Insektenstiche: Mückenstich-Hausmittel: Die besten Tipps und Tricks

Ein Mückenstich ist unangenehm, tut weh und juckt wie wild. Doch es gibt genug natürliche Mittel, die Abhilfe schaffen können! Diese effektiven Mückenstich-Hausmittel sollte jeder im Haus haben …

Mückenstich-Hausmittel wie beispielsweise Zitronensaft beruhigen die gereizten Hautstellen ganz natürlich

Insektenstiche müssen nicht immer mit chemischen Wirkstoffen behandelt werden. Mückenstich-Hausmittel heilen auf natürliche Weise und mindestens genauso effektiv. Und das Beste: Diese Hausmittel hat garantiert jeder im Haus.

13 Hausmittel gegen Mückenstiche

Diese Mückenstich-Hausmittel können helfen, den Juckreiz zu lindern:

Gesundheit

Das passiert, wenn Sie abends nicht die Zähne putzen

Zähneputzen
Wer sich nur ein Mal am Tag die Zähne putzt, riskiert mehr, als nur morgendlichen Mundgeruch. Um Parodontitis zu vermeiden, sollten Sie unbedingt zwei Mal täglich zur Zahnbürste greifen

1. Aloe Vera

Aloe Vera hat sich als Mückenstich-Hausmittel bewährt

Der Pflanzensaft der Aloe Vera verfügt über eine Bandbreite an positiven Eigenschaften: Er beruhigt die gereizte Hautstelle, kühlt, entspannt und lindert den Juckreiz. Anwendung: Ein Blatt der Pflanze abtrennen, den Saft beziehungsweise das Gel auffangen und für etwa zehn bis 15 Minuten im Kühlschrank lagern. Tragen Sie das Gel mehrmals am Tag dick auf den Stich auf, bis die Schwellung zurück geht.

2. Basilikum

Im Basilikum verbirgt sich der Wirkstoff Eugenol. Er sorgt dafür, dass der Juckreiz gelindert wird. Anwendung: Erhitzen Sie fünf große Basilikumblätter in einem Topf mit ¼ Liter Wasser. Lassen Sie den Sud abkühlen und entfernen Sie anschließend die Blätter. Geben Sie die Basilikum-Tinktur nun auf die gereizte Hautstelle. Zum Fixieren kann ein Wickel dienen.

3. Essig

Die im Essig enthaltene Ethansäure wirkt desinfizierend, kühlend und sie lindert den Juckreiz. Anwendung: Essig auf ein Wattebausch geben und die gereizte Hautstelle großzügig einreiben.

4. Honig

Häufig juckt ein Mückenstich so sehr, dass wir daran herumkratzen. Honig enthält ein natürliches Antibiotikum (sogenannte Antioxidantien, also Zellschützer, wie beispielsweise Pflanzenstoffe und organische Säuren), das die offene Wunde vor bakteriellen Infektionen schützt. Anwendung: Träufeln Sie ein bis zwei Tropfen auf die Kratzstelle und massieren Sie den Honig sanft ein.

5. Kamillentee

Die ätherischen Öle verleihen der Kamille entzündungshemmende Kräfte. Als Mückenstich-Hausmittel findet die Heilpflanze häufig Verwendung in Form von Tee. Anwendung: Einen Teebeutel in heißem Wasser aufkochen und abkühlen lassen (im Kühlschrank). Den Beutel etwa zehn Minuten auf die Einstichstelle legen – das beschleunigt die Heilung.

6. Knoblauch

Der Wunder-Wirkstoff im Knoblauch heißt Alliin – ein Pflanzenstoff, der dem Knoblauch seinen typischen Geruch verleiht. Als Mückenstich-Hausmittel ist der Stoff aber auch in der Lage, die Schwellung abklingen zu lassen und den Juckreiz zu lindern. Der intensive Duft wirkt außerdem vorbeugend: Er hilft, Mücken und andere Insekten zu vertreiben. Anwendung: Eine Knoblauchzehe klein hacken, auf die betroffene Hautstelle geben und zehn Minuten einwirken lassen.

7. Quark

Quark aus dem Kühlschrank baut Entzündungen ab, wirkt gegen den Juckreiz und sorgt für ein Abschwellen des Mückenstichs. Anwendung: Eine Portion Quark auf die Einstichstelle geben und direkt nach dem Auftragen mit einem Küchentuch abdecken, um Schmierereien zu vermeiden. Die Quarkkompresse so lange auf der Hautstelle lassen, bis sie feucht wird.

8. Teebaumöl

Teebaumöl eignet sich bei aufgekratzten und mit Bakterien-infizierten Wunden, da es einen hohen Anteil an sogenannten Terpenen enthält und dadurch Keime abtötet. Anwendung: Einen Wattebausch mit Teebaumöl beträufeln und auf die Hautstelle geben.

9. Tomaten

Tomaten eignen sich als Mückenstich-Hausmittel, da sie wertvolle Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Lycopin enthalten, die den Juckreiz lindern können. Anwendung: Schneiden Sie eine Tomate in zwei Hälften und legen Sie eine Hälfte so lange auf den Mückenstich, bis der Juckreiz nachlässt.

10. Weißkohl

Die Blätter des Kohls enthalten entzündungshemmende Wirkstoffe, die den Juckreiz lindern und zur Heilung der Wunde beitragen. Anwendung: Um Kohl als Mückenstich-Hausmittel zu verwenden, werden die Blätter des Kohls zerquetscht. Mit dem austretenden Saft wird die Stichstelle eingerieben.

Weißkohl ist zwar ein ungewöhnliches Mückenstich-Hausmittel, wirkt aber effektiv

11. Zahnpasta

Das einfachste Mückenstich-Hausmittel, das jeder im Haus hat, ist Zahnpasta. Sie enthält ätherische Öle, die den Juckreiz lindern. Anwendung: Geben Sie die Zahnpasta dick auf den Insektenstich auf. Nach einigen Minuten bildet sich eine Kruste. Dadurch wird der Mückenstich ausgetrocknet, die entzündungshemmende Wirkung kann sich entfalten und schädliche Stoffe werden entzogen. Die Wirkung wird noch gesteigert, wenn die Tube vor der Verwendung im Kühlschrank gelagert wird.

12. Zitrone

Zitrone ist reich an Vitamin C, bekämpft Entzündungen, lindert Juckreiz und Schwellungen. Anwendung: Eine Zitrone halbieren und mit der Innenseite die betroffene Stelle einreiben. Tipp: Sie können die Hautreizung auch mit Zitronensaft beträufeln und so den Mückenstich behandeln.

13. Zwiebel

Ein wesentlicher Bestandteil in der Zwiebel ist Schwefelöl. Es desinfiziert, wirkt abschwellend und kühlend, unterdrückt Schmerzen und lindert bei Insektenstichen den Juckreiz. Anwendung: Eine Zwiebel halbieren und solange auf die Einstichstelle pressen, bis die gereizte Hautstelle sich beruhigt hat.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche