VG-Wort Pixel

Stoffwechsel anregen 6 Tipps zum schnelleren Abnehmen

(Symbolbild) Stoffwechsel ankurbeln: Mit diesen Tipps klappt es!
(Symbolbild) Stoffwechsel ankurbeln: Mit diesen Tipps klappt es!
© Shutterstock
Wenn Sie ihren Stoffwechsel anregen, bringt das einige Vorteile mit sich: Sie steigern Ihren Grundbedarf, können leichter abnehmen und leben gesünder. GALA hat sechs einfache Tipps für Sie, wie Sie Ihren Stoffwechsel zu Höchstleistung anspornen.

Stoffwechsel anregen: Wofür ist das gut?

Viele reden immer vom Stoffwechsel und wie man ihn am besten anregt. Doch für was genau ist der Stoffwechsel zuständig? Vereinfacht erklärt sorgt er dafür, dass der Körper

  • Nährstoffe aus dem Essen aufschlüsselt, um zum Beispiel Vitamine oder Mineralstoffe aufzunehmen,
  • Energie bereitstellt, wenn sie gebraucht wird,
  • und Abfallstoffe aus dem Organismus abtransportiert.

Dafür verwertet der Körper das Essen und auch bereits angelegte Reserven. Es gibt auch nicht nur einen Stoffwechsel, sondern einen Zucker-, Eiweiß- oder auch Fettstoffwechsel. Alle Stoffwechselprozesse werden durch das Nerven- und Hormonsystem gesteuert. Weitere Tipps und eine genaue Aufschlüsselung zum Stoffwechsel finden Sie in diesem Ratgeber.

Affiliate Link
Die besten Methoden für eine perfekte Diät & Fettverbrennung / Bonus: Stoffwechselkur & 21 leckere Rezepte
Jetzt shoppen
5,99 €

Stoffwechsel anregen: Mit diesen sechs Tipps klappt's

1. Die richtige Ernährung

Regelmäßig und ausgewogen essen sind die Grundpfeiler einer idealen Stoffwechsel-Ernährung. Drei bis fünf Mahlzeiten über den Tag verteilt halten den Stoffwechsel auf Trab. Die letzte Mahlzeit sollte aus wenig Kohlenhydraten bestehen, eiweißreich sein und nicht kurz vor dem Schlafengehen gegessen werden. Zudem sollte die Ernährung viele Ballaststoffe enthalten. Diese fördern die Verdauung und machen länger satt. Neben Vollkornprodukten, Nüssen, Hülsenfrüchten und Trockenobst gibt es auch bestimmte Lebensmittel, die wenig Kalorien besitzen und den Stoffwechsel zusätzlich anregen. 

Diese Lebensmittel regen den Stoffwechsel an:

  • Sellerie: 16 Kalorien pro 100 Gramm
  • Gurken: 16 Kalorien pro 100 Gramm
  • Tomaten: 18 Kalorien pro 100 Gramm
  • Spargel: 20 Kalorien pro 100 Gramm
  • Kohl: 25 Kalorien pro 100 Gramm  
  • Wassermelone: 30 Kalorien pro 100 Gramm
  • Erdbeeren: 32 Kalorien pro 100 Gramm
  • Kaffee: 0 Kalorien pro 100 Gramm
  • Eiswasser: 0 Kalorien pro 100 Gramm

Leckere Rezepte für eine Ernährung, die den Stoffwechsel anregt, finden Sie hier.

Affiliate Link
Das Stoffwechsel Rezeptbuch: 250 leckere und effektive Rezepte um den Stoffwechsel zu beschleunigen
Jetzt shoppen
12,99 €

1. Proteinreich essen

Je mehr Muskeln der Körper besitzt, desto mehr Kalorien verbraucht er und desto höher ist das Stoffwechsel-Potenzial. Bedeutet: Neben regelmäßigem Sport sollten Sie sich proteinreich ernähren. Denn das Eiweiß unterstützt den Muskelaufbau. Essen Sie daher regelmäßig Fisch, Fleisch, Eier, Milchprodukte und Hülsenfrüchte. Mit einem leckeren Proteinshake nach dem Sport können Sie noch einfacher Ihren Proteinbedarf decken. Mehr zum Thema schnell abnehmen finden Sie hier. 

Affiliate Link
foodspring: Proteinpulver Vanille, 750g, aus echter Weidemilch
Jetzt shoppen
24,99 €

2. Ausreichend schlafen

Ausreichende Tiefschlafphasen können den Stoffwechsel positiv beeinflussen. Wer hingegen zu kurz oder unruhig schläft, neigt zu einem stärkeren Hungergefühl. Das kann zu Gewichtsproblemen und im schlimmsten Fall zu Diabetes führen.

3. Regelmäßiger Sport

Sport ist immer gut – besonders, wenn Sie abnehmen oder Ihren Stoffwechsel anregen wollen. Kraft- und Ausdauertraining eignen sich dafür am besten. Neben regelmäßigem Spazierengehen, Walken, Joggen oder Schwimmen hilft besonders Muskelaufbautraining. Mit bunten kleinen 1-Kilo-Hanteln können Sie auch von zu Hause aus Ihre Muskeln trainieren. Denn wie oben bereits erwähnt: Je mehr Muskeln, desto mehr Kalorienverbrauch und somit ein höheres Stoffwechselpotenzial.

Tipp: Die App „DoFasting“ begleitet Sie auf Ihrem individuellen Weg des Intervallfastens. Aktuell erhalten Sie bis zu 75 % Rabatt für einen 12-monatigen Fasten-Plan samt Rezepten, Sport-Tipps und Motivationsboostern.

4. Kokosöl als Nahrungsbestandteil

Kokosöl ist gesund und kann vielseitig eingesetzt werden. Zudem besitzt es mehr mittelkettige Fettsäuren als einige andere Öle. Diese regen wiederum stärker den Stoffwechsel an als langkettige Fettsäuren (zum Beispiel in Butter enthalten). Laut einer Studie kann der Grundumsatz sogar um bis zu 12 Prozent gesteigert werden. Gutes Bio-Kokosöl, das in Deutschland hergestellt wurde, finden Sie hier.

Affiliate Link
Bio Kokosöl CocoNativo - 1000ml, kaltgepresst: zum Kochen, Braten und Backen, für Haare und Haut
Jetzt shoppen
13,95 €

5. Viel Trinken

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sollte jeder mindestens 2,7 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen – davon 1,5 Liter durch Getränke. Diese Menge deckt den täglichen Bedarf an Flüssigkeit ab. Und was hat das mit dem Stoffwechsel zu tun? Viel Trinken unterstützt die Verdauung und steigert den Energieverbrauch des Körpers. Mit diesen Getränken kurbeln sie Ihren Stoffwechsel so richtig an.

6. Natürliches Nahrungsergänzungsmittel L-Carnitin verwenden

Nahrungsergänzungsmittel enthalten Nährstoffe, die im täglichen Essen vorkommen. Hat man einen Mangel, kann man Mineralien oder Vitamine in konzentrierter Form als Tabletten, Kapseln oder Pulver zu sich nehmen. Das frei verkäufliche Mittel L-Carnitin ist ein im Körper natürlich vorkommender Nährstoff und zugleich wichtiger Lieferant für den Energiestoffwechsel der Zellen. Es kurbelt außerdem den Stoffwechsel an und steigert die sportliche Ausdauer. Die Dosierung unterscheidet sich je nach Gewicht.

Affiliate Link
L-Carnitin 3000 - Premium: Carnipure® von Lonza - 120 Kapseln - laborgeprüft, hochdosiert, vegan, hergestellt in Deutschland
Jetzt shoppen
17,99 €

Was verlangsamt den Stoffwechsel?

Meist ist es ein Zusammenspiel aus einer Vielzahl an Faktoren. Zum einen verlangsamt sich der Stoffwechsel, wenn Sie die oben genannten Tipps nicht einhalten. Ein weiter wichtiger Faktor ist ständiges Hungern. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt nicht weniger als 1200 Kalorien am Tag zu essen. Denn verzehrt man weniger, fährt der Stoffwechsel runter.

Dadurch, dass der Körper nicht ausreichend Energie und Nährstoffe bekommt, verlangsamt der Stoffwechsel sich, um Energie zu sparen. Isst man nach der Diät dann wieder normal, wird das Mehr an Energie in den Fettzellen gespeichert und es kommt zum klassischen Jo-Jo-Effekt. Damit sorgt der Körper für die nächste Hungerphase vor. Auch unregelmäßige Essenszeiten oder falsche Kohlenhydrate können ausschlaggebend für einen verlangsamten Stoffwechsel sein.

Verwendete Quellen: "eatsmarter.de", "dge.de"

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Gala

>> Unsere Shoppingtipps im Überblick


Mehr zum Thema