Michelle Obama: Wie sie wurde, wer sie ist

Ex-First-Lady Michelle Obama veröffentlicht ihre Lebensgeschichte bis hin zum Einzug in das Weiße Haus. "Becoming" erscheint im November.

Die ehemalige First Lady der USA, Michelle Obama (54), veröffentlicht ihre Memoiren. "Becoming" (Penguin Random House) erscheint am 13. November weltweit zeitgleich in 24 Sprachen. "'Becoming' zu schreiben, war eine sehr persönliche Erfahrung. Ich spreche über meine Wurzeln und darüber, wie ein Mädchen von der South Side [Chicago] seine Stimme gefunden hat. Ich hoffe, meine Reise inspiriert die Leser dazu, den Mut zu haben, derjenige zu werden, der sie sein wollen. Ich kann es kaum erwarten, meine Geschichte zu erzählen", kündigt Obama via Twitter an.

Die gebürtige Michelle Robinson stammte aus einfachen Verhältnissen. Nach der Schule studierte sie erst Soziologie an der Princeton Universität in New Jersey. Ihren Abschluss in Jura machte sie dann an der renommierten Harvard Universität in Cambridge, Massachusetts. In der Anwaltskanzlei, in der sei anschließend arbeitete, lernte sie ihren späteren Mann, Barack Obama (56), kennen.

Mit dem heutigen Ex-US-Präsident ist sie seit 1992 verheiratet. Von 2009 bis 2016 lebten sie zusammen mit den beiden Töchtern Natasha (16) und Malia (19) im Weißen Haus...

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche