Kühlschrank reinigen: Darauf müssen Sie achten

Wer seinen Kühlschrank reinigen will, muss vor allem auf die richtige Reihenfolge und geheime Bakterienverstecke achten. Mit diesen Tricks ist das kein Problem.

Kühlschrank reinigen

Keine schöne Vorstellung, aber leider wahr: Bakterien halten sich gerne in Kühlschränken auf, zwischen Gemüse, Fleisch und Co. tummeln sich manchmal sogar mehr Keime als auf der Toilette.

Kühlschrank reinigen: Darauf müssen Sie achten

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, ist die richtige Pflege essentiell. Dafür sollte es im Kühlschrank generell immer zwischen 5 und 7 Grad kalt sein, wer keine digitale Anzeige im Kühlschrank hat, kann das problemlos mit einem Thermometer überprüfen.

Eine Grundreinigung des Kühlschrankes ist alle vier bis sechs Wochen nötig, viele Hilfsmittel brauchen Sie dabei nicht. Wichtig ist allerdings, dass Sie Ihren Kühlschrank während der Reinigung aus Sicherheitsgründen vom Strom trennen und leicht verderbliche Lebensmittel in dieser Zeit an einem besonders kühlen Ort zwischenlagern. 

Einzelteile des Kühlschrankes reinigen

Für eine optimale Grundreinigung Ihres Kühlschrankes sollten Sie zuerst alle beweglichen Teile wie Glas- oder Kunststoffplatten, Fächer, Schubladen und sonstige Ablagen vorsichtig herausnehmen und – je nach Angaben des Herstellers – in der Spülmaschine oder per Hand, zum Beispiel mit einer Lauge aus Wasser und Allzweckreiniger, reinigen.

Hausmittel statt Chemie

Danach sind die Innenräume des Kühlschrankes dran, dabei sollte vor allem auf "verstecke" Bakterienherde, wie zum Beispiel in der Gummidichtung rund um die Kühlschranktür, geachtet werden. Für eine optimale Reinigung müssen Sie nicht zwangsweise auf chemische Putzmittel zurückgreifen, auch Hausmittel wie eine Natron- oder Essigmischung eignen sich hervorragend, um Ihren Kühlschrank von lästigen Keimen und Gerüchen zu entfernen. So können Sie auch Ihren Backofen reinigen.

Kühlschrank richtig einräumen

Wenn die Einzelteile sowie der Innenraum des Kühlschrankes wieder glänzen, können Sie Ihre Lebensmittel wieder einräumen. Achten Sie dabei darauf, den Kühlschrank nicht zu sehr mit Lebensmitteln voll zu stellen – so kann die Luft zwischen den Nahrungsmitteln zirkulieren, diese bleiben dadurch länger haltbar. Wichtig sind außerdem die verschiedenen Kältezonen des Kühlschrankes: Käse, zubereitete Speisen oder Geräuchertes sollte ganz oben gelagert werden, weitere Milchprodukte wie Joghurt oder Quark hingegen eine Etage tiefer. Fisch, Frischfleisch oder Wurst hält sich am längsten in wiederverschließbaren Dosen auf der Glasplatte darunter, hier ist im gesamten Kühlschrank der kälteste Ort, an dem leicht verderbliche Produkte besonders gut geschützt sind. Obst und Gemüse bewahren werden am besten getrennt in den dafür vorgesehenen Fächern im unteren Bereich des Kühlschrankes aufbewahrt: Hier ist es weder zu kalt noch zu warm und die Vitamine bleiben erhalten.

Haushaltstipp

Diese Lebensmittel gehören nicht in den Kühlschrank

Haushaltstipp: Diese Lebensmittel gehören nicht in den Kühlschrank
Wo lagert man Kartoffeln am besten? Im Kühlschrank oder doch lieber im Keller? Welche Lebensmittel nicht in den Kühlschrank gehören, erfahren Sie im Video.
©Gala

Kühlschrank-Pflege: Gefrierschrank abtauen

Für eine optimale Pflege des Kühlschrankes sollten Sie auch regelmäßig den Gefrierschrank abtauen, mindestens zweimal im Jahr. Besonders dringend ist es, wenn die Eisschicht schon einen Zentimeter dick ist. Durch regelmäßiges Abtauen des Gefrierfachs wird die Effizienz des Kühlschrankes deutlich gesteigert, denn: Wenn der Gefrierschrank vereist ist, muss der Kühlschrank zusätzliche Energie aufwenden, um neben der Eisschicht auch die Lebensmittel richtig zu kühlen. So entstehen erhebliche Mehrkosten.

Eine Eisschicht kann verhindert werden, indem nicht ständig die Türen geöffnet und geschlossen werden, da durch diesen Prozess zu viel Feuchtigkeit und Wärme in den Kühlschrank gelangen. Auch warme Speisen sollten erst abkühlen, bevor sie in den Kühlschrank gestellt werden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche