Kaliummangel: Richtig vorbeugen und einen Defizit ausgleichen

Kalium zählt zu den essentiellen Mineralstoffen, ohne die Tiere und Menschen nicht lebensfähig sind. Ein Mangel kann daher für den Körper schwerwiegende Auswirkungen haben. 

Kaliummangel: Richtig vorbeugen und einen Defizit ausgleichen
Letztes Video wiederholen
Bauchkrämpfe und Verdauungsprobleme können eine Ursache von Kaliummangel sein.

Ein ausgeglichener Kaliumhaushalt ist von großer Bedeutung, denn sowohl ein Kaliummangel, als auch eine Überversorgung können negative gesundheitliche Folgen haben. Zusammen mit Natrium und Kalzium wirkt sich der Minrealstoff auf die Tätigkeit des Herzmuskels sowie den Knochenstoffwechsel. 

Die täglich empfohlene Aufnahmemenge lt. Deutscher Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) über die ausgewogene Ernährung beträgt für Erwachsene ab 19 Jahren 4.000 mg. Welche Symptome auf einen Mangel hinweisen und wie Sie dem vorbeugen können, sehen Sie im Video. 

Verwendete Quelle: Agenturmaterial

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche