Nahrungsergänzung: L-Carnitin: alle Infos zu Wirkung und Anwendung

L-Carnitin ist momentan in aller Munde - wir verraten Ihnen alles, was Sie über die Wirkung des viel gepriesenen Wundermittels wissen müssen.

Was ist L-Carnitin?

L-Carnitin ist ein im Körper natürlich vorkommender Nährstoff und ähnelt Vitaminen. Chemisch betrachtet handelt es sich um eine γ-Aminosäure. Wichtig ist L-Carnitin für den Energiestoffwechsel unserer Zellen.

Wirkung von L-Carnitin

  • weitet die Gefäße
  • senkt den Blutdruck
  • steigert Durchblutung, Muskelkraft und Fettverbrennung
  • reduziert Muskelschäden/hilft bei Muskelkater
  • reduziert Kopfschmerzen
  • macht wach
  • steigert die Konzentrationsfähigkeit
  • verbessert das Langzeitgedächtnis
  • hellt die Stimmung auf
  • verbessert die Wundheilung
  • steigert die Potenz
  • ist gut für das Immunsystem
  • hilft bei Diabetes
  • beeinflusst Blutzuckerverhalten positiv
  • senkt Cholesterin und Stresshormone wie Cortisol
  • entgiftet die Leber

Wie nehme ich L-Carnitin auf?

Unser Körper bildet L-Carnitin aus den Aminosäuren Lysin und Methionin selbst. Hauptsächlich nehmen wir es jedoch über rotes Fleisch auf, insbesondere Lamm, Schaf und Rind. Pflanzenkost enthält wenig bis gar kein L-Carnitin, wobei Pilze im Verhältnis den höchsten L-Carnitin-Wert aufweisen. Aus der Nahrung beträgt die Bioverfügbarkeit von L-Carnitin 54 bis 87 %.

Sido pöbelt bei "The Voice of Germany"

So reagieren die Zuschauer

The Voice of Germany 2019: Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster
Schon in der ersten Folge von "The Voice of Germany" eckt Rapper Sido bei seinen Jury-Kollegen mit seinen spitzen Kommentaren an. Die Zuschauer hingegen feiern ihn für seine Ehrlichkeit. Im Video sehen Sie die besten Twitter-Reaktionen.
©Brigitte / Gala

L-Carnitin-Sirup gibt es hier.

Wann sollte ich L-Carnitin einnehmen?

Grundsätzlich produzieren wir alle genug körpereigenes L-Carnitin. Eine Mangelsituation kann jedoch bei Krebs- und Dialysepatienten, Diabetikern, Schwangeren sowie Menschen mit Herzerkrankungen auftreten. Darüber hinaus können Vegetarier und Veganer einen L-Carnitin-Mangel aufweisen. Dieser kann durch viel Sport zusätzlich gefördert werden. In diesen Fällen empfiehlt sich häufig die Einnahme von L-Carnitin-Präparaten, um die körpereigene Produktion zu unterstützen.

Hier finden Sie L-Carnitin-Kapseln.

Welche Wirkung hat L-Carnitin auf mein Gewicht?

L-Carnitin gilt als Fatburner. Neben der angekurbelten Fettverbrennung wird die Muskelkraft gesteigert, wodurch Sie sportlich mehr leisten können. Deswegen profitieren vor allem Ausdauer- und Kraftsportler von L-Carnitin. Es bringt allerdings nichts, wenn Sie L-Carnitin täglich einnehmen, keinen Sport machen und erwarten, Gewicht zu verlieren. Denn nur mit einer kalorienreduzierten, ausgewogenen Ernährung und regelmäßigen Sporteinheiten kann die Zufuhr von L-Carnitin unterstützende Erfolge bringen. Studien konnten bis dato noch keine Erfolge bei L-Carnitin als reinem Fatburner ohne Sport verzeichnen.

Viele Sportler nehmen L-Carnitin gerne in Pulverform auf. L-Carnitin-Pulver finden Sie hier.

Wie dosiere ich L-Carnitin?

Bei erwachsenen Menschen mit Normalgewicht empfehlen sich 1 bis 2 g L-Carnitin pro Tag. Wenn Sie ein höheres Körpergewicht aufweisen, benötigen Sie 2 bis 3 g L-Carnitin. Am besten nehmen Sie gleich morgens die erste Dosis ein, da Ihr Körper auf nüchternen Magen aufnahmefähiger ist. Nehmen Sie L-Carnitin nicht direkt vor den Mahlzeiten ein, da es dann nicht so gut verwertet werden kann. Wenn Sie Veganer sind, sollten Sie beim Kauf von L-Carnitin auf pflanzliche Kapselhüllen achten. Dieses Produkt ist sehr beliebt. 

Mit Grüner-Tee- und Cissus-Extrakt, Cayennepfeffer, Koffein, Paprika-Extrakt, schwarzem Pfeffer und Chilli kurbelt es noch zusätzlich die Fettverbrennung an. 

Nebenwirkungen von L-Carnitin

Da es sich bei L-Carnitin um eine körpereigene Substanz handelt, ist die Verträglichkeit grundsätzlich sehr gut. Dennoch sollten Sie einige Dinge beachten, um mögliche unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden.

Nehmen Sie pro Dosierung nicht mehr als 1 g L-Carnitin auf, sondern verteilen Sie die Einnahme über den Tag. Andernfalls kann es zu leichtem Durchfall kommen. Auch wenn Sie insgesamt am Tag mehr als 4 g L-Carnitin einnehmen, müssen Sie mit Durchfall oder Übelkeit rechnen.

Da L-Carnitin die Hirndurchblutung anregt, kann es zu einer verstärkten Wachheit und somit zu Einschlafproblemen führen. Nehmen Sie L-Carnitin deswegen nicht am Abend ein. Ideal ist die letzte Dosis am späten Nachmittag.

Wenn Sie über längere Zeit zu hohe Dosen L-Carnitin einnehmen, kann dies Herz und Arterien schädigen und die körpereigene Produktion hemmen. Nehmen Sie deswegen grundsätzlich nur Nahrungsergänzungsmittel ein, wenn Sie unter Mangelerscheinungen leiden. Andernfalls bringt dies Ihrer Gesundheit mehr Schaden als Nutzen. 

Hier gibt es den L-Carnitin-Bestseller. 


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche