VG-Wort Pixel

Psychologie Diese 5 Eigenschaften haben optimistische Menschen gemeinsam

Lächelnde Frau in der Stadt: Diese 5 Eigenschaften haben optimistische Menschen gemeinsam
© Mat Hayward / Adobe Stock
Optimismus macht das Leben leichter. Denn wer positiv auf sich und die Welt blickt, wird glücklicher und erfolgreicher. Diese fünf Merkmale teilen die meisten optimistischen Menschen.

Der Spruch des US-Schriftstellers Elbert Hubbard klingt abgedroschen, und doch steckt viel Wahres darin: "Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus." In der Quintessenz gibt dieser Satz die optimistische Lebenseinstellung wieder. Denn wenn etwas nicht so läuft, wie wir es geplant haben, machen wir einfach das Beste daraus. Wird schon gut gehen!

Optimist:innen gehen immer davon aus, dass sich am Ende alles zum Guten wendet. Und wenn es mal Misserfolge zu verbuchen gibt, können sie auch daraus etwas Positives ziehen. Es ist wissenschaftlich inzwischen gut belegt, dass eine gute Portion Optimismus uns nicht nur glücklicher, sondern auch gesünder macht. An diesen Anzeichen erkennen Sie, dass jemand der Welt positiv gegenübersteht.  

5 Merkmale optimistischer Menschen

1. Flexibilität

Wenn sich die Rahmenbedingungen ändern, müssen wir auch unsere Pläne anpassen. Optimistische Menschen wissen das und halten nicht starr an etwas fest, wenn sie merken, dass es nicht (mehr) funktioniert. Sie bleiben stets flexibel – wenn Plan A nicht läuft, greifen sie zu Plan B oder entwickeln spontan Plan C. Diese Flexibilität ist ein Kernbestandteil von Optimismus. Denn wenn wir wissen, dass es immer eine Lösung gibt, fällt es uns leichter, Probleme nicht als unüberwindbar zu sehen.

2. Bewusst ausgewähltes Umfeld

Optimistische Menschen wissen, wie schwierig es ist, positiv auf das Leben zu blicken, wenn man nur Nörgler:innen und Energievampire um sich herum hat. Natürlich können wir nicht in jeder Situation beeinflussen, mit wem wir interagieren – Familie und Kolleg:innen müssen wir in der Regel hinnehmen, auch wenn es mal schwierig wird. Aber auch hier haben wir in der Hand, wie viel Zeit und Energie wir ihnen schenken. Und zumindest unsere Freund:innen und Partner:innen können wir uns durchaus aussuchen und darauf achten, dass sie uns guttun. Denn auch die positivste Weltsicht kommt letztlich nicht gegen Dauernegativität an. Deshalb scharen optimistische Menschen lieber ebenso positive Personen um sich herum.

3. Ehrlichkeit

Auch wenn es im ersten Moment vielleicht kontraintuitiv klingt: Zum Optimismus brauchen wir auch eine gesunde Portion Realismus. Denn wir müssen bei aller Positivität ehrlich auf uns selbst blicken. Mit Scheuklappen durchs Leben zu gehen und dabei zu allem blind "Wird schon gut gehen" zu sagen, hilft niemandem. Um erfolgreich zu sein, müssen wir wissen, was wir können – und was nicht. Denn wir machen alle Fehler und haben Schwächen, darüber sind sich auch optimistische Menschen im Klaren. Diese ehrlich zugeben zu können, macht uns stärker.

4. Lernbereitschaft

Apropos Fehler: Optimistische Menschen können sich ohne Probleme eingestehen, wenn sie Mist gebaut haben. Misserfolge betrauern sie nicht, sondern erkennen darin eine Chance zum Lernen und Wachsen. Zum Optimismus gehört auch eine positive Sicht auf schwierige Situationen.

5. Intrinsische Motivation

Optimistische Personen sind fest davon überzeugt, ihre (realistisch gesteckten) Ziele erreichen zu können. Und sie wissen auch, dass nachhaltige Motivation dafür nicht von außen kommt, sondern aus ihnen selbst heraus. Sie freuen sich ebenso wie alle anderen über Lob, Anerkennung und Geld. Aber ihnen ist klar, dass dies nicht das Wichtigste ist. Denn sie sind intrinsisch motiviert, weil ihre Ziele ihre Werte und Überzeugungen widerspiegeln. Das macht es ihnen leichter, positiv in die Zukunft zu blicken.

Verwendete Quellen: gedankenwelt.de, verywellmind.com

mbl Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken