VG-Wort Pixel

Heidi Klum Stylischer Auftritt mit Tokio Hotel

Heidi Klum mit (v.li.) Georg Listing, Bill und Tom Kaulitz sowie Gustav Schäfer auf der Release-Party der neuen Tokio-Hotel-Si
Heidi Klum mit (v.li.) Georg Listing, Bill und Tom Kaulitz sowie Gustav Schäfer auf der Release-Party der neuen Tokio-Hotel-Single.
© Tristar Media/Getty Images
Am Freitag feierten Tokio Hotel mit Heidi Klum die Veröffentlichung einer neuen Single. Das Model wählte dafür einen Spitzen-Jumpsuit.

Tokio Hotel hatten am Freitag (22. Oktober) einiges zu feiern: Ihr Song "White Lies" aus dem Frühjahr erlangte Goldstatus in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Außerdem hat die Band ihre neue Single "Here Comes The Night" auf den Markt gebracht. Zur Release-Party in Berlin erschien auch Tom Kaulitz' (32) Ehefrau Heidi Klum (48) - und legte gemeinsam mit der Band einen stylischen Auftritt hin.

Das Model kleidete sich in einen weißen Spitzen-Jumpsuit, der durch seine Transparenz viel Haut zeigte. Klum hatte den Einteiler leicht aufgeknöpft und enthüllte ihr Dekolleté. Zu ihrem Outfit kombinierte sie mehrere Halsketten und goldene Ringe. Die Haare trug die 48-Jährige offen und in lässige Wellen frisiert. Beim Make-up setzte sie auf Smokey Eyes und nudefarbenen Lippenstift. Hautfarbene Pumps komplettierten den Look. Als Kontrast dazu erschien Ehemann Tom Kaulitz ganz in Schwarz: Zu einer legeren Jacke mit Knopfleiste trug er farblich passend Shirt, Hose und Plateau-Slipper.

Sein Zwillingsbruder Bill Kaulitz (32) erschien in einem Outfit von Gucci: Zu einem grau karierten Anzug kombinierte er farblich passende Sneaker und ein einfarbiges Shirt. Als Accessoires wählte er eine getönte XXL-Brille, mehrere goldene Ketten und eine Handtasche.

Worum geht's im neuen Song "Here Comes The Night"?

Der neue Song "Here Comes The Night" handle von seinen persönlichen Erfahrungen mit Albträumen und seiner Angst vor dem Einschlafen, wird der Sänger in einer Pressemitteilung zitiert. Bill Kaulitz wisse nie, "was mir in meinen Träumen begegnen wird. Manchmal habe ich monatelang die schlimmsten Albträume und es fühlt sich an, als ob es nie aufhört. Gleichzeitig bin ich aber auch fasziniert von der Nacht und liebe es, wenn es dunkel wird. Sie hat etwas Gefährliches und Aufregendes - und genau das hält mich am Leben", erklärt er weiter.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken