Herzogin Meghan: Gerüchte um große Pläne für ihren Blog "The Tig"

Bringt Herzogin Meghan ihren Lifestyleblog "The Tig" zurück? Eine royale Insiderin plauderte jüngst heiße Gerüchte rund um die Website aus, an denen Meghan angeblich schon akribisch arbeitet.

Meghan Markle 2016 bei einem Dinner in Toronto

Seit ihrem Rückzug als Senior Royals hört man nur wenig von Herzogin Meghan und Prinz Harry. Der Umzug nach Kalifornien ist vollzogen, das alte Leben in England scheint weit hinter ihnen zu liegen. Nun behauptet eine Royal-Insiderin, von Meghans zukünftigen Karriereplänen zu wissen.

2014 launchte die damals noch in der Erfolgsserie "Suits" agierende Schauspielerin Meghan Markle ihren persönlichen Lifestyleblog "The Tig". Im April 2017 wurde die Website dann plötzlich offline gestellt - nur wenige Monate vor Bekanntgabe der Verlobung mit Prinz Harry.

Essen & Gesundheit

Wie lange kann man Fleisch einfrieren?

Fleisch im Gefrierer
Um der Wegwerfgesellschaft entgegenzuwirken, frieren viele Haushalte das übrig gebliebene Fleisch ein. Doch wie lange kann es in der Tiefkühltruhe bleiben?
©Gala

Herzogin Meghan: Bringt sie "The Tig" zurück?

Nun scheinen die Zeichen auf einen Relaunch zustehen. Das zumindest behauptet Royalexpertin Myka Meier im beliebten Adelspodcast "Royally Obsessed". Demnach plane Meghan eine neue, verbesserte Version von "The Tig", die als Konkurrenz zu Gwyneth Paltrows Lifestyleimperium "Goop" gesehen werden kann.

Zudem plane das Paar einen neuen Instagramaccount, nachdem sie ihre Seite "Sussex Royal" im Zuge des Rücktritts als Senior Royals dichtmachen mussten. Laut DailyMail reichte der Business Manager der 38-Jährigen, Andrew Meyer, im September 2019 juristische Dokumente bei Gericht ein, die die Namensrechte und Lizenz von The Tig bis 2021 sichern. 

Von den Vereinten Nationen nach Costa Rica - auf The Tig bekamen Fans Einblicke in die Themen, die Meghan Markle bewegen.

Konkurrenz für Gwyneth Paltrows "Goop"

Mit "Goop" schuf Gwyneth Paltrow 2008 ein Lifestyle-Blogazine, das sich bis heute zu einem ausgewachsenen Medienunternehmen entwickelt hat. Ihre Produktempfehlungen sorgen hin und wieder für Kopfschütteln, doch der Einfluss der Website (mittlerweile gibt es auch einen Podcast und eine Netflix-Serie) ist unumstritten.

Food, Reisen, Living, Fashion und Beauty: Auf The Tig ist für jeden Geschmack etwas dabei - inklusive angeschlossenem Shop.

Rücksäcke, Kinderbücher und philosophische Ratgeber: Meghan Markle empfahl schon 2016 einen bunten Mix an Lifestyle-, Mode- und Beautyartikeln auf ihrem Blog The Tig.

Der Abschied: Im April 2017 vermeldet Meghan Markle das Ende von The Tig.

Noch im September 2019 ließ der Buckingham Palace übrigens verlauten, dass Meghan keinerlei Pläne habe, "The Tig" wiederzubeleben. "Es gibt absolut keine Pläne dafür, den 2017 geschlossenen Blog "The Tig" wiederzueröffnen", wird ein Palastsprecher von der britischen Zeitung "Insider" zitiert.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche