VG-Wort Pixel

Insgeheim ausgelaugt Diesen Sternzeichen merkt man ihre Erschöpfung nicht an

Horoskop: Eine Astrologie-Grafik
Welche Sternzeichen sind besonders gefährlich?
© Who is Danny / Shutterstock
Die Horoskop-News im GALA-Ticker: Diesen Sternzeichen merkt man ihre Erschöpfung nicht an +++ Diese Sternzeichen können sich am besten für andere freuen  +++ Diese Sternzeichen verwechseln loslassen mit aufgeben.

Horoskop 2021: Alle Infos und News zu Ihren Sternzeichen

7. Mai: Diesen Sternzeichen merkt man ihre Erschöpfung nicht an

Wir alle fühlen uns manchmal erschöpft – und zurzeit wahrscheinlich öfter und gemeinsamer als sonst. Die Coronakrise scheint gerade sehr vielen Menschen stark zuzusetzen. Obwohl die Impfungen Fahrt aufnehmen und tatsächlich ein Ende in Sicht ist, überwiegt die Pandemiemüdigkeit und wir fühlen uns kraftlos, ausgelaugt, kaputt. Und sensibel. Einigen Menschen merkt man ihre Erschöpfung sofort an, anderen frühestens auf den zweiten Blick. Bei folgenden Sternzeichen fällt es in der Regel den wenigsten auf, wenn sie erschöpft sind. Auf die meisten Leute wirken sie wie unerschöpfliche Energiebündel.

Steinbock

Steinböcke überspielen ihre Erschöpfung in der Regel – oder sie powern einfach durch sie durch. Das Erdzeichen erlaubt sich keine Durchhänger, denn den Steinbock quält es regelrecht, wenn andere ihn stützen oder für ihn einspringen müssen. Schade eigentlich, schließlich helfen die meisten Menschen gerne und es fällt ihnen leichter, selbst um Hilfe zu bitten und zuzugeben, dass sie k.o. sind, wenn das auch andere tun. Insbesondere so unerschöpflich wirkende Charaktere wie der Steinbock. 

Widder

Widder lassen sich ihre Erschöpfung niemals anmerken. Geht ihnen überhaupt mal die Energie aus? Schwer zu sagen, das müsste das Feuerzeichen wohl selbst beantworten. Aber vielleicht gesteht es sich auch einfach nicht zu, erledigt zu sein? Ein kleines Mysterium, dieser Widder, aber auf jeden Fall eines, das man so gut wie kaputt erlebt.

Stier

Auch wenn er selbst denkt, seine Erschöpfung steht ihm ins Gesicht geschrieben: Auf andere wirkt der Stier stets souverän, standfest und als hätte er noch jede Menge Reserven. Das kann das Erdzeichen mitunter ziemlich unter Druck setzen – weil es es zwingt, aktiv Alarm zu schlagen, wenn es nicht mehr kann, und um Hilfe zu bitten. Und das fällt vielen Stieren alles andere als leicht.

Zwillinge

Zwillinge können noch so alle sein – sie bleiben dabei stets schlagfertig, witzig, charmant und positiv eingestellt. Das täuscht die meisten Menschen über ihren wahren Zustand hinweg. Das Luftzeichen wirkt frisch und spritzig, obwohl es sich ausgelaugt und erschöpft fühlt. In der Regel beabsichtigt es das gar nicht. Es ist einfach seine Natur.

6. Mai: Diesen Sternzeichen fällt es leicht, sich für andere zu freuen

Dass wir andere Leute manchmal beneiden, wenn sie etwas haben und wir nicht, ist ganz normal. Oder sagen wir: menschlich. Neid ist ein unangenehmes, aber kaum zu vermeidendes Gefühl, das uns anzeigt, was uns wichtig ist und was wir uns wünschen. Wenn's blöd läuft, quält uns unser Neid wie eine Warze am Fuß, die wir partout nicht loswerden, wenn's gut läuft, tritt er als impulsartige, kurzfristige Emotion auf, die wir schnell überwinden können. Wenn folgende Sternzeichen Neid empfinden, läuft es meistens gut – und so fällt es ihnen in der Regel besonders leicht, sich für andere zu freuen.

Fische

Fische können sich für (bestimmte) andere Menschen genauso freuen wie für sich selbst – oder sogar noch mehr freuen. Das Wasserzeichen ist nicht nur empathisch (in der Lage, sich in andere hineinzuversetzen), sondern auch überaus mitfühlend. Neid empfinden Fische überhaupt nur sehr selten und wenn, verfliegt er in der Regel äußerst schnell.

Zwillinge

Zwillinge sind typischerweise relativ bescheiden und mit sich selbst im Reinen. Deshalb beneiden sie andere Menschen so gut wie nie und freuen sich dafür umso öfter über deren Glück, Erfolg und was immer gerade Erfreuliches anliegt. Das smarte Luftzeichen hat zudem verstanden, das insbesondere langanhaltender Neid niemandem nützt oder gut tut. Also wozu daran festhalten?

Waage

Waagen neigen ohnehin dazu, das Wohl der anderen über ihr eigenes zu stellen. Deshalb fällt es dem Luftzeichen in der Regel auch nicht besonders schwer, sich für seine Mitmenschen zu freuen. Zudem haben die meisten Waagen eine positive und dankbare Grundhaltung und wissen mit dem zufrieden zu sein, was sie selbst im Leben haben. Deshalb sind sie weniger anfällig für Neid als manch anderer.

Schütze

Schützen nehmen grundsätzlich jede Gelegenheit wahr, um sich zu freuen. Und wenn es das Glück eines anderen ist – herzlich gerne! Klar empfindet auch das Feuerzeichen manchmal Neidimpulse, aber in der Regel kann es sie sehr schnell wieder loslassen und sich auf das besinnen, was es selbst an seinem Leben schätzt. 

4. Mai: Diese Sternzeichen verwechseln loslassen mit aufgeben

Aufzugeben hat in unserer Gesellschaft einen ziemlich schlechten Ruf. Wer fightet und sich durchbeißt, wird bewundert, wer aufgibt, gilt als Loser – und fühlt sich deshalb auch wie einer. Ob das gerechtfertigt ist und wirklich so sein muss, sei mal dahin gestellt. Doch auf jeden Fall hat loslassen niemals etwas mit "Losen" zu tun, sondern ist in aller Regel vernünftig und stark. Nur leider haben folgende Sternzeichen oft Schwierigkeiten damit, das zu erkennen – weil sie loslassen mit aufgeben verwechseln ...

Stier

Stieren fällt es typischerweise besonders schwer, ihre Meinung zu ändern oder ihre Werte anzupassen. Sie glauben, damit ihren Standpunkt und ihre Sicherheit aufzugeben und einzugestehen, dass sie falsch lagen – und dass das, was sie hatten, nicht gut genug war. Deshalb kommt das Erdzeichen manchmal auch so stur und fast schon trotzig rüber. Es denkt, wenn es nachgibt, gibt es auf und hat verloren. Doch das ist ein großer Irrtum. 

Krebs

Krebse haben meist Schwierigkeiten damit, Emotionen ziehen zu lassen. Sie müssen immer alles restlos ergründen, was in ihnen und anderen vorgeht, gelingt ihnen das nicht, quält sie das zum Teil mehr als das ursprüngliche Gefühl selbst. Auch in Beziehungen fällt dem Wasserzeichen das Loslassen wahnsinnig schwer. Dass wir uns von einem Menschen entlieben können, möchte der Krebs am liebsten nicht wahrhaben. Wenn eine Partnerschaft auseinandergeht, haben die Beteiligten seiner Meinung nach aufgegeben und versagt – nicht losgelassen.

Skorpion

Schwamm drüber und weiter im Text? Für den Skorpion ein Ding der Unmöglichkeit. Und ein Zeichen von Schwäche. Das Wasserzeichen will jede Tat gerächt wissen, jeden Gefallen wiedergutgemacht. Im zwischenmenschlichen Bereich hakt der Skorpion nichts einfach so ab. Auch wenn er sich ein Ziel setzt, hält er in der Regel daran fest, bis er es erreicht hat. Nicht anzukommen, bedeutet für den Skorpion, gescheitert zu sein und Zeit verschwendet zu haben. Denn "halbe Sachen" sind für ihn keine Option.

sus

Mehr zum Thema


Gala entdecken