Mark Ronson: Intimes Geständnis

Der britische Musikproduzent Mark Ronson spricht erstmals über seine spezielle sexuelle Orientierung. Und die bringt den ein oder anderen noch Verunsicherten vielleicht zum Nachdenken.

Mark Ronson

Mark Ronson, 44, überrascht am gestrigen Donnerstag (19. September) mit einem intimen Geständnis. "Ich wusste nicht, dass es ein Wort dafür gibt", erklärt der Musikproduzent und DJ ("Up Town Funk") in der ITV-Show "Good Morning Britain", und outet sich im nächsten Satz als sapiosexuell. Was sich für viele zunächst exotisch anhören mag, ist wahrscheinlich eine recht weit verbreitetes Auswahlkriterium für einen potentiellen Partner. Sapiosexualität meint die Hingezogenheit zum Intellekt einer anderen Person. Kurz: Ein wacher Geist macht sexy.

Mark Ronson: Erleuchtung hinter der Bühne

Ronson selbst gibt zu, dass er diesen Begriff erstmalig erst kurz vor der Sendung backstage gehört habe. "Wir haben alle mit ein paar eurer Produzenten hinter der Bühne in der Umkleidekabine darüber diskutiert", schildert er sein unerwartetes Erleuchtungserlebnis und bestätigt vor der Kamera "Ja, ich fühle mich als sapiosexuell identifiziert."

Eine Studie enthüllt

Aus diesen Gründen betrügen Frauen ihren Partner

Eine Studie enthüllt: Aus diesen Gründen betrügen Frauen ihren Partner
Eine Umfrage der Seitensprung-Plattform "Ashley Madison" offenbart jetzt die Motive und Gründe, warum Frauen ihre Partner betrügen.
©Gala

"Ja, ich bin in einer Beziehung"

Dieses Geständnis sollte für seine mutmaßlich Freundin Rebecca Schwartz, Talentmanagerin bei "Saturday Night Live", doch sehr schmeichelhaft sein. Erst vor wenigen Monaten hat Ronson eine neue Partnerin in einem exklusiven Interview  mit dem "WSJs."-Magazin - ohne Namen zu nennen - bestätigt. "Ja, ich bin in einer Beziehung", gibt der 44-Jährige im Gespräch zu. "Das ist gut. Ich bin mit einem netten Mädchen zusammen." Ob die Beziehung noch aktuell ist, wird bei "Good Morning Britain" nicht aus ihm herausgekitzelt.

Promi-Trennungen 2019

Diese Stars gehen getrennte Wege

Colin Firth, Livia Giuggioli
Jasmin und Willi Herren
Meg Ryan und John Mellencamp
Solange Knowles, Alan Ferguson

25

Song "Shallow" basiert auf Ronsons und Lady Gagas Beziehungsproblemen

Von September 2010 bis April 2017 war Ronson mit der französischen Schauspielerin Joséphine de la Baume, 34, verheiratet. Auf den Problemen während der letzten Monate seiner Ehe basiert der Song "Shallow", den er während dieser bewegten Zeit gemeinsam mit Lady Gaga für den Film "A Star is Born" schreibt. "Jeder war bereit, seine Sorgen in dieses Lied zu bringen", verrät der Musikproduzent. Das Schreiben des Songs sei "wie eine Therapie gewesen", die im Übrigen auch Gaga für sich in Anspruch genommen haben soll. Sie verarbeitet während des kreativen Prozesses offenbar die noch frische Trennung von ihrem Verlobten Taylor Kinney, 38.

So viele Emotionen, die den sensiblen Künstler bewegen. Da ist es doch naheliegend, dass ein vielleicht eher rational gestimmter Intellekt durchaus stimulierend auf den frisch als sapiosexuell geouteten Ronson wirken kann. Auch wenn er sie noch nicht explizit als neue Partnerin an seiner Seite bestätigt hat: die smarte Rebecca Schwartz würde sicher ins Bild passen.

Verwendete Quellen: People, Good Morning Britain, WSJs.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche