Junggesellinnen-Abschied: Die besten Ideen für jeden Braut-Typ

Von kreativ über entspannt bis hin zu wild: Junggesellinnenabschiede fallen so unterschiedlich wie die Bräute selbst aus. Hier finden Sie die besten Ideen für gelungene JGAs, die jeder zukünftigen Braut gerecht werden!

Jede Braut ist anders und auch jeder Junggesellinnenabschied sollte individuell geplant werden. 

Das Wichtigste bei der Planung eines Junggesellinnenabschieds lautet: Es ist der Tag der Braut! Das bedeutet: Erlaubt ist alles, was der Braut Spaß macht. Eigene Vorlieben sind nebensächlich. Und als Trauzeugin wissen Sie natürlich am besten, worauf die zukünftige Braut steht. Sehnt sie sich im Stress der Hochzeitsvorbereitungen nach einem entspannten Wellnesswochenende? Oder will sie sich noch einmal so richtig austoben und die Clubs von Berlin, Köln, Hamburg, München & Co. unsicher machen? Hier finden Sie Vorschläge, die jeden Braut-Typ glücklich machen.

Für Party-Freudige: Wilde Clubtour

Alle Party-Queens wollen natürlich auch bei ihrem JGA ausgelassen feiern und die Nacht zum Tag machen. Wie wäre es mit einer Stylistin, die der zukünftigen Braut und ihren Brautjungfern das richtige Outfit und einen tollen Look für die Clubtour verpasst? Hübsch zurecht gemacht, sollten Sie nun erst einmal vorglühen, bevor es in den Club geht. Das geht super in einer gemieteten Limousine, die alle Damen gemeinsam durch die Stadt kutschiert oder auch in einem Partybus.
Anschließend geht es zum gewünschten Club, idealerweise stehen hier alle Beteiligten auf der Gästeliste, damit man langes Anstehen oder sogar ein mögliches Scheitern am Türsteher vermeidet.
Eine gute Idee ist außerdem, eine VIP-Lounge zu reservieren. So kann die ganze Mädels-Truppe ungestört und unter sich Party machen. 

Hochzeits-Looks

Fast so schön wie die Braut

In einer romantischen Trauung geben sich Carolina Pihl und Gunnar Eliassen auf Capri das Jawort. Dabei verzaubert die Braut mit einem eng anliegenden Hochzeitskleid mit langer Schleppe. Doch wer genau hinsieht, erkennt, dass eine ganz andere Person der eigentliche Star des Fotos ist. Prinzessin Sofia (2. v. r.) gehört als gute Freundin der Braut zu den Brautjungfern und trägt ein schulterfreies Schnäppchen-Kleid zur Feier ... 
Das schwarze Midi-Dress mit einem tiefen Rückenausschnitt und einem XL-Volant wird über den Online-Versandhandel ASOS vertrieben und ist für rund 60 Euro zu haben. Ein toller Look, der die schöne Silhouette der Prinzessin gekonnt in Szene setzt. Begleitet wird Sofia unter anderem von ihrem ältesten Sohn, Prinz Alexander von Schweden, der stolz neben seiner schönen Mama hergeht.
Wer kann schon von sich behaupten, eine echte Prinzessin als Brautjungfer gehabt zu haben? Louise Gottlieb, hier als wunderschöne Braut auf dem Weg zu ihrer Trauung mit Gustav Thott kann das.
Im weichfließenden Sommerkleid in Hellblau sieht Prinzessin Madeleine ebenso wie die anderen Brautjungfern auch ganz bezaubernd aus.

52

Einfach entspannen: Wellness für den Junggesellinnenabschied

Welche Braut freut sich nicht, wenn sie sich im Hochzeitsstress eine Auszeit nehmen und noch einmal so richtig relaxen darf? Und wo ginge das besser als bei einem Wellness-Wochenende? Ob Wellness-Hotel, Therme oder Hamam - in diesen Locations ist Entspannung garantiert! Oft lassen sich dort Wellness-Bereiche für ganze Gruppen mieten. Und natürlich sollten Sie für die Braut eine Massage buchen.
Bei den Beauty-Fans unter den Bräuten kommen garantiert auch Maniküre und Pediküre gut an.

