VG-Wort Pixel

Interior-Tour beim Megarapper Drake zeigt seine protzige Luxusvilla

Drake
© Getty Images
Marmor, soweit das Auge reicht, Deckenhöhen von bis zu 13 Metern und opulenter Luxus bis in die letzte Zimmerecke: Megarapper Drake hat sich in seiner Heimatstadt Toronto eine schier unglaubliche Protzvilla errichtet.

Rapper müsste man sein! Die schönsten Frauen, die schnellsten Autos - und offensichtlich auch die prächtigsten Häuser sind mit genügend Ruhm und Reichtum verfügbar. Bestes Beispiel ist dafür der kanadische Megarapper Drake.

Über 4600 qm purer Luxus

Zusammen mit der Einrichtungsbibel Architectural Digest gewährt Drake nun erstmals allen Interessierten Einblick in seine Protzvilla in seiner Heimatstadt Toronto. Sechs Jahre lang arbeitete er zusammen mit dem Architekten und Interior Designer Ferris Rafauli an der Umsetzung seines Traumhauses. "Ich wollte monumentale Größe und Wirkung", so Drake gegenüber AD.

View this post on Instagram

“It’s overwhelming high luxury,” says rapper Drake (@champagnepapi) of the Toronto home he has been crafting over the past six years alongside designer @ferrisrafauli. “That message is delivered through the size of the rooms and the materials and details of the floors and the ceilings. I wanted to make sure people can see the work I’ve put in over the years reflected from every vantage point.” Indeed, the scale of the rooms sets the tone for the home experience from the moment one enters the vast entry hall, above, which is clad in solid limestone with beveled inserts of Nero Marquina marble beneath a faceted ceiling of antique mirror framed in bronze, while two sculptures by @kaws flank the doorway. Discover more of the home through the link in our profile. Photo by @jasonschmidtstudio; text by @mayer.rus; styled by @colinking

A post shared by Architectural Digest (@archdigest) on

Ausschließlich feinste Materialien, teure Designerstücke und Sonderanfertigungen durften in das über 4600 Quadratmeter große Haus einziehen. Zu den spektakulären Sonderausstattungen zählt neben einem Indoor-Basketballplatz und einem Tonstudio auch ein maßgefertigter Konzertflügel von Bösendorfer, welcher von Takashi Murakami designt wurde, sowie ein Kronleuchter mit mehr als 20.000 handgeschliffenen Swarovskikristallen.

Drake ist nach Toronto zurückgekehrt

Seinen Spitznamen "Die Botschaft" (engl. "The Embassy") verdankt das Gebäude dem "modernen Art-Deco-Stil", den die beiden Männer mit viel Kalkstein, Bronze und Marmor erzeugen. Drake selbst spricht voller Ehrfurcht von "überwältigendem Superluxus", den er hier erlebe. Raumhöhen von bis zu 13 Metern vermitteln den Eindruck, man stehe in einem modernen Schloss.

Der Lieblingsraum von Drake ist aber das stattliche Schlafzimmer mit knapp 300 Quadratmetern Fläche. Das beeindruckend opulente Bettgestell wiegt knapp eine Tonne, beinhaltet eine Champagner-und-Whiskey-Bar und dürfte schon allein deshalb mehr kosten als die Häuser der meisten Menschen.

Im monochromen Badezimmer darf sich der 33-Jährige über eine gigantische Badewanne aus schwarzem Marmor freuen, in der Küche erwartet ihn wiederum eine riesige Kücheninsel aus weißem Marmor.

kst Gala

Mehr zum Thema