VG-Wort Pixel

Heilende Wirkung Diese 5 Weihnachtsgewürze sind extrem gesund

Weihnachtsgewürze sorgen nicht nur für ein unvergleichliches Duft- und Geschmackserlebnis – sie sind auch richtig gut für unseren Körper
Weihnachtsgewürze sorgen nicht nur für ein unvergleichliches Duft- und Geschmackserlebnis – sie sind auch richtig gut für unseren Körper
© Shutterstock
Weihnachten ist ohne unsere Lieblingsgewürze einfach nicht dasselbe. Vanille, Zimt und Co. bringen uns nämlich erst so richtig in Weihnachtsstimmung. Ihr Duft weckt wunderbare Kindheitserinnerungen, ihr Aroma veredelt manche Leckerei. Aber, ganz wichtig, Weihnachtsgewürze tun auch allerhand für unseren Körper. Welche fünf Gewürzklassiker sich besonders positiv auf unsere Gesundheit auswirken und wie wir davon profitieren, GALA verrät's Ihnen!

Sind wir doch mal ehrlich – ohne Zimt, Muskat, Anis und Co. wäre die Adventszeit nur halb so schön. Sie verleihen Plätzchen, Glühwein und Weihnachtsbraten doch erst den richtigen Pfiff. Aber Weihnachtsgewürze können noch so viel mehr, als nur unsere Weihnachtsleckereien zu veredeln – sie fördern unsere Gesundheit! Erfahren Sie hier, bei welchen Weihnachtsgewürzen Sie beherzt zugreifen sollten.

Diese 5 Weihnachtsgewürze sind besonders gesund

1. Zimt

Zimt ist der unverzichtbare Klassiker an Weihnachten und eines der ältesten Weihnachtsgewürze überhaupt. Bereits im Alten Testament wird es erwähnt. Zur Adventszeit werden besonders häufig Gebäck und Glühwein mit diesem Aroma verfeinert. Hierzulande können wir zwei Sorten Zimt erwerben: den feinen Ceylon-Zimt oder den groben Cassis-Zimt. Bei beiden ist das Potenzial als Heilmittel enorm.

Welche gesundheitsfördernde Wirkung hat das Weihnachtsgewürz?

Zimt werden viele positive Effekte auf die Gesundheit zugesprochen. Er:

  • optimiert den Blutzuckerspiegel und senkt die Blutfette.
  • regt die Darmtätigkeit an und hilft dadurch, Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl und Blähungen vorzubeugen.
  • stabilisiert die Psyche.
  • pusht den Stoffwechsel und bringt uns einen Energieschub.
  • kurbelt den Kreislauf an.

Welche Wirkstoffe machen das Weihnachtsgewürz so gesund?

Zimt hat eine desinfizierende und krampflösende, durchblutungsfördernde, beruhigende und stimmungsaufhellende Wirkung. Grund dafür sind die folgenden, im Zimt enthaltenen Wirkstoffe:

  • Ätherische Öle
  • Gerbstoffe
  • Schleimstoffe

Wie wende ich das Weihnachtsgewürz richtig an?

Zimt bekommen Sie getrocknet (als Stange) oder gemahlen (als Pulver). Bei der Dosierung kommt es auf die Sorte Zimt an. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt, täglich höchstens zwei Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht aufzunehmen. Gemeint ist damit Cassia-Zimt. Erwachsene können also getrost 2 Gramm Cassia-Zimt (das entspricht einem gestrichenen Teelöffel) zu sich nehmen. Oder 6 Milligramm Ceylon-Zimt. Zur Erklärung: Cassia-Zimt enthält im Gegensatz zu Ceylon-Zimt einen hohen Anteil an Cumarin. Dieser Wirkstoff kann in großen Mengen zu Leberproblemen führen.

2. Vanille

Vanille wird auch als die Königin der Gewürze bezeichnet. Besonders in unseren Lieblingsplätzchen findet sie Verwendung.

Welche gesundheitsfördernde Wirkung hat das Weihnachtsgewürz?

Das Weihnachtsgewürz hat nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Psyche einen positiven Einfluss. Vanille:

  • hebt die Stimmung.
  • steigert die körperliche und geistige Leistung.
  • baut Stress ab.
  • lindert Hautkrankheiten (Neurodermitis).
  • wirkt beruhigend und hilft gegen Schlafstörungen.

Welche Wirkstoffe machen das Weihnachtsgewürz so gesund?

Der wohl bekannteste Inhaltsstoff der Vanille ist das Vanillin. Doch es gibt noch weitere Wirkstoffe, die für die positive Wirkung der Gewürzpflanze verantwortlich sind:

  • Vanillinsäure
  • Ätherische Öle
  • Gerbstoffe
  • Harze
  • Fette

Wie wende ich das Weihnachtsgewürz richtig an?

Viele Desserts, Plätzchen und auch Marmeladen kommen nicht ohne Vanille aus, genau genommen ohne Vanillezucker. Der aromatisierte Zucker im Supermarkt verursacht jedoch durch die einzelnen Papierbeutel in einer Plastikhülle nicht nur besonders viel Müll, sondern ist auch noch unverhältnismäßig teuer. Die beste Alternative ist selbst aromatisierter Zucker, den Sie aus einer Vanilleschote ganz leicht selbst herstellen können.

Rezept: Vanillezucker im Glas

Vanillezucker können Sie ganz problemlos selber machen. So geht's:

Vanille kann noch einiges mehr, als Desserts zu versüßen – es wirkt nämlich auch positiv auf unsere Gesundheit
Vanille kann noch einiges mehr, als Desserts zu versüßen – es wirkt nämlich auch positiv auf unsere Gesundheit
© Shutterstock

Für 100 g Vanillezucker benötigen Sie 100 g einfachen Zucker und eine Vanilleschote. Schneiden Sie diese der Länge nach auf und entfernen Sie das Mark. Zerteilen Sie die leere Schote in kleine Stücke und geben Sie sie zusammen mit dem Zucker in ein luftdicht verschließbares Schraubglas. Schütteln, zwei Wochen ziehen lassen, fertig.

3. Nelke

Nelke ist besonders oft in Lebkuchen und Glühwein enthalten, verfeinert Saucen und veredelt Fleisch- und Gemüsegerichte. Doch in der Volksmedizin waren Nelken bereits im Mittelalter verbreitet. Schon davor setzten sie Inder und Chinesen ein. 

Welche gesundheitsfördernde Wirkung hat das Weihnachtsgewürz?

Die als Gewürz bekannte Nelke besitzt heilende Kräfte. Sie kann:

  • Zahnschmerzen lindern,
  • Blähungen vorbeugen,
  • den Appetit fördern,
  • Mundgeruch reduzieren,
  • Übelkeit lindern
  • und die Verdauung fördern.

Welche Wirkstoffe machen das Weihnachtsgewürz so gesund?

Die Knospen der Gewürznelke wirken entzündungshemmend, schmerzstillend und antibakteriell. Dafür verantwortlich sind in der Gewürznelke enthaltenen:

  • Ätherische Öle
  • Flavonoide
  • Gerbstoffe

Wie wende ich das Weihnachtsgewürz richtig an?

Am einfachsten lässt sich die positive Wirkung von Nelken für die Gesundheit nutzen, indem man kleine Mengen des Weihnachtsgewürzes über Speisen gibt. Auch als Tee findet das Gewürz Verwendung. 

Anwendung:

Zwei bis drei Nelken mit 150 Milliliter kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen. Nelken entfernen und den Tee langsam trinken.

4. Anis

Anis sieht wie ein Stern aus – und passt daher ganz hervorragend zu Weihnachten. Der Duft von Anis erinnert an Lakritze. Das Weihnachtsgewürz verfeinert allerlei Weihnachtskekse.

Welche gesundheitsfördernde Wirkung hat das Weihnachtsgewürz?

Anis hat eine ausgesprochen gesundheitsfördernde Wirkung. Das Weihnachtsgewürz:

  • beugt Blähungen und Völlegefühl vor.
  • lindert Sodbrennen.
  • löst festsitzenden Schleim aus den Bronchien.
  • lindert Erkältungen und eine Nasennebenhöhlenentzündung.
  • hilft bei Hexenschuss.
  • lindert Nackenschmerzen.
  • hilft gegen Mundgeruch.

Welche Wirkstoffe machen das Weihnachtsgewürz so gesund?

Die Früchte des Anis haben eine antimikrobielle, krampflösende, blähungstreibende und schleimlösende Wirkung. In Anissamen stecken viele gesunde Inhaltsstoffe, allen voran ätherische Öle.

Wie wende ich das Weihnachtsgewürz richtig an?

Anis findet besonders häufig in Form von Tee Verwendung.

Anwendung:

Ein bis zwei Teelöffel Anis mit einer Tasse heißen Wasser eine Viertelstunde ziehen lassen, dann abseihen. 

Eine Anis-Tee hilft gegen Blähungen und Völlegefühl
Eine Anis-Tee hilft gegen Blähungen und Völlegefühl
© Shutterstock

5. Muskatnuss

Muskat rundet bereits in kleinen Mengen sowohl süße als auch herzhafte Gerichte geschmacklich ab. 

Welche gesundheitsfördernde Wirkung hat das Weihnachtsgewürz?

Muskatnuss entfaltet echte Powerkräfte für unsere Gesundheit. Das Weihnachtsgewürz:

  • wirkt gegen Übelkeit.
  • beugt Blähungen und Durchfall vor.
  • hilft bei Magenschwäche und Magenkrämpfen.
  • lindert Nervosität, unterstützt das Einschlafen.
  • hebt die Stimmung.

Welche Wirkstoffe machen das Weihnachtsgewürz so gesund?

Die Samen und Blüten der Muskatnuss haben eine krampflösende Wirkung. In der Muskatnuss enthaltene Wirkstoffe sind:

  • Ätherische Öle 
  • Sekundäre Pflanzenstoffe
  • Fette

Wie wende ich das Weihnachtsgewürz richtig an?

Achtung: Muskatnuss kann ab einer Menge von etwa fünf Gramm eine berauschende Wirkung (Halluzinationen) zeigen und giftig sein. Dafür müsste man jedoch eine bis zwei ganze Nüsse verzehren. Eine Prise Muskatnuss reicht jedoch völlig aus, um einen gesundheitlichen Effekt zu erzielen.

cba Gala

>> Rund ums Thema Weihnachten: Stars, TV-Tipps, Style + Service


Mehr zum Thema