Raus in die Natur: Ideen für JGA-Action an der frischen Luft

Ist die Braut eine echte Naturliebhaberin? Dann ab aufs Land! Planen Sie eine Rad- oder Wandertour mit einem Picknick oder Mittagessen in einem Gasthof, im Sommer gern eine erfrischende Pause an einer Badestelle zwischendurch. Oder Sie fahren an den See und mieten Boote für eine Kanu- oder Rudertour. Alle abenteuerlustigen Teilnehmerinnen des JGAs können anschließend in Zelten übernachten oder vielleicht doch lieber etwas bequemer auf einem Bauernhof.

Sport ahoi: Ein Programm für alle Sportlerinnen

Absolviert die Braut normalerweise ein Sportprogramm, das einen vor Neid erblassen lässt, sollte ihr JGA unbedingt sportliche Aktivitäten beinhalten. Am besten überlegen Sie sich etwas Ausgefallenes, was sie nicht sowieso schon jeden Tag macht. Wie wäre es mit einem Besuch im Hochseilgarten oder in einem Jumping House? Diese Trampolinlandschaften kann man oft auch für sich allein reservieren, so bleiben Sie unter sich und können nach Lust und Laune wild durch die Gegend hüpfen, ohne dass einem fremde Kinder in die Quere kommen.
Im Sommer sind auch SUP-Kurse bestens geeignet: Stand Up Paddling ist einfach zu erlernen, nach 15 Minuten Einführung hat selbst ein Anfänger großen Spaß daran. Kleines Plus: Die Lehrer sind meist braun gebrannte Surfer-Boys! Gleiches gilt für einen Besuch in einer Wakeboard-Anlage, obwohl das eher was für geübte Bräute ist.

Und hier noch ein Tipp für alle Yogi-Bräute: Ein Yoga-Retreat übers Wochenende kommt garantiert gut an! Ein paar Asanas im Kreise der besten Freundinnen machen doch gleich noch mehr Spaß!

Für DIY-Fans: Wenn die Braut besonders kreativ ist ...

Für alle kreativen Bräute gibt es zahlreiche Kurse, die gebucht und gemeinsam mit den Freundinnen absolviert werden können. Wie wäre es mit einem Kurs, in dem alle Teilnehmerinnen lernen, Blumensträuße kunstvoll zu stecken (das machte schon Herzogin Meghan bei ihrer Babyparty) oder Blumenkränze zu binden? Diese können dann auch gleich auf der Hochzeit getragen werden.
Oder ein Töpferkurs? Künstlerisch veranlagte Bräute finden garantiert Spaß daran, sich ihre eigene Tasse zu töpfern. Ein Cupcake-Kurs kommt bei Koch-Fans auch gut an und hinterher können die leckeren Backwaren gleich gemeinsam vernascht werden. Eine etwas ausgefallene Idee ist auch ein Besuch in einer Siebdruckwerkstatt, in der man unter Anleitung T-Shirts und Taschen bedrucken kann.

Ortswechsel: Ein Städtetrip für reisebegeisterte Bräute

Ist das größte Hobby der Braut das Reisen? Dann sollten Sie einen unvergesslichen Kurztrip in eine spannende Metropole organisieren, die sie noch nicht kennt. Die Idee bedarf zwar einer genauen Planung, weil hier die Kalender und Budgets aller Mädels aufeinander abgestimmt werden. Doch wenn sich alle einigen können, wird der Kurztrip garantiert ein unvergessliches Freundinnen-Erlebnis. Wichtig auch: Vorab schon einen Plan für jeden Tag mit guten Restaurants, spannenden Sehenswürdigkeiten und trendy Shops ausarbeiten. 

Victoria + Estelle + Silvia treffen auf Junggesellinnen in Wien

Süße Details über die Party-Crasher

Prinzessin Victoria als Party-Crasherin

Einfach gemütlich: Pyjama-Party mit Schampus und Filmklassikern

Hochzeit

Das sind die sechs schönsten Gästebücher

Hochzeitsgästebuch, Hochzeitsdeko, Liebe

 Gemütliche Bräute lassen sich gut mit einer Pyjama-Party überraschen. Alle Frauen treffen sich bei der Freundin mit dem größten Wohnzimmer, dort erwartet die Braut ein hübscher Pyjama mit ihren eingestickten Initialen, den sie natürlich als Erinnerung behalten darf. Jetzt gibt’s Champagner und leichte Snacks für alle und schon bald treffen Kosmetikerinnen und eventuell auch ein Masseur ein. Während alle Damen der Reihe nach eine Beauty-Behandlung und/oder Maniküre bekommen, schlürfen die anderen ihren Champagner und schauen Filmklassiker wie "Pretty Woman", "Dirty Dancing" & Co.

Ideen für Bräute, die keine Lust auf einen JGA haben

"Komm ja nicht auf die Idee, mir einen Junggesellinnenabschied zu organisieren!" Gehört Ihre Freundin zu dieser Brautkategorie? Selbst dann könnten Sie eine kleine Überraschung planen. Offensichtlich hat Ihre Freundin keine Lust, auf die klassischen JGA-Spielchen. Aber bei einem JGA geht es ja vorrangig darum, Zeit mit seinen engsten Freundinnen zu verbringen. Man muss auch kein großes Aufheben darum machen, wenn der Braut das nicht gefällt.
Doch gegen einen gemütlichen Abend im Kreis der Mädels zum Beispiel bei einem Abendessen in einem guten Restaurant oder ein Konzertbesuch ihrer Lieblingsband hat sicher auch sie nichts einzuwenden. 

Prominente Hochzeitsgäste mit Stil

Die Wedding-Looks der Stars

Ob sich Miley Cyrus und Cody Simpson auch bald trauen? Gemeinsam besuchen sie die Hochzeit von Mileys jüngerem Bruder Braison Cyrus, der am 3. November 2019 seine Stella heiratet. Zu ihrem schwarzen Ensemble aus dekolletierter Bluse und Midi-Rock kombiniert die Sängerin Wildleder-Overknees. Auffällige Accessoires und eine große Kroko-Handtasche runden ihren Look ab. Auch ihr Freund Cody trägt Schwarz zu diesem Anlass und sorgt mit seinem XL-Hut für einen Hingucker bei der Hochzeit.
Die Auszeichnung für den außergewöhnlichsten Wedding-Look geht diese Woche an Lorena Rae. Dem Schaulaufen der großen Roben zum Trotz, entscheidet sich das deutsche Victorias Secret Model Lorena Rae für einen Leder-Zweiteiler, im sommerlichen Mintgrün des Labels Tibi. Obwohl die Kombi mit traditionellen Dresscodes kollidiert, passt die Farbgebung und Schnitt ihres Zweiteilers perfekt zu sommerlichen Hochzeiten. Allein über die Länge der Shorts lässt sich streiten. 
Als Lady in Red ist Schauspielerin Sienna Miller der Hingucker auf der Hochzeit von Jennifer Lawrence und Cooke Maroney. Sienna trägt das "Señora Maria Rosa"-Kleid des Labels Johanna Ortiz. 
Schauspielerin Emma Stone setzt auf einen Samt-Look. Sie trägt ein Samtkleid in hellen Grautönen in Kombination mit einem bodenlangen, glamourösen Samtmantel. Dazu wählt sie filigrane, funkelnde Sandaletten. 

188

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche