VG-Wort Pixel

Liam Hemsworth Er musste seine vegane Diät umstellen

Liam Hemsworth
© Getty Images
Liam Hemsworth verrät nun in einem Interview, dass er aus gesundheitlichen Gründen seine bis dato vegane Ernährung umstellen musste. Auslöser dessen sei eine schmerzhafte Operation an den Nieren gewesen. 

Liam Hemsworth, 30, lebt bereits seit mehreren Jahren einen veganen Lifestyle. Doch die pflanzenbasierte Ernährung tat dem Hollywood-Beau offenbar nicht gut, er musste aufgrund dessen sogar ins Krankenhaus. In einem Interview verrät der Schauspieler, dass seine vegane Diät vermutlich der Auslöser für Nierensteine gewesen sei, weshalb er seine Ernährung nach der Operation umstellen musste.

Liam Hemsworth: "Es war eine der schmerzhaftesten Wochen meines Lebens"

Die ersten zwei Jahre habe Liam Hemsworth sich durch die vegane Ernährung fantastisch gefühlt - seine Ausdauer sei hoch und sein Körper stark gewesen. Allerdings sah er sich nach einer Nierenstein-Operation im vergangenen Jahr gezwungen, seine Nahrungsmittelzufuhr neu zu ordnen. "Ich war fast vier Jahre lang Veganer, und dann fühlte ich mich im Februar letzten Jahres lethargisch. Ich hatte einen Nierenstein. Es war eine der schmerzhaftesten Wochen meines Lebens. Ich war gerade auf Pressetour für 'Isn't It Romantic'. Aber ich musste ins Krankenhaus und mich operieren lassen", sagt Liam gegenüber "Men's Health".

Inzwischen gehe es dem Ex-Mann von Miley Cyrus, 27, wieder gut, allerdings habe er den Verzehr von Gemüse herunterschrauben müssen. "Mein spezieller Nierenstein war ein Kalziumoxalat-Nierenstein. Er entsteht durch zu viel Oxalat in der Ernährung. Oxalate sind wirklich in vielen Gemüsesorten enthalten, insbesondere in Spinat, Mandeln, Rote Beete und Kartoffeln. Jeden Morgen aß ich fünf Handvoll Spinat und dann Mandelmilch, Mandelbutter und auch etwas veganes Eiweiß in einem Smoothie. Und das war es, was ich für super gesund hielt. Ich musste also völlig neu überdenken, was ich meinem Körper zugeführt habe", erklärt der Australier.

Man muss auf seinen Körper hören

Diese Umstellung sei außerdem notwendig gewesen, um das Risiko einer erneuten Erkrankung zu senken: "Wenn man einmal einen Nierenstein hatte, dann besteht eine 50-prozentige Chance, einen Weiteren zu bekommen, wenn man weiterhin so isst, wie man gegessen hat." Der "Tribute von Panem"-Darsteller gibt zu, dass er grundsätzlich oft von einem Extrem ins Nächste gehe, was ihn schließlich auch zum Veganer gemacht habe. Nach dieser schmerzhaften Erfahrung sei ihm jedoch bewusst geworden, dass jeder individuell herausfinden müsse, was für den eigenen Körper am besten sei. 

Verwendete Quelle: Men's Health

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken