Schüßler-Salze: Erkältung bekämpfen ohne Medikamente

Es müssen nicht immer Tabletten sein. Wenn Sie Schüßler-Salze bei den ersten Anzeichen einer nahenden Erkältung einnehmen, können Sie manchmal sogar verhindern, dass die Erkrankung überhaupt ausbricht. Später angewandt können Sie die Symptome lindern und sind schneller wieder fit. Was sollten Sie über Schüßler-Salze wissen?

Schüßler Salze können gegen vielfältige Beschwerden eingesetzt werden. 

Schüßler-Salze sind ein Klassiker der Alternativmedizin und bestehen aus Mineralsalzen, die in unterschiedlichen homöopathischen Dosierungen aufbereitet werden. Wer keine Lust auf Medikamente hat, kann beispielsweise eine Erkältung mit Schüßler-Salzen behandeln. Wissenschaftlich bewiesen ist deren Wirksamkeit nicht – dennoch schwören viele Menschen auf dieses Mittel. Und das, obwohl beispielsweise die Stiftung Warentest warnt, dass „Biochemie nach Schüßler zur Behandlung von Krankheiten nicht geeignet ist“. Dennoch werden Schüßler-Salze von vielen Heilpraktikern und manchen Ärzten täglich angewandt und verordnet. Schauen wir erst einmal, was dahinter steckt.

Wie funktionieren Schüßler-Salze?

Der Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler, der sich im 19. Jahrhundert mit alternativen Heilmethoden und Homöopathie beschäftigte, war überzeugt, dass all unsere Krankheiten durch ein Ungleichgewicht im Mineralienhaushalt der Körperzellen entstehen. Diese Mängel und Überversorgungen sollte man Schüßlers Meinung nach so sanft wie möglich ausgleichen und dem Körper nur minimale Dosen in homöopathischer Potenzierung zuführen. So angeregt, soll der Organismus von selbst zu seinem Gleichgewicht zurückfinden. Schüßler-Salze unterstützen das Immunsystem bei seiner Arbeit.

Gesundheit

Die erschreckenden Folgen zu vieler Antibiotika

Gesundheit: Die erschreckenden Folgen zu vieler Antibiotika
Bei der voreiligen Einnahme und Verschreibung von Antibiotika sollte in Zukunft zwei Mal nachgedacht werden.
©Gala

Die zwölf unterschiedlichen Mineralstoffe, die der Arzt „Funktionsstoffe“ nannte, 15 „Ergänzungsmittel“ und sieben „biochemische Mittel“ werden mit Milchzucker vermischt zu Tabletten gepresst. Für Menschen mit Laktoseintoleranz gibt es mittlerweile auch alkoholhaltige Tropfen und Globuli. Welche Variante auch immer Sie wählen, Sie lassen das Mittel langsam im Mund zergehen, damit Ihre Mundschleimhaut die Mineralien aufnimmt.

Kalium, Phoshoricum, Ferrum, Natrium, Calcium – das klingt nach einem ganzen Chemielabor, aber die Salze werden nicht konzentriert, sondern stark verdünnt angeboten. Die am wenigsten verdünnten Schüßler Salze mit der Potenz D1 hat die Verdünnung 1:10, während  D6-Salze die Potenz 1:1.000.000 haben – das heißt, 1kg Schüßler Salze enthält 1mg des jeweiligen Minerals. D12-Salze sind noch stärker verdünnt – 1:1.000.000.000.000.

Schüßlersalze sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz rezeptfrei zu erwerben, allerdings dürfen Sie ausschließlich über Apotheken verkauft werden. Dadurch soll die Qualität sichergestellt werden. Falls Sie Glück haben und sich in Ihrer Apotheker jemand mit Schüßler-Salzen und ihrer Dosierung auskennt, können Sie praktische Tipps bekommen oder man empfiehlt Ihnen jemanden, der Sie behandeln kann. Heilpraktiker und Ärzte können Sie ebenfalls beraten und mit Schüßler-Salzen behandeln. Und wenn Sie sich intensiver mit dem Thema auseinandersetzen möchten, finden Sie im Buchhandel auch reichlich Literatur dazu, Anwendungs- und Dosierungstipps inklusive.

Schüßler Salze gegen Erkältungen einsetzen

Mit Schüßler-Salzen können Sie auch vorbeugen, um gar nicht erst krank zu werden. Sie können Ihren Körper, bevor die Erkältungssaison überhaupt beginnt, mit einer Kur in Form bringen, um Ihr Immunsystem zu stärken. Die meisten werden Schüßler-Salze jedoch dann einnehmen, wenn der Erkältungsnotfall bereits eingetroffen ist, um die Symptome zu lindern und Ihre Erkrankung zu verkürzen. Wir beschreiben nachfolgend die Behandlung von akuten Erkältungen und ihren diversen unangenehmen Begleiterscheinungen. Meist beginnt man mit einer häufigeren Einnahme und wenn langsam eine Besserung spürbar wird, nimmt man die Tabletten in etwas größeren Abständen und schleicht sie aus, bis die Gesundheit wieder hergestellt ist.

Ritual für mehr Gesundheit

Ölziehen bekämpft Krankheiten und macht schön

Tägliches Ritual aus dem Ayurveda: Ölziehen am Morgen 

Erste Hilfe bei Erkältungen

Da Erkältungen sich meist durch Frösteln und Abgeschlagenheit ankündigen und dann langsam beginnen, haben Sie oft noch Zeit, geeignete Maßnahmen einzuleiten, um das Schlimmste zu verhindern. Wenn es im Hals zu kratzen beginnt, sollten Sie Ihr Schüßler-Arsenal am besten schon griffbereit haben. Beginnen Sie mit Ferrum phosphoricum D12 und lassen Sie alle fünf bis zehn Minuten einfach eine Tablette im Mund zergehen. Nach einer Stunde halbieren Sie jede Stunde Ihre Dosis, dann sollte sich die Wirkung hoffentlich schon einstellen.

Wenn Ihre Erkältung in vollem Gange ist und Sie schnell noch retten möchten, was zu retten ist, greifen Sie zu Kalium chloratum D6 und nehmen Sie jede Stunde eine Tablette.

Wenn Sie sich richtig angeschlagen fühlen, die Nase läuft, Sie viel husten und Ihre Mandeln ordentlich pochen, ist hingegen Kalium sulfuricum D6  das richtige Mittel für Sie. Es dient der Regeneration und der Ausscheidung von Schadstoffen. Mit drei bis sechs Tabletten pro Tag, die Sie im Mund zergehen lassen, sollten Sie schneller wieder gesund werden.

Dichte Nase: Durchatmen mit Schüßler-Salzen

Kalium chloratum hilft Ihnen, wieder Luft zu bekommen, wenn Ihre Nase durch den Infekt geschwollen ist und der Schnupfen Sie in seinen Klauen hat. Alle halbe Stunde gelutscht, macht Kalium chloratum verstopfte Nasen und Nebenhöhlen wieder frei und bringt alles zum Fließen.

Wenn Ihre Nase allerdings zu sehr läuft, so als hätten Sie einen Wasserhahn im Gesicht, dann ist Natrium chloratum das Mittel Ihrer Wahl. Alle zehn Minuten eine Tablette im Mund zergehen lassen, dann hört das Getropfe bald auf und Sie sind Ihren Schnupfen bald los.

Hat sich Ihr Schnupfen bei Ihnen festgesetzt und wird etwas eitrig, dann probieren Sie es mit Kalium sulfuricum. Solange das Nasensekret gelblich ist, können Sie alle zehn Minuten eine Tablette lutschen, bis der sprichwörtliche Knoten platzt und der Schnupfen sich endlich zu lösen beginnt. 

Fiebrige Erkältung mit Schüßler-Salzen behandeln

Wenn Sie während Ihrer Erkältung 39 Grad Fieber oder mehr haben, kann Ihnen Kalium phosphoricum D6 helfen, die Temperatur zu senken.

Schüßler-Salze gegen Halsschmerzen

Manchmal bilden Halsweh und Halskratzen die Vorhut, manchmal stellen sich die Schmerzen erst ein, wenn es so richtig losgeht mit der Erkältung. Für Halsschmerzen, die zu Beginn Ihrer Krankheit auftreten, nehmen Sie Ferrum phosphoricum, später kommt auch Kalium chloratum zum Einsatz, das die Schleimhäute besänftigt. Wenn Ihre Mandeln entzündet sind, können Sie die beiden Tabletten alle zehn Minuten im Wechsel lutschen.

Husten heilen mit Schüßler-Salzen

Husten, ob trocken oder mit zähem Schleim in den Bronchien, ist ein häufiger Begleiter oder oft auch eine Folgeerscheinung bei Erkältungen. Kalium phosphoricum lindert Husten im Allgemeinen und Natrium chloratum beruhigt Reizhusten, während  Magnesium phosphoricum Sie nachts ruhiger schlafen lässt, wenn Sie eine Tablette vor dem Schlafengehen in heißem Wasser auflösen und die Mixtur trinken.

Kopfschmerzen behandeln mit Schüßler Salzen

Wer erkältet ist, hat oft auch Kopfweh und einen dröhnenden Schädel. Zum Glück gibt es viele geeignete Schüßler Salze gegen Kopfschmerzen. Gegen Druckkopfschmerz hilft Kalium bromatum D6, weil es die Nerven beruhigt.

Magnesium phosphoricum und Cuprum arsenicosum wirken beide entkrampfend, während sich Calcium carbonicum günstig auf das vegetative Nervensystem auswirkt. Wenn Sie Ihren Kopfschmerz erfolgreich lindern können, werden Sie Ihre Erkältung und die Beschwerden, die damit einhergehen, besser aushalten können.

Ohrenschmerzen erfolgreich lindern

Manchmal hat man nicht nur Husten, Schnupfen und Halsweh, sondern leidet während einer Erkältung auch noch an Ohrenschmerzen. Das liegt vor allem daran, dass es vom Nasen- und Rachenraum nicht weit zu den Ohren ist und Krankheitserreger schnell hinüberwandern können. Ferrum phosphoricum hilft rasch gegen Schmerzen in den Ohren, wenn sie alle zehn Minuten eine Tablette lutschen.

Haben Sie es schon ausprobiert? Hoffentlich können die Schüßler-Salze Ihr Immunsystem stärken und Ihnen bei Ihren Erkältungsbeschwerden helfen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche