VG-Wort Pixel

Horoskop Diese Sternzeichen begegnen im April ihrer Angst

Welche Sternzeichen begegnen nun ihrer Angst?
Welche Sternzeichen begegnen nun ihrer Angst?
© Shutterstock
Die Horoskop-News im GALA-Ticker: Diese Sternzeichen begegnen im April ihrer Angst +++ Diese Sternzeichen lachen auch, wenn ihnen nach weinen zumute ist +++

Horoskop 2021: Alle Infos und News zu Ihren Sternzeichen

31. März 2021: Diese Sternzeichen begegnen im April ihrer Angst

Wir alle haben unsere ganz persönlichen Ängste. Manche Menschen fürchten sich besonders vor Ablehnung, andere vor dem Scheitern, wieder andere vor Abhängigkeit und fast alle haben Angst vor Verlust und Enttäuschung. Meistens begleiten uns unsere Ängste, ohne dass wir sie großartig bemerken. Sie sind da, dirigieren uns vielleicht bei unseren Entscheidungen, aber selten stehen sie direkt vor uns und zwingen uns dazu, ihnen entgegenzutreten. Folgenden Sternzeichen wird genau das in den kommenden Wochen allerdings doch einmal passieren: Sie werden sich im April einer ihrer größten Ängste stellen müssen. Aber keine Sorge: Die Sonne im Widder verleiht uns allen eine Extraportion Kraft und Mut.

Fische

Geistig und emotional fühlen Sie sich in diesen Wochen fit und energiegeladen – doch Ihr Körper macht einfach nicht so mit, wie Sie es sich wünschen. Das triggert Ihre Angst vor dem Altern, vor dem Verfall, davor, dass Ihre Zeit auf Erden begrenzt ist ... Sie mag jetzt zwar völlig übertrieben sein, diese Angst, und Ihre Energielosigkeit nur eine kurze Phase. Aber Sie haben diese Furcht nun einmal in sich und in den kommenden Wochen wird sie sehr präsent. 

Widder

Ausgerechnet Geburtstagskind Widder konfrontieren die Sterne mit seiner Angst? Tja, das Universum geht manchmal merkwürdige Wege ... Sie haben nun sehr viel zu bewältigen, müssen mit einer Vielzahl von Aufgaben und Problemen gleichzeitig jonglieren. Das ruft eine Ihrer größten Ängste hervor: Nicht stark genug zu sein. Und dem Leben, wenn es sich gegen Sie richtet, nicht gewachsen. Vielleicht können Sie bei dieser Gelegenheit ja mal der Frage auf den Grund gehen, warum Sie davor solche Angst haben. Meinen Sie, Sie wurden bisher vom Schicksal verwöhnt? Zweifeln Sie daran, dass Sie selbst dafür verantwortlich bist, was Sie bislang alles erreicht haben? Womöglich wollen Ihnen die Sterne nun gar nichts Böses, wenn sie Ihnen Ihre Angst vor Augen führen – vielleicht machen sie Ihnen damit auch ein Geschenk.

Waage

Na, was ist Ihre größte Angst? Konflikte und Disharmonie sind wahrscheinlich zumindest vorne mit dabei. Dummerweise dürften Ihnen davon im April einige über den Weg laufen. Sowohl in Ihrem Privatleben als auch beruflich stehen Auseinandersetzungen und widerstrebende Interessen auf dem Programm. Wollen Sie ihnen ausweichen, wie Sie es am liebsten tun, wird es diesmal verdammt schwer für Sie ... Aber vielleicht stellen Sie ja fest, dass Sie sich auch behaupten, einen Konflikt austragen können, wenn es darauf ankommt? 

29. März 2021: Diese Sternzeichen lachen auch, wenn ihnen nach weinen zumute ist

Sie können noch so ehrlich und authentisch sein – manchen Menschen fällt es einfach schwer, Gefühle wie Trauer und Überforderung zuzulassen oder gar zu zeigen. Folgende Sternzeichen dürften sich gerade angesprochen fühlen ...

Steinbock

Steinböcke sind in der Regel sehr ehrlich und direkt. Wenn sie allerdings heftige Emotionen wie Angst, Trauer oder schwere Enttäuschung empfinden, kann sie das schnell überfordern und verwirren. Sie lachen dann vielleicht aus Reflex oder Verwirrung – doch in ihrem Innern herrscht düsteres Chaos. 

Widder

Weinen verbinden viele mit Schwäche, denn typischerweise weinen wir, wenn wir uns nicht wehren können gegen das Böse, Unglück oder Schicksal. Für Widder ist es allerdings so abwegig, "schwach" zu sein oder Schwächen zu zeigen, dass auch Tränen im Prinzip keine Option für sie sind. Da das Feuerzeichen allerdings sehr leidenschaftlich ist, muss es irgendwie emotional reagieren, wenn es sich traurig oder hilflos fühlt – und im ersten Moment bringt das den Widder oft zum Lachen.

Zwillinge

Zwillinge können zwar trauern, leiden und weinen. Doch gerade bei heftigen Gefühlen oder zu Beginn einer emotionalen Welle, die sie zu überrollen droht, schützen sie sich oft, indem sie sich mental distanzieren, die Situation mit möglichst kühlem Blick betrachten – und, wie sie es immer tun, das Komische darin suchen. Selbst wenn sie sich in einem riesen Schlamassel befinden, nehmen Zwillinge die Dinge mit Humor und erkennen die Ironie des Schicksals wertschätzend an. Ihnen mag dann zwar tief in ihrem Innern nach weinen zumute sein. Doch ihr Bedürfnis nach Heiterkeit ist meistens stärker.

sus

Mehr zum Thema


Gala entdecken