Gwyneth Paltrow: Sie stellte jemanden ein, der ihre Bücherregale füllte

Für Gwyneth Paltrow kann es oft nicht luxuriös und extravagant genug sein. Ein ehemaliger Angestellter von ihr verrät jetzt in einem Interview, dass er von ihr als Buch-Kurator beschäftigt wurde.

Gwyneth Paltrow gilt als echter Lifestyle-Guru, gründete im September 2008 sogar ihr eigenes Unternehmen: Teure Beauty- und Style-Tipps, fragwürdige Rezepte und Reportagen, als Website, als Magazin, als Podcast und als Shop - "goop" sah sich schon immer mit viel Kritik konfrontiert, hat aber auch unzählige Fans. 

Gwyneth Paltrow stellte einen Buch-Kuratoren an

Der Hang zur Extravaganz zeigt sich bei der 46-Jährigen auch privat. Für ihr Zuhause in Los Angeles fand sie ganz besondere Aufgaben für Angestellte. Thatcher Wine wurde von Gwyneth Paltrow beschäftigt, um Bücher für ihre Regale auszusuchen - das verrät der bibliophile Sammler jetzt im Interview mit dem "Town and Country"-Magazin. "Gwyneth hat ihr Haus in L.A. vor ein paar Jahren renoviert und gemerkt, dass sie 500 - 600 Bücher braucht, um die Regale zu füllen", erzählt er. 

Kunst, Kultur und Kinderbücher für verschiedene Zimmer

Die Schauspielerin lebt seit ihrer Trennung von "Coldplay"-Frontmann Chris Martin mit den gemeinsamen Kindern Apple, 15, und Moses, 13, in Los Angeles und den Hamptons. Klar, dass auch ihre Häuser luxuriös und bis zum letzten Bücherregal durchgestylt sind.

"Ich habe mir angeschaut, welche Bücher sie schon besitzt; über Mode, Kunst, Kultur, Fotografie und Architektur, aber auch Bücher für die Kinder. Wir haben noch mehr aus diesen Themenbereichen dazu genommen und eine Auswahl an Klassikern, von denen wir glaubten, dass die Kinder sie mögen würden, wenn sie älter werden", erklärt Thatcher, der Gwyneth seit 35 Jahren kennt, und auch Stars wie Shonda Rhimes zu seinen Klienten zählt. 

View this post on Instagram

@reesewitherspoon how am I doing? #whiskeyinateacup

A post shared by Gwyneth Paltrow (@gwynethpaltrow) on

Verschiedene Buchkonzepte für einzelne Räume

Für jedes Zimmer wurde ein Buchkonzept entwickelt: "Im Familienzimmer haben wir die Bücher so in ihre bestehende Sammlung integriert, dass es sich locker und einladend anfühlt, und es einfach ist, sich ein Buch aus dem Regal zu schnappen. Im Esszimmer haben wir uns an ein etwas strengeres Farbkonzept aus Schwarz, Weiß und Grau gehalten." 

Stars als Leseratten

Huch, ein Buch!

Paul McCartney hat ein illustriertes Kinderbuch veröffentlicht. In "Hey Grandude!", was soviel heißt wie "Hey Opi!", erzählt der einstige Beatle Familiengeschichten - auch aus eigener Erfahrung als Opa.
Till Lindemann setzt sich mit einem ernsten und wichtigen Thema auseinander. Der "Rammstein"Frontmann liest das Buch "Letzte Wünsche: Was Sterbende hoffen, vermissen, bereuen – und was uns das über das Leben verrät" von Alexander Krützfeldt. 
Heidi Klum ist unter die Vorleser gegangen - und nicht nur das: Das süße Kinderbuch "Der kleine schwarze Wackelzahn" stammt sogar aus der Feder des Models.
"Gebucht und beschäftigt": Topmodel Kaia Gerber ist unter die Leseratten gegangen und hat sich ordentlich mit Buchstabenmaterial eingedeckt. Na, dann viel Spaß beim Schmökern!

93

Brad Falchuk zieht ein Jahr nach der Hochzeit bei ihr ein

Wie das dann aussieht, zeigt Gwyneth immer wieder auf ihrem Instagram-Account. Fast ein Jahr nach der Hochzeit mit Drehbuchautor Brad Falchuk im September 2018 soll dieser jetzt endlich auch bei ihr einziehen. Das Paar hatte in Interviews verraten, dass sie bisher nur am Wochenende zusammen gewohnt haben. Nach der Trennung von Chris Martin im Jahr 2014 machte Gwyneth schon ein mal mit ungewöhnlichen Beziehungsarten von sich reden - "conscious uncoupling" (sinngemäß "bewusste Trennung") wurde dank ihnen zu einem Begriff.  

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche