Amy Schumer, Sofia Vergara und Co. : Social Freezing: Das steckt hinter der Kinderwunsch-Methode

6 Fragen, 6 Antworten: Ein Experte erklärt für GALA das Wichtigste zum Social Freezing - der Kinderwunsch-Methode der Stars. Amy Schumer dokumentiert aktuell das Einfrieren ihrer Eizellen sogar auf Instagram und zeigt: Das Tabu-Thema soll keins mehr sein. 

Amy Schumer ist einer der prominentesten Nutzerinnen von "Social Freezing".

Schauspielerin Amy Schumer, 38 und Model Sofia Vergara, 47 haben Social Freezing durchgeführt. Moment mal, was haben diese Stars getan?! Sie haben ihre unbefruchteten Eizellen einfrieren lassen. So kann man auch noch Jahre später seinen Kinderwunsch erfüllen - ein Weg in der Reproduktionsmedizin. Auch Caroline Beil, 53, ist begeistert von der Methode. Im "Bunte"-Interview gesteht sie: "Ich würde jeder jüngeren Frau zu Social Freezing raten."

Doch was genau ist Social Freezing, wie hoch sind die Erfolgschancen schwanger zu werden und wie viel kostet es? Kinderwunsch-Experte Prof. Ludwig Kiesel, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Universitätsklinikum Münster, beantwortet für GALA die 6 wichtigsten Fragen.

1.Social Freezing: Was bedeutet das?

Prof. Ludwig Kiesel: Der Begriff Freezing bezieht sich auf die Eizelle der Frau: Diese wird eingefroren. Der Begriff Social bezieht sich auf den Grund. In diesem Fall möchten Frauen ihre Eizellen einfrieren, um später noch Kinder zu bekommen - wenn die eigenen Zellen altersbedingt nicht mehr in Ordnung sein könnten. Diese Art von Social Freezing passiert ohne medizinischen Grund. Anders bei Medical Freezing. Hier werden die Eizellen von beispielsweise an Krebs erkrankten Frauen eingefroren.

2. Wie läuft Social Freezing ab?

Prof. Ludwig Kiesel: Bei einem ersten Beratungsgespräch werden die Kosten und Vorgänge besprochen. Nach dem Gespräch nehmen aus verschiedensten Gründen circa 70 Prozent wieder Abstand von der Behandlung. Mit den verbleibenden circa 30 Prozent wird in einem weiteren Gespräch über die medizinischen Abläufe von Social Freezing gesprochen. Nach den Gesprächen passiert Folgendes:

  • Die Patientin muss sich Hormone spritzen. Dadurch werden die Eierstöcke zur Eizellreifung angeregt.
  • Circa zwei Wochen später, wenn die Eizellen gereift sind, wird der Eisprung künstlich (also wieder durch Hormongabe) ausgelöst.
  • Am Behandlungstag selbst werden zwischen fünf und 15 Eizellen der Frau mittels Nadel-Punktion unter Ultraschall aus der Vagina entnommen.

Schauspielerin Amy Schumer veröffentlicht ein Bild von sich, das sie nach der Entnahme der Eizellen zeigt. Auf Instagram macht sie auf die Social Freezing-Methode aufmerksam, um anderen zu helfen. Sie selbst hat Probleme schwanger zu werden und möchte ihren steinigen Weg mit ihrer Community teilen. Welche Art der künstlichen Befruchtung sie nutzt, können Sie hier nachlesen.

3. Wann ist der beste Zeitpunkt dafür?

Prof. Ludwig Kiesel: Rein medizinisch gesehen herrschen von 25 bis 35 Jahren die optimalen Bedingungen für Social Freezing. Danach nimmt die Menge und Qualität der Eizellen ab. Aber: Immer öfter äußern Frauen erst ab 35 Jahren einen Kinderwunsch. Für die Methode ist das relativ spät. Denn leider beginnen die Eierstöcke bereits viel früher an zu altern. Zu diesem Zeitpunkt reagieren die Eizellen schlechter auf die Hormonstimulation und eine Frau besitzt weniger Eizellen. 

4. Eizellen einfrieren: Wie hoch sind die Erfolgschancen?

Prof. Ludwig Kiesel: Wenn die Eizellen nach dem 35. Lebensjahr entnommen werden, sind die Chancen, wie bereits erwähnt, geringer. Interessant: Nur etwa zehn Prozent der Patientinnen lassen sich nach dem Social Freezing ihre befruchteten Eizellen in die Gebärmutter einpflanzen.

Schwangere Stars

Glücklich für zwei

Bald hat sie's geschafft! Katy Perry lässt sich auch im letzten Schwangerschaftsmonat trotz Mega-Kugel nicht von einer kleinen Abkühlung abhalten. In Malibu, Kalifornien traut sie sich im fuchsia-farbenen, trägerlosen Badeanzug in die Fluten.
Auf Instagram präsentiert "Grey’s Anatomy"-Star Camilla Luddington im Pool ihren wachsenden Babybauch. Die Schauspielerin ist nun im dritten Trimester. 
Kathryn Brolin und Josh Brolin erwarten Nachwuchs
Auf dem Weg zu einem sommerlichen Familien-Picknick im Freien wird Sophie Turner hochschwanger von Paparazzi abgelichtet. Ihr wachsender Babybauch ist deutlich unter ihrem weiten Babydoll-Dress des Labels Honorine erkennbar. Die Schauspielerin kombiniert das rund 320 Euro teure, rosafarbene Trägerkleid mit einem weißen T-Shirt und trägt flauschige Carvela-Sandalen an den Füßen – ein absoluter Wohlfühl-Look, bei dem nichts verrutscht und somit perfekt für ein Picknick im Grünen!

142

Die anderen werden entweder auf natürlichem Weg schwanger oder versuchen es nicht. Von den 10 Prozent, die sich die Eizellen einpflanzen, bringen 20 bis 30 Prozent der Frauen bis 35 Jahren ein gesundes Kind zur Welt. Bei Frauen ab 35 Jahren und älter sind es nur noch circa 15 Prozent.

5. Wie viel kostet die Kinderwunsch-Methode?

Prof. Ludwig Kiesel: Die Kosten von Social Freezing können in drei Schritte eingeteilt werden. Erst müssen die unbefruchteten Eizellen gewonnen werden. Das kostet zwischen circa 3000 und 4000 Euro. Die Lagerung der eingefrorenen Eizellen kostet jährlich zusätzlich circa 200 bis 300 Euro. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf bis zu 5000 Euro - je nach Dauer des Einfrierens und Höhe der Medikamentendosis.

Wenn am Ende die Eizellen aufgetaut, mit Spermien befruchtet und in die Gebärmutter eingepflanzt werden, kann dieser Vorgang noch einmal bis zu 2000 Euro kosten. Beim Social Freezing werden die Kosten nicht von den Krankenkassen getragen, weil hier kein medizinischer Grund vorliegt.

Sarah und Timo, das Kinderwunsch-Paar von eltern.de, teilen ihre Erfahrungen mit der künstlichen Befruchtung, wie sie mit den hohen Kosten umgehen und geben nützliche Tipps zum Geldsparen.

6. Welche Risiken birgt Social Freezing?

Prof. Ludwig Kiesel: Zum einen birgt die Hormonbehandlung an sich Risiken. Dabei kann es - eher selten - passieren, dass die Eierstöcke zu stark stimuliert werden, was u.a. Herz-Kreislauf-Probleme auslösen kann. Zum anderen birgt die Punktion der Eibläschen (nötig für die Entnahme der Eizellen) Risiken. Die Nadelpunktion ist zwar ein sehr sichereres Verfahren, es kann dennoch - auch eher selten - zu kleinen Verletzungen kommen. Wenn es zu einer Schwangerschaft kommt, können vermehrt Fehlgeburten auftreten. Das liegt auch daran, weil es bei einer In-vitro-Befruchtung häufig Mehrlingsschwangerschaften gibt, da oft mehr als nur eine befruchtete Eizelle in die Gebärmutter eingepflanzt wird.

Amy Schumer über künstliche Befruchtung

Die Komikerin spricht über die schmerzhafte Nebenwirkungen

Amy Schumer
Amy Schumer ist als amerikanische Komikerin für ihre lustigen Beiträge bekannt. Auf Instagram spricht sie jetzt aber ein ernstes Thema an.
©Gala

Alle Infos über die In-vitro-Befruchtung und was Sie tun können, wenn die Methode nicht geklappt hat, können Sie bei eltern.de nachlesen.

Verwendete Quellen: eigenes Experten-Interview

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche