Rezept: Seife selber machen

Wieder mal das Drogerie-Regal mit der Seife leer? Das kommt in den jetzigen Corona-Zeiten leider ständig vor. Wir verraten Ihnen, mit welchen Rezepten Sie Seife ganz einfach zu Hause selber machen können

Wenn Sie Seife selber machen können, werden Sie die kommenden Corona-Wochen vermutlich ein wenig entspannter durchleben. Dann sind Sie nämlich nicht mehr darauf angewiesen, dass das Seifen-Regal in der Drogerie gefüllt ist - was momentan ja eher selten der Fall ist. Außerdem können Sie so Seife kreieren, die ganz Ihrem individuellen Geschmack und Ihren speziellen Pflegebedürfnissen entspricht. Wir haben hier ein paar tolle Rezepte, mit denen Sie Seife selber machen können. Und: Das bringt sogar richtig viel Spaß!

Seife selber machen: Was brauche ich dafür?

  • Haushaltshandschuhe
  • Küchenwaage
  • einen großen Topf (Fassungsvermögen: mindestens 2-3 Liter)
  • Küchenthermometer 
  • Kochlöffel aus Holz oder Kunststoff
  • Gummispachtel
  • Kunststoff- oder Glasmessbecher (Fassungsvermögen: 1 Liter)
  • Stabmixer
  • Seifenformen aus Holz, Silikon, Papier, Kunststoff oder Metall
  • Messer
  • ein feinmaschiges Sieb
  • Schneebesen
  • verschieden Pflanzenöle
  • Natriumhydroxid (Apotheke)
  • destilliertes Wasser (Apotheke)
  • Aromaöle (je nach Geschmack)

Natronlauge ist ätzend - daher gehen Sie vorsichtig vor. Schützen Sie Ihre Haut. Achten Sie auch darauf, dass Sie Ihre Kleidung vor Spritzern schützen. Es ist durchaus ratsam, eine Schürze oder einen Kittel zu tragen. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch eine Schutzbrille aufsetzen.

Gesundheit

Das passiert, wenn Sie abends nicht die Zähne putzen

Zähneputzen
Wer sich nur ein Mal am Tag die Zähne putzt, riskiert mehr, als nur morgendlichen Mundgeruch. Um Parodontitis zu vermeiden, sollten Sie unbedingt zwei Mal täglich zur Zahnbürste greifen

Wenn Sie Seife selber machen wollen, beachten Sie auch, dass Sie die verwendeten Küchenutensilien (vor allem Topf und Löffel) danach nicht mehr zum Kochen oder Backen verwenden dürfen!

Seife selber machen: Ein Grundrezept

  • 250 g Kokosöl (Reformhaus)
  • 350 g Olivenöl
  • 300 g Rapsöl
  • 120 g Ätznatron (Natriumhydroxid, kurz NaOH)
  • 260 g destilliertes Wasser

Seife selber machen - Schritt für Schritt:

Die Pflanzenöle in einem großen Topf erwärmen. Währenddessen die Laugenlösung herstellen. Dazu die weißen Kristalle der NaOH-Lösung in destilliertem Wasser auflösen. Dabei die Lauge nach und nach ins Wasser geben, nicht umgekehrt! Sonst kann es zu ungewollten Reaktionen der Lauge kommen!

Die so entstehende Lauge erwärmt sich von alleine, nicht zusätzlich erwärmen! Die hierbei aufsteigenden Dämpfe beim Herstellen nicht direkt einatmen! Das gilt generell, wenn Sie Seife selber machen.

Die Kristalle müssen sich komplett im destillierten Wasser auflösen. Wer ganz sicher gehen will, kann dies testen, indem er die Lauge durch ein Sieb laufen lässt. Bleiben hier Rückstände hängen, ist die Laugenlösung noch nicht fertig.

Dann die warme Laugenlösung langsam zu den Ölen geben. Das Öl sollte dabei möglichst eine Temperatur von 50-60 °C haben. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Gesicht hierbei nicht direkt über den Topf halten. Die Dämpfe können sehr unangenehm sein.

Nun geht es ans Mischen: Die Masse mit dem Stabmixer oder einem großen Löffel durchrühren, bis das Gemisch dickflüssig wird. Wenn das Rühren große Rillen hinterlässt kann man die Masse in die vorbereitete Form gießen. Hier sollte die DIY-Seife ungefähr 48 Stunden aushärten, bevor sie herausgenommen werden kann.

Bevor die selbst gemachte Seife benutzt werden kann, sollte sie noch mindestens einen ganzen Monat trocknen.

Seife selber machen: Wie soll sie duften?

Aromaöle spielen bei der Seifenherstellung ebenfalls eine wichtige Rolle. Diese sorgen nämlich für den zusätzlichen Duft - ganz nach Ihrem Geschmack. Zudem wirken bestimmt Aromaöle beruhigend, erfrischend oder auch entzündungshemmend. Experimentieren Sie doch einmal mit den Ölen, wenn Sie Seife selber machen.

Beispiele für mögliche Aromaöle in Ihrer Seife:

  • Lavendelöl
  • Rosmarinöl
  • Ingweröl
  • Rosenöl
  • Orangenöl
  • Zitronenöl
  • Zimtöl

Um Ihre Seife mit einem Duft zu veredeln, mischen Sie etwa 8 bis 10 Tropfen des Öls in die Laugenmasse.

Weitere Zusätze für Ihre selbsgemachte Seife

Sie können mit den Seifenzusätzen auch experimentieren. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie Sie die selbst gemachte Seife individuell veredeln können. Haferflocken, Salz oder Kaffee beispielsweise verabreichen der Seife eine Peeling-Fähigkeit.

Im Bastelbedarfs-Handel gibt es auch Seifenfarben. Sie können Ihre selbst gemachte Seife also auch nach Herzenslust einfärben. Dann bringt es noch mehr Spaß Seife selber zu machen.



Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche