VG-Wort Pixel

Waage Das sind die häufigsten Fehler beim Wiegen

Ein unebener Boden kann das Ergebnis auf der Waage verfälschen.
Ein unebener Boden kann das Ergebnis auf der Waage verfälschen.
© Prostock-studio / Shutterstock.com
Ständige Gewichtsschwankungen trotz ausgewogener Ernährung und viel Sport? Fehlerhaftes Wiegen kann die Ursache sein.

Auf die Waage stellen und die Zahl ablesen? Einfacher gesagt als getan, denn beim Wiegen kann man einiges falsch machen. Die häufigsten Fehler beginnen beim Standort des Geräts und enden beim Wiegen zur falschen Tageszeit. Diese Tipps sorgen für Gewissheit auf der Waage.

Immer zur gleichen Tageszeit wiegen

Wer sich regelmäßig wiegt, sollte das immer zur gleichen Tageszeit tun. Der ideale Zeitpunkt ist am Morgen nach dem Toilettengang, wenn der Magen noch leer ist. Ein Tipp: Ein Glas Leitungswasser bringt morgens die Verdauung in Schwung. Wer sich abends auf die Waage stellt, wird ein höheres Gewicht feststellen - logisch, da man tagsüber trinkt und isst.

Der richtige Ort für die Waage

Unterschiedliche Untergründe können Gewichtsschwankungen auf der Waage bedeuten. Ein weicher Boden (zum Beispiel Teppich) kann für eine höhere Zahl auf der Anzeige sorgen. Auch unebene Untergründe (zum Beispiel Fliesen) verfälschen das Ergebnis. Das kann der Grund dafür sein, dass bei jedem Wiegen eine andere Zahl herauskommt. Geeignet ist deshalb ein glatter und fester Boden für den Standort des Geräts.

Immer dieselbe Waage nutzen

Wer sich mit mehreren Geräten wiegt, muss sich auf verschiedene Gewichtsanzeigen einstellen. Denn: Alle Waagen sind unterschiedlich kalibriert. Experten raten meistens zu digitalen Geräten, da sie genauer arbeiten.

Nicht zu oft wiegen

Zu häufiges Wiegen führt bei vielen zu Frust. Dabei sind tägliche Gewichtsschwankungen völlig normal. Das hängt davon ab, wie viel man am Tag getrunken und was man zu sich genommen hat. Für eine zuverlässige Kontrolle reicht es, sich einmal wöchentlich auf die Waage zu stellen - am besten immer am gleichen Wochentag.

Gewichtsschwankungen während der Periode

Frauen müssen nicht panisch werden, wenn sie während der Periode plötzlich zwei bis drei Kilo mehr auf der Waage haben. Während des Zyklus' kommt es häufig zu Wassereinlagerungen, die für das ein oder andere zusätzliche Gramm sorgen - vorübergehend!

Nicht direkt nach dem Duschen wiegen

Eine Waage im Bad verleitet viele nach dem Duschen zum Wiegen. Das sollte man vermeiden. Der Grund: Nasse Haare sorgen für zusätzliches Gewicht, ebenso wie ein feuchtes Handtuch.

SpotOnNews