VG-Wort Pixel

Easy Peasy Bei diesen Sternzeichen sieht jetzt alles einfach aus

Welche Sternzeichen brauchen jetzt eine Pause?
Welche Sternzeichen brauchen jetzt eine Pause?
© Shutterstock
Die Horoskop-News im GALA-Ticker: Bei diesen Sternzeichen sieht jetzt alles einfach aus +++ Diese Sternzeichen werden im Mai von ihrer Vergangenheit eingeholt +++ Diese 3 Sternzeichen denken jetzt zu viel nach.

Horoskop 2021: Alle Infos und News zu Ihren Sternzeichen

14. Mai: Warum sieht bei diesen Sternzeichen jetzt alles so leicht aus?

Einen Marathon laufen, ein erfolgreiches Business führen, einen Vortrag vor 300 Fremden halten, einen Zweijährigen ins Bett bringen, Verantwortung tragen ... manche Menschen machen solche abgefahrenen Dinge – und lassen es auch noch aussehen, als wäre es leicht. Zumindest phasenweise. Folgende Sternzeichen scheinen sich derzeit in einer solchen Phase zu befinden.

Wassermann

Beim Wassermann kann zwar gerade nicht jeder von außen sofort erkennen, was er eigentlich ganz genau macht – doch es wirkt auf jeden Fall ziemlich easy und entspannt. Wie lässig und cool das Luftzeichen derzeit ein Ding nach dem anderen raushaut, mag manchen Leuten fast schon überheblich erscheinen – doch ganz offensichtlich haben Wassermänner gerade einfach alles im Griff. 

Zwillinge

Zwillinge haben typischerweise verdammt viel auf dem Kasten, halten damit aber meistens hinter dem Berg, vermeiden es tunlichst, sich selbst zu überfordern und nehmen alles mit Humor – et voilà, und schon sieht es leicht aus, abzuliefern wie ein Zwilling. Auch jetzt wirken Zwillinge für Außenstehende wie die Master of Everything. Allerdings kann der Schein natürlich durchaus mal trügen ... 

Waage

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht, warum das Leben schwer nehmen, wenn man es auch leicht nehmen kann? Dieser Philosophie haben sich Waagen nun vorgenommen zu folgen und erscheinen dadurch in nahezu jeder Lebenslage locker, umgänglich, charmant und ausgeglichen. So als könnte ihnen kein Sturm etwas anhaben. Stellt sich nur die Frage: Ist es wirklich so einfach?

Schütze

Auch wenn in vielen Schützen (zu ihrem eigenen Unmut) Ehrgeiz und Perfektionismus schlummern, steht für das Feuerzeichen die Freude an dem, was es tut, jetzt absolut im Vordergrund. Statt mit Disziplin gehen Schützen ihre Aufgaben mit Begeisterung und Leidenschaft an (oder lassen es einfach ganz ...). Deshalb erlebt man Schützen derzeit weitestgehend energiegeladen und leichtfüßig und kaum abgekämpft und schwerfällig.

11. Mai: Diese Sternzeichen werden im Mai von ihrer Vergangenheit eingeholt

Dass wir unsere Vergangenheit jemals hinter uns lassen, einen Strich drunter machen und von vorne anfangen könnten, ist eine Illusion. Alles, was wir erlebt haben, prägt uns in der Gegenwart – und manchmal wird Vergangenes mit einer solchen Kraft wieder präsent, dass wir uns glatt in eine andere Zeit versetzt fühlen. Folgende drei Sternzeichen werden im Mai laut Horoskop zu spüren bekommen, was gemeint ist. Doch keine Angst: Das muss nicht unbedingt negativ sein ...

Widder

Ein Positionswechsel von Jupiter lässt im Widder diesen Monat längst vergangen geglaubte Sehnsüchte erneut auflodern. Alte, vermeintlich ausgeträumte, doch niemals erfüllte Träume blitzen plötzlich wieder auf, drängen aus dem Unbewussten ins Bewusstsein, und das in einer Intensität, die zur Auseinandersetzung regelrecht zwingt. Sicher war es damals richtig, sich dem Träumen zu entziehen, die Sehnsüchte los- und sich auf das Mögliche, das näher Liegende, einzulassen. Doch alles hat seine Zeit und vielleicht naht nun die Zeit des Widders, den Faden von früher wieder aufzunehmen und den Traum von damals im Heute zu verfolgen? Unter Chirons Einfluss könnte das ein heilsamer Prozess sein, der sich, selbst wenn er auch dieses Mal nicht zu einer offensichtlichen Erfüllung führt, auf jeden Fall lohnen dürfte. 

Waage

Die aktuellen Anforderungen triggern in der Waage Erinnerungen an frühkindliche Schlüsselerlebnisse, die einen entscheidenden Beitrag dazu leisteten, dass sie heute ist, wie sie ist. Das Luftzeichen wird sich, eigentlich unbeteiligt, in Konflikte verwickelt sehen, in denen es die Mittlerrolle spielen muss – genau so, wie es das früher oft getan hat. Nicht, weil man es von ihm verlangt, sondern weil es selbst das Bedürfnis verspürt zu schlichten und Menschen dabei zu helfen, einander zu verstehen und wertzuschätzen. Doch genau wie früher mischt auch diesmal wieder ein merkwürdiges Gefühl der Schuld mit. Dieses unterschwellige Gefühl, verantwortlich zu sein für die Unstimmigkeiten, irgendetwas falsch gemacht zu haben, was andere erzürnte. Vielleicht ist der Rat der Sterne, diesem Empfinden nachzuspüren und sich davon zu befreien. Gelänge das, es wäre mit Sicherheit eine Erleichterung.

Schütze

Für Schützen wird der Mai ein Monat voller Energie und Lebensfreude. Teilweise spürt das Feuerzeichen so viel Power und Enthusiasmus in sich, dass es schwerfällt zu priorisieren und eins nach dem anderen anzugehen, anstatt alles gleichzeitig zu machen. Dieses auf mehreren Hochzeiten parallel Tanzen kann natürlich immer zu Problemen führen, doch manchmal sind wir auch in der Lage, vieles zu jonglieren – und dies scheint beim Schützen nun der Fall zu sein. Zumindest besteht aus Sicht der Sterne kein Anlass dazu, auf die Bremse zu treten. Allerdings melden Menschen aus dem (viel zu nahen) Umfeld des Tierkreiszeichens Bedenken an. "Das kannst du doch nicht ...", "du überschätzt dich ..." – diese Botschaften vernehmen Schützen nun vermehrt von Personen, die sie eigentlich bestärken und unterstützen sollten. Déjà-vu? Nein, Geschichte, die sich wiederholt. Doch wer gereift ist und weiser als damals, wird diesmal vielleicht den Mut finden, an sich selbst zu glauben, statt den Zweiflern zu vertrauen und sich verunsichern zu lassen.

10. Mai: Diese 3 Sternzeichen denken jetzt mehr nach, als ihnen gut tut

Dass wir nachdenken (können), ist ja im Großen und Ganzen ziemlich hilfreich. Schließlich könnten wir ohne diese Fähigkeit heute sicher nicht in warmen Wohnungen sitzen und Schoko-Eis essen, während wir im Fernsehen den "Bachelor" anschauen. Allerdings kann es manchmal auch etwas viel werden, was in unserem Kopf so alles vor sich geht. Wenn uns unsere Gedanken einfach nicht zur Ruhe kommen lassen, uns bei jeder Entscheidung verunsichern oder immer wieder in Richtungen abdriften, die in die Dunkelheit führen ... Folgende Sternzeichen wissen wahrscheinlich, wovon die Rede ist – laut Horoskop haben sie ihre Gedanken diesen Frühling phasenweise kaum unter Kontrolle.

Fische

Fische machen sich zurzeit vor allem zu viele fremde Gedanken. Das Wasserzeichen ist besorgt um seine Liebsten, die eigentlich schon oft genug bewiesen haben, dass sie auf sich Acht geben können. Zudem zweifelt es an dem Lauf der Dinge, der Gerechtigkeit und dem Gleichgewicht unserer Welt und allen möglichen Gegebenheiten, auf die es keinen Einfluss hat – und bewirkt damit leider rein gar nichts. Als Gegenmaßnahme empfehlen die Sterne, sich mehr auf sich selbst und das eigene Glück im Kleinen zu besinnen. Ob das das Fische-Gedankenkarussell wirklich stoppen kann? Wir drücken die Daumen.

Stier

Stiere malen sich derzeit fast zwanghaft unterschiedliche Szenarien aus: Was passiert, wenn ich dies tue? Was wird die Folge sein, wenn ich mich für jene Möglichkeit entscheide? Doch sie schaffen es einfach nicht, ihren Überlegungen Taten folgen zu lassen. Wie gelähmt verharren sie in ihrem gedanklichen Jonglieren mit Möglichkeiten, ohne auch nur einen Schritt nach vorn zu gehen. Ungewöhnlich für das sonst so pragmatische Sternzeichen, aber ganz offensichtlich kann jeder Mensch mal in die Grübelfalle tappen. Für den Stier gibt es derzeit immerhin einen deutlich gekennzeichneten Ausweg: eine Entscheidung treffen und umsetzen. Danach ergibt sich alles andere von selbst.

Löwe

Löwen geht zurzeit ständig durch den Kopf, was sie alles noch zu tun haben. Das Feuerzeichen steht unter großem Druck und kann nur sehr schwer abschalten und sich entspannen. Dabei weiß es genau, dass es die Ruhe bräuchte – und das löst zusätzlichen Druck bei ihm aus. Was kann dagegen helfen? Vielleicht, sich selbst zu vertrauen? Und daran zu glauben, dass alles gut wird? Sicherlich leichter gesagt, als getan, auch wenn der Löwe genau das nun mehr als getrost tun könnte. Er hat nämlich allen Grund, in sich und seine Fähigkeiten zu vertrauen, und es wird alles gut. Sogar besser, als es sich die meisten erhoffen.

Verwendete Quelle: Brigitte.de

sus Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken