Isabella Faber-Castell: Tritt sie in die Fußstapfen ihrer berühmten Mutter?

Isabella Faber-Castell will zukünftig durchstarten – GALA begleitet die Tochter von Mariella Ahrens bei ihrem ersten großen Fotojob für Škoda in Amsterdam und spricht mit ihr über ihre Karriere- und Zukunftspläne.

Isabella Faber-Castell verstaut ihre Einkäufe im neuen Škoda Superb iV

Rund 700 Kilometer von Berlin entfernt, bereitet sich auch Amsterdam auf die gemütliche Weihnachtszeit vor. Überall funkeln Lichterketten, duften Tannengirlanden und locken heiße Waffeln.

In den vorweihnachtlichen Trubel stürzt sich auch Isabella Faber-Castell. Die 20-jährige Tochter von Mariella Ahrens ist für ihren ersten großen Modeljob für den neuen Škoda Superb iV nach Amsterdam gereist und verbindet das Berufliche mit dem Nützlichen: Einer kleinen X-mas-Shoppingtour durch die Altstadt – denn sie möchte jemandem einen ganz besonderen Wunsch erfüllen, wie sie im Interview mit GALA verrät.

Isabella Faber-Castell: Ein Ring zum Fest?

Isabellas Wunschzettel bleibt in diesem Jahr leer und sie lässt sich an Heiligabend voll und ganz von ihren Liebsten überraschen. Um auch ihnen eine Freude zu bereiten, streift die Studentin durch die zahlreichen kleinen Geschäfte rund um Amsterdams Grachten und lässt sich inspirieren: "Ich mache mir schon ziemlich viele Gedanken über das richtige Geschenk. Es soll etwas sein, dass zu dem Menschen passt und worüber er sich wirklich freut." Für dieses Weihnachtsfest habe sie zwar noch kaum Präsente besorgt, doch es gibt jemanden, der ihr bereits einen funkelnden Hinweis gegeben hat:

Meine jüngere Schwester Lucia wünscht sich einen Ring von mir – mal schauen, was der Weihnachtsmann dazu sagt!

Isabella auf der Suche nach einem schönen Ring

Angst vor Fehlgriffen beim Geschenkkauf hat Isabella nicht: Die Einkaufsbelege bewahrt sie auf, damit Geschenke im Notfall zurückgeben kann. Etwas, das sie bereits selbst in Anspruch nehmen musste, wie die 20-Jährige gesteht: "Ich habe auch schon ein Weihnachtsgeschenk, das mir nicht gefallen hat, umtauschen müssen. Es war ein teureres Präsent und wenn ich es dann nicht trage, wäre es das nicht wert gewesen. Ehrlichkeit ist hierbei immer besser. Die andere Person freut sich doch auch, wenn man offen mit ihr spricht."

Weihnachten mit Familie + Fondue

Das Weihnachtsfest verbringt Isabella zusammen mit ihrer Familie rund um Mama Mariella, Schwester Lucia sowie den Großeltern bei ihrem Stiefvater, Patrick Graf von Faber-Castell. Gefeiert wird mit einem meterhohen Weihnachtsbaum, der schon lange vor Heiligabend geschmückt wird und seine Umgebung in weihnachtlichen Glanz taucht.

Auf eine Tradition freut sich Isabella schon ganz besonders, wie sie uns verrät: "Ich liebe das Käsefondue an Heiligabend! Das gibt es bei uns immer. Nach dem Essen singen wir noch zwei oder drei Klassiker wie 'Stille Nacht, Heilige Nacht' und machen es uns gemütlich." Eine besinnliche Zeit, die Isabella in vollen Zügen genießt, bis ihr stressiger Alltag rund um Uni und Modeljobs wieder losgeht.

Den weihnachtlichen Flair in Amsterdam genießt die 20-Jährige in vollen Zügen

Isabella Faber-Castell: Tritt sie in Mariella Ahrens' Fußstapfen?

Die 20-Jährige weiß genau was sie will. Modeln gern, aber nur nebenbei: "Gegen tolle Modeljobs oder Shootings hab ich natürlich nichts, mir macht das sehr viel Spaß." In die Schauspiel-Fußstapfen ihrer berühmten Mutter will sie dennoch nicht treten, wie sie uns gesteht:

Ich will mein eigenes Ding machen!

"Ich habe mich dazu entschieden, mich hauptsächlich auf mein BWL-Studium in Berlin zu konzentrieren und nebenbei zu modeln – wenn da etwas Cooles reinkommt, mache ich das natürlich gerne. Mama hingegen war erst auf einer Schauspielschule und hat direkt danach angefangen zu drehen."

View this post on Instagram

👭💖

A post shared by Isabella Maria Faber-Castell (@isabellafabercastell) on

Das Modeln steckt Isabella im Blut, dennoch überlässt sie nicht dem Zufall und übt fleißig an ihrem Catwalk-Gang: "Ich habe mir einfach eine Kamera im Flur aufgestellt und bin ihn auf und ab gelaufen. Den Lauf habe ich dann später zusammen mit meiner Mama analysiert."

Isabella geht stolz ihren eigenen Weg und der hat sie auch in das weihnachtliche Amsterdam geführt. Inzwischen spaziert sie mit jeder Menge Einkaufstüten bepackt durch die gemütlichen Gassen. Was genau sie für ihre Liebsten geshoppt hat und ob eine kleine Schmuckschatulle dabei ist, verrät sie nicht – es soll schließlich eine Überraschung bleiben.

Verwendete Quellen: eigenes Interview, Škoda Auto

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche