VG-Wort Pixel

12-Monats-Plan Diese Hochzeitscheckliste hilft bei der Planung

Prinz Harry und Herzogin Meghan am Tag ihrer Hochzeit. 
Prinz Harry und Herzogin Meghan am Tag ihrer Hochzeit. 
© Getty Images
Sie und Ihr Partner wollen heiraten - doch wo fängt man da am besten an? Wir haben Ihnen die wichtigsten To Do's und Organisationspunkte in einer Hochzeitscheckliste zusammengefasst. 

Der Moment, in dem Sie mit Ihrem Partner beschließen den Bund der Ehe einzugehen, ist meist emotional sehr überwältigend. Doch wird es dann konkreter in der Planung, kann es schonmal vorkommen, dass die Vorfreude durch die Vielzahl an To-Do's und Organisationspunkten überschattet wird. 

Ein Plan mit Checklisten kann helfen, die Übersicht zu behalten und ohne Hektik und Chaos die Vorbereitung zu genießen. Denn schließlich sollte die Vorfreude ein wichtiger Bestandteil Ihrer Hochzeit sein.

Hochzeitscheckliste: Ein Jahr vor der Hochzeit

Sie haben eine grobe Vorstellung von dem Zeitpunkt ihrer Hochzeit, sind sich einig darüber, ob diese im In- oder Ausland stattfinden soll und ob Sie eine standesamtliche Trauung oder auch eine kirchliche Zeremonie wünschen. Machen Sie sich auch erste Gedanken über das Budget Ihrer Hochzeit, denn darauf baut die nachfolgende Planung auf. Eine vorläufige Kostenplanung hilft.

Auch ist es jetzt an der Zeit, ein Datum für den großen Tag auszusuchen. Beachten Sie dabei am besten auch Feiertage und Ferienzeiten. Wenn Sie eine bestimmte Location vor Augen haben, sollten Sie diese als erstes anfragen und buchen. Wenn nicht, vereinbaren Sie Treffen bei anderen potenziellen Locations und reservieren Sie Ihren Favoriten. Für Inspirationen rund um Ihren großen Tag, besuchen Sie Hochzeitsmessen. 

Hochzeitsvorbereitung: 12 bis 10 Monate vor der Trauung

Informieren Sie die wichtigsten Gäste aus Ihrem Familien- und Freundeskreis mit "Save-the-Date"-Karten über das Hochzeitsdatum. Fertigen Sie in diesem Zuge eine Gästeliste an und wählen Sie daraus Ihr "Wedding-Team", bestehend aus Trauzeugen, Brautjungfern und Blumenmädchen aus. 

Auch ist es sinnig, wichtige Dokumente wie Buchungsbestätigungen oder Verträge, in einem separierten Hochzeitsordner abzuheften. Ein vorläufiger Ablaufplan Ihrer Hochzeit schafft zusätzlich einen prima Überblick und sollte etwa acht Monate vor dem großen Tag angefertigt werden. Wichtig: Reichen Sie Urlaub beim Arbeitgeber für Ihre Hochzeit ein und planen Sie Ihre Flitterwochen

Angebote von Fotograf, Live-Musiker oder Band sowie DJ sollten nun ebenfalls eingeholt und verglichen werden. Wenn Ihnen ein Angebot auf Anhieb zusagt: Buchen Sie es. 

Hochzeit planen: 8 bis 6 Monate vor dem großen Tag

Melden Sie jetzt beim Standesamt Ihres Wohnsitzes Ihre Hochzeit an. Überlegen Sie zuvor, welchen Nachnamen Sie in Zukunft tragen möchten: Ihren eigenen, den Ihres Partners oder einen Doppelnamen? Wenn Sie kirchlich heiraten möchten, sollten Sie sich mit der Pfarrei in Kontakt setzen. Gegebenenfalls müssen Sie Unterlagen, wie eine Abschrift aus dem Geburtenregister oder eine Kopie der Taufurkunde, vorlegen. Wählen Sie eine freie Trauung, engagieren Sie jetzt einen freien Theologen oder Hochzeitsredner.

Eine wichtige Vorbereitung, die Wahl des Brautoutfits, sollten Sie jetzt ebenfalls in Angriff nehmen. Vereinbaren Sie dafür einen Termin im Brautmodenfachgeschäft - vergessen Sie nicht Accessoires wie Schleier, Unterrock, Strumpfhose und -band, Brautschuhe und Dessous. Für den Bräutigam ist es jetzt ebenfalls an der Zeit, den passenden Anzug zu finden.

Im Auto-Korso zur Location? Organisieren Sie ein Hochzeitsgefährt, wie Kutsche, Oldtimer, Sportwagen oder ähnliches, welches Sie von der Zeremonie zur Location bringt. Sehen Sie sich nach Einladungs-, Tisch-, Menü- und Platzkarten um und holen Sie sich Angebote von Druckereien ein. 

Hochzeitscheckliste: 5 Monate vor der Trauung

Finalisieren Sie Ihre Gästeliste und geben Sie die Einladungen heraus. Daraus hervorgehen sollte, neben Datum und Uhrzeit, der Ort der Feier, Dresscode und Geschenkewünsche. Überschlagen Sie außerdem die Anzahl der Kinder unter Ihren Gästen und wägen sie ab, ob sich eine professionelle Kinderbetreuung lohnt. Buchen Sie die Hotelzimmer für auswärtige Gäste. 

Geben Sie außerdem Ihren Trauzeugen eine Liste mit den Freunden, die Sie bei Ihrem Junggesellinnenabschied dabei haben möchten. Außerdem auf Ihrer Agenda steht jetzt der Kauf von Trauringen und einem Ringkissen. 

Hochzeit organisieren: 4 Monate vor der Hochzeit

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen: Das passende Menü ist somit auch bei Ihrer Hochzeit ein wichtiger Bestandteil, bei dem Sie Unverträglichkeiten, Allergien oder vegetarische oder vegane Ernährungsweisen erfragen und beachten sollten. Besprechen Sie ebenfalls den Getränkeplan  mit der Location beziehungsweise dem Catering. 

Auch wenn es auf den ersten Blick unromantisch erscheint: Machen Sie sich Gedanken über einen Ehevertrag. Infos dazu bekommen Sie beim Notar oder Rechtsanwalt. Übrigens können Sie den Ehevertrag auch nach der Hochzeit noch abschließen.

Wie fit sind Sie als Paar auf dem Parkett? Für einen sicheren Eröffnungstanz lohnt sich ein entweder ein Anfänger-Express-Kurs oder ein Auffrischungskurs in der Tanzschule. 

Falls Sie Do-it-Yourself-Projekte für Ihren großen Tag planen, sollten Sie jetzt eine Bastel-Session einlegen.

Hochzeit: Checkliste für 2 bis 3 Monate vor der Hochzeit

Planen Sie einen traditionellen Hochzeitstorten-Anschnitt um Mitternacht? Wenn ja, setzen Sie sich mit einer Konditorin/ einem Konditor Ihrer Wahl zusammen und besprechen Sie die Details - süße Geschmacksproben inklusive. 

Finalisieren Sie die Flitterwochen und gehen Sie gegebenenfalls Impfungen oder Dokumente für die Einreise durch. Checken Sie auch, ob Ihre Reisepässe noch gültig sind.

Sprechen Sie den Ablauf Ihres großen Tages durch und klären Sie letzte Fragen. Während der Trauung: Dürfen Fotos gemacht werden? Wer spricht die Fürbitten? Welche Lieder sollen gesungen werden? Soll es ein Ehegelübde oder einen Trauspruch geben? Bei der Location: Wird es einen Geschenketisch geben? Wo soll das Gästebuch ausliegen? Gibt es eine Spiele-Ecke für die kleinen Gäste geben?  

Blumen: Sprechen Sie mit Ihrem Floristen die Deko und Blumenwünsche ab und bestimmen Sie ein Farbschema. Bedenken Sie außerdem ein Gesteck fürs Hochzeitsgefährt, Anstecker für den Bräutigam, Wurfstrauß, Trauzeuginnen-Sträuße und den Tischschmuck sowie Schmuck für die Kirche.

Jetzt ist es auch an der Zeit, einen Termin zum Probestecken sowie Schminken mit Ihrem Stylisten zu vereinbaren. Bestellen oder basteln Sie Give-aways als Geschenk für Ihre Gäste.

Hochzeitscheckliste: Nur noch 2 bis 4 Wochen bleiben

Checken Sie die Anzahl der Rückmeldungen Ihrer Einladungen und geben Sie die finale Zahl an die Location, beziehungsweise dem Catering weiter. Legen Sie außerdem einen Sitzplan fest und erstellen Sie die Namenskarten. Sicher ist sicher: Erstellen Sie eine Übersicht mit Telefonnummer und Ansprechpartner aller Dienstleister und händigen Sie diese an Ihre Trauzeugen aus. 

Gehen Sie noch einmal Ihr Braut-Outfit durch, legen Sie sich alles zurecht und laufen Sie gegebenenfalls Ihre Brautschuhe ein. 

Hochzeitscountdown: 1 Woche vor der Trauung

Trommeln Sie Ihr "Wedding-Team" zusammen und besprechen Sie noch einmal den Tagesablauf Ihrer Hochzeit. Checken Sie die Wettervorhersage und überlegen Sie sich, wenn nötig, Regen-Alternativen - insbesondere für das Hochzeitsshooting. 

Stellen Sie ein kleines Notfall-Set mit Deo, Ersatzstrumpfhose, Nadel und Faden, Taschentücher, Haarspray und Fleckensalz zusammen. So sind Sie für kleine Malheurs während des großen Tags gewappnet. 

Nehmen Sie sich jetzt eine Woche vor der Trauung bewusst Zeit für sich und sorgen Sie für entspannte Momente. Gerade die letzten Tage vor der Hochzeit können sehr kräftezehrend sein. Buchen Sie beispielsweise eine Massage, gehen Sie zur Maniküre, Pediküre oder zum Frisör und tanken Sie so wieder neue Energie. Zu guter Letzt: Fahren Sie die Route von Standesamt/ Kirche zur Location ab und gehen Sie sicher, dass es keine Baustellen auf dem Weg gibt.

Nun steht Ihrem großen Tag eigentlich nichts mehr im Wege. Genießen Sie ihn zusammen mit Ihren Gästen - auf die Liebe!

Verwendete Quellen:Eigene Recherche, Braut Magazin

Gala

>> Deko, Styling, Feste - inspiriert durch die Hochzeiten der Stars


Mehr zum Thema