Das Ritual für mehr Gesundheit: Ölziehen: So bekämpft es Krankheiten und macht schön

Ölziehen ist eine unkomplizierte ayurvedische Methode zur Entgiftung. Besonders den Zähnen und dem Zahnfleisch kommt das tägliche Ölziehen zugute. Es hat aber noch einige Dutzend weitere positive Effekte auf den Körper. Wie es funktioniert (Schritt-für-Schritt-Anleitung) und was Sie für eine optimale Wirkung beachten sollten, erfahren Sie hier

Ölziehen hat einen positiven Effekt auf die Mundflora.

Jeden Morgen vor dem Zähneputzen den Mund mit einen Esslöffel Öl durchspülen - Ölziehen ist für viele Menschen ein geliebtes morgendliches Ritual, das nicht nur die Mundgesundheit fördert. In der Lehre des Ayurveda wird schon seit vielen Jahrtausenden von der positiven Wirkung dieser speziellen Ölanwendung berichtet. So soll Ölziehen gegen 30 verschiedene systemische Erkrankungen helfen. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Störungen, die bekämpft werden können:

  • Zahnfleischbluten
  • Mundgeruch
  • Karies
  • Mundtrockenheit
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Diabetes
  • Hormonstörungen
  • Asthma
  • grippale Infekte
  • Schlaflosigkeit
  • Erkrankungen des Herzens, des Blutes und der Nieren und Leber
  • Thrombose
  • Magengeschwüre
  • Frauenleiden
  • Ekzeme, Schuppenflechte, Neurodermitis

Ölziehen: Wie wirkt es?

Tägliches Ritual aus dem Ayurveda: Ölziehen am Morgen 

Beim Ölziehen werden schädliche Bakterien in der Mundhöhle getötet, Gifte und Säuren aus dem Zahnfleisch gezogen und im Öl (zum Beispiel Kokosöl) gebunden. Dadurch können sich Keime und Gifte nicht mehr über die Mundhöhle im Körper verteilen und dort Krankheiten verursachen. Außerdem wird durch die Spülbewegung des Öls  im Mund das gesamte Zahnfleisch massiert und gepflegt. Das Zahnfleisch wird besser durchblutet und seine Selbstheilungskräfte aktiviert. Ob Ölziehen auch eine aufhellende Wirkung auf die Zähne hat, ist umstritten. Viele Anwender berichten, dass ihre Zähne durch die Ayurveda-Behandlung heller wurden und man nimmt an, dass die Wirkung von Mensch zu Mensch verschieden sein kann.

Wie funktioniert das Ölziehen? Eine Anleitung:

  1. Führen Sie das Ölziehen morgens direkt nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen durch.
  2. Nehmen Sie einen Esslöffel Öl in den Mund. Gerade am Anfang sollten Sie noch eine kleinere Menge wählen.
  3. Bewegen Sie das Öl 5 bis 15 Minuten im Mund hin und her. Ziehen Sie es dabei auch durch die Zahnzwischenräume.
  4. Schlucken Sie das Öl nicht herunter! Spucken Sie das Öl am Ende i ein Haushaltstuch und entsorgen Sie es im Hausmüll.
  5. Spülen Sie den Mund mit warmem Wasser aus und putzen Sie sich wie gewohnt die Zähne.

Call of Beauty

Ayurveda-Kurs per App?

Ayurveda

Ölziehen mit Zungenschaben kombinieren

Für die tägliche morgendliche Routine empfiehlt Ayurveda auch die Reinigung der Zunge, da diese als eine Verlängerung des Magen-Darm-Trakts gilt und damit eine Reflexzone unserer Verdauung darstellt. Das sogenannte Zungenschaben sollte direkt vor dem Ölziehen praktiziert werden. Dafür kann ein Esslöffel oder ein spezieller Zungenschaber aus Metall verwendet werden. Er sollte so weit wie möglich am hinteren Zungenrand angesetzt und mehrmals bis zur Zungenspitze gezogen werden. Dadurch wird die Zunge von Belag befreit, wodurch sich die Geschmackswahrnehmung verbessert und die Entgiftung angeregt wird. Danach kann das Ölziehen erfolgen.

Welches Öl ist für das Ölziehen am besten geeignet?

Kokosöl eignet sich besonders gut zum Ölziehen.

Für das Ölziehen sollten Sie auf ein möglichst hochwertiges pflanzliches Öl zurückgreifen. Als besonders geeignet erweisen sich kalt gepresstes Sesam- oder Sonnenblumenöl sowie natives Kokosöl. Diese Öle weisen nicht nur eine hohe antibakterielle Wirkung auf, Sesam- und Kokosöl wirken zudem auch entzündungshemmend. Besonders für Anfänger eignet sich das Kokosöl gut, denn seinen leicht süßlichen Geschmack empfinden viele Menschen als angenehm. Achten Sie bei allen Ölen darauf, dass diese möglichst Bio-Qualität haben.

Ölziehen statt Zähneputzen?

Ölziehen hat eine positive Wirkung auf Zähne und Zahnfleisch und kann helfen, Karies zu vermeiden. Das bedeutet jedoch nicht, dass Ölziehen das tägliche Zähneputzen ersetzt. Es ist lediglich eine entgiftende Anwendung, die zusätzlich zur täglichen Zahnpflege durchgeführt werden sollte.

Beauty-Tipp: Ölziehen

Stars lieben diese einfache Entgiftungskur

Gwyneth Paltrow


Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen, weshalb wir Ihnen dringend ans Herz legen, einen Spezialisten aufzusuchen. Gute Besserung wünscht Ihr GALA.de-Team.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche