuten pro Tag Seilspringen reichen aus, um seinem Körper etwas Gutes zu tun, den Kreislauf und die Fettverbrennung in Schwung zu kriegen und sogar etwas an Gewicht zu verlieren. Doch es gibt noch mehr, was für regelmäßiges Seilspringen spricht:

  • Seilspringen kann so ziemlich jeder: Egal, welches Alter Sie haben, wie sportlich Sie im Allgemeinen sind oder wie viel Platz Sie zum Sporttreiben haben – Seilspringen geht immer. (Was Sie beachten müssen und wann Sie doch auf Seilspringen verzichten sollten, verraten wir Ihnen weiter unten im Text.*)
  • Umfangreich ausgestattete Fitnessstudios sind nicht nötig: Um mit Seilspringen abzunehmen oder überhaupt in Bewegung zu kommen, benötigen Sie kein großes Equipment. Ein Springseil, ein paar gute Schuhe mit Dämpfung und ein wenig Platz – das war's. Je nach Beschaffenheit Ihres Bodens empfiehlt sich gegebenenfalls noch eine Sportmatte, um Ihre Gelenke und die Nerven Ihrer Nachbarn zu schonen. 
  • Kaum eine andere Sportart ist so effektiv wie Seilspringen: Wussten Sie, dass man mit Seilspringen fast doppelt so viele Kalorien verbrennt wie mit Joggen?! Wenn Sie dann noch ein Seil verwenden, das eingebaute Gewichte beinhaltet, haben Sie auch für Ihre Arme und Schultern einiges getan.
  • Kurzes Training, große Wirkung: Aufgrund des hohen Kalorienverbrauchs sind langwierige Trainingseinheiten mit dem Springseil gar nicht nötig. Täglich einige Minuten reichen völlig aus, um einen Effekt zu erzielen.
  • Cardio- und Krafttraining in einem: Natürlich bekommen Sie keine Oberarme wie Arnold Schwarzenegger, wenn Sie lediglich mit einem Springseil trainieren. Dennoch: Gerade die Schulterpartie und der Core (also Bauch- und Rückenmuskulatur) müssen mitarbeiten, um stabil aufrecht zu bleiben – es spielt somit auch Kraft eine Rolle. 
  • Seilspringen sorgt für einen wachen Geist: Damit Sie sich nicht ständig mit Ihren Füßen im Seil verheddern, müssen Sie beim Seilspringen natürlich auch geistig aufmerksam sein. Ihre Konzentration wird somit ebenso geschult, während Sie physisch mit Seilspringen abnehmen.
Affiliate Link
BeMaxx: Springseil / Speed Rope mit Trainings-eBook & Ersatzkabel /verstellbar
Jetzt shoppen
14,99 €

Mit Seilspringen abnehmen? So geht's

Wie immer gilt: Wer abnehmen möchte, muss mehr Kalorien verbrennen, als er zu sich nimmt. Da man mit zehn Minuten intensivem Seilspringen zwischen 250 und 500 Kalorien verbraucht, eignet sich Seilspringen bestens zum Abnehmen. Doch Vorsicht: Wie viele Kalorien man verbrennt, hängt immer von zahlreichen Faktoren (Alter, allgemeiner Fitnesszustand, Gewicht, etc.) ab und lässt sich schlecht pauschalisieren. Dennoch: Für einen ähnlichen Kalorienverbrauch – egal, wie hoch dieser individuell ausfällt – müssten Sie sonst ganze 30 Minuten Joggen gehen. Und so starten Sie:

  1. Warm-up: Beginnen Sie zunächst in einem mäßigen Tempo, um sich aufzuwärmen. Lockern Sie Ihre Handgelenke und Fußgelenke; machen Sie Ihre Schultern warm.
  2. Steigern Sie nach zwei, drei Minuten das Tempo und achten Sie auf eine aufrechte Haltung.
  3. Spannen Sie Ihren Oberkörper an; schwingen Sie das Seil aus den Handgelenken – die Arme bleiben dicht am Körper. 
  4. Wechseln Sie – je nach Möglichkeit – zwischen unterschiedlichen Sprüngen, um Ihren Geist und Ihre Koordinationsfähigkeiten herauszufordern.

Für wen ist Seilspringen ideal?

Wie eingangs erwähnt, ist Seilspringen für so ziemlich jede:n geeignet - mit einigen wenigen Ausnahmen. Lediglich folgende Personengruppen sollten davon Abstand nehmen oder zumindest vorher eine Ärztin oder einen Arzt konsultieren:

  • mit Gelenkproblemen
  • mit starkem Übergewicht
  • mit Vorerkrankungen

Für alle anderen ist Seilspringen, je nach Fitnesslevel ideal, um entweder

  • ins aktive Leben einzusteigen
  • dem bisherigen Training etwas Abwechslung zu geben
  • größere Trainingseinheiten mit einem Springseil-Warm-up einzuleiten

Darauf sollten Sie achten

Damit Sie das Seilspringen in vollen Zügen genießen können, gibt es nur wenige Dinge zu beachten. Diese sind dafür um so wichtiger.

  1. Achten Sie auf einen passenden Untergrund. Asphalt sollte für Sie tabu sein. Im Idealfall trainieren Sie auf einem Hallenboden oder ähnlichem. Wer zu Hause springen will, sollte es auf einem Teppich oder einer dünnen Sportmatte versuchen. Ihre Gelenke werden es Ihnen danken.
  2. Passende Sportschuhe sorgen für ein gelenkschonendes Training. Da Sie beim Seilspringen fast ausschließlich auf Ihrem Vorderfuß landen, sind besonders Sportschuhe mit einer Vorfußdämpfung geeignet. 
  3. Seile mit optionalen Gewichten geben Ihnen mehr Trainingsmöglichkeiten. Neben sogenannten Speed Ropes, die entsprechend ihres Namens besonders hohe Geschwindigkeiten beim Seilspringen zulassen, gibt es auch Springseile, deren Griffe man mit zusätzlichen Gewichten befüllen kann. Das steigert bei Bedarf den Anspruch an Ihre Arme und Schultern.
Affiliate Link
Sport-Thieme: Boxer-Springseil & Zusatzgewichten à 190g / 250cm / verstellbar
Jetzt shoppen
16,95 €

Für ein wenig Abwechslung: Diese Sprungvarianten gibt es

Wenn Sie gern etwas variieren und nicht nur "Standardsprünge" machen möchten, eignen sich verschiedene Sprünge (in Kombination) für etwas Abwechslung. Je nachdem, wie sicher Sie sich beim regulären, zweibeinigen Springen fühlen, können Sie zwischen diesen Varianten wechseln:

  • Kreuzsprung: Kreuzen Sie während des Sprungs die Arme. Am besten ist ein Wechsel zwischen gekreuzten Armen und "normalen" Armen.
  • Doppelsprung: Versuchen Sie pro Sprung das Seil zweimal um Ihren Körper zu schwingen. Dafür müssen Sie allerdings deutlich an Höhe zum üblichen Sprung hinzugewinnen.  
  • Wechselsprung: Springen Sie pro Seilrunde von einem Bein auf das andere. 
  • Einbeiniger Sprung: Springen Sie erst eine Weile auf einem Bein und wechseln Sie dann für dieselbe Dauer auf das andere Bein. 

Man schnappe sich ein Springseil und lege los! 

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken