Halsweh natürlich behandeln: 7 Hausmittel gegen Halsschmerzen

Hausmittel gegen Halsschmerzen bringen sanfte Linderung, wenn das Schlucken weh tut und der Hals schmerzt. Von Apfelsaft bis Salbei – diese Mittel helfen wirklich!

Honig – ein wirksames Hausmittel gegen Halsschmerzen

Halsschmerzen erwischen uns rund zweimal pro Jahr. Meist genügen einfache Maßnahmen zur Linderung der Schluckbeschwerden. Zahlreiche Ärzte raten Patienten, Halsschmerzen mit Hausmitteln zu lindern. Mit diesen Hausmitteln klingen die Symptome nach zwei bis drei Tagen ab!

Die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen 

1. Gurgeln mit Salzwasser

Salzlösungen wirken schmerzlindernd im Rachenraum, indem sie Schleimhäute abschwellen lassen und Keime töten. Der Rachen wird desinfiziert, das Kratzen im Hals lässt nach.

Reizhusten loswerden

Hustenreiz: Was kann man gegen das Kratzen im Hals tun?

Ein Hustenreiz macht sich als lästiges Kitzeln im Hals bemerkbar

Anwendung: Einen halben Teelöffel Salz in einem Glas mit lauwarmem Wasser auflösen. Etwa alle drei Stunden den Mundraum mit der Lösung ausspülen. Dabei mindestens ein bis zwei Minuten lang gurgeln und die Salzlösung leicht den Hals hinunterlaufen lassen, damit auch der Rachen durchgespült wird. Das Salzwasser nicht schlucken.

2. Heißer Apfelsaft mit Zimt

Heißer Apfelsaft mit Zimt kann Halsweh lindern

Der im Apfelsaft enthaltene Pflanzenstoff Quercetin tötet Erkältungsviren. Das zusätzliche Erhitzen des Getränks setzt Enzyme frei, die entzündungshemmende (antiinflammatorische) Eigenschaften haben und die gereizte Schleimhaut beruhigen.

Anwendung: Erhitzen Sie ein Glas naturtrüben Apfelsaft und geben Sie je nach Belieben eine Stange Zimt ins Glas. Das Gewürz hat eine positive Wirkung auf die Stimmung und den Kreislauf. Bereits der Duft des Gewürzes hilft, das Allgemeinbefinden zu verbessern. Außerdem hat Zimt antibakterielle Eigenschaften.

3. Honig

Studien belegen die antibiotische und antiinflammatorische Wirkung des Honigs. Verantwortlich dafür sind die sogenannten Flavonoide, die Viren unschädlich machen.

Lassen Sie mehrmals täglich einen Teelöffel (TL) Honig im Mund zergehen. Er legt sich über die Schleimhäute und schützt die gereizten Stellen im Hals. Wer auf heiße Milch mit Honig schwört, sollte darauf achten, dass das warme Getränk bei der Zugabe des Honigs nicht heißer als 40 Grad ist. Anderenfalls würde die heilende Wirkung verloren gehen.

Tipp: Nur hochwertige Produkte in Bio-Qualität enthalten die wertvollen Inhaltsstoffe der Natur. Bevorzugen Sie Honig aus Deutschland, wenn Sie ihn als Heilmittel verwenden möchten.

Schniefnase loswerden

8 Hausmittel gegen Schnupfen

Inhalationen mit Kamille sind als Hausmittel gegen Schnupfen hervorragend geeignet

4. Hühnersuppe

Eine Hühnersuppe aus Brühe, Geflügel und Suppengemüse führt dem Körper wichtige Vitamine und Vitalstoffe zu, damit das Immunsystem während einer Erkältung gestärkt wird. Die warme Brühe erhöht die Temperatur in Hals und Nase und sorgt auf diese Weise dafür, dass sich die Viren, die es kühl und trocken mögen, nicht mehr ausbreiten. Der in der Hühnerbrühe enthaltene Eiweißstoff Cystein wirkt zudem entzündungshemmend und abschwellend auf die Schleimhäute. Das beliebte Hausmittel ist eine Wohltat für den Hals – und für die Seele.

Was gibt es für Hausmittel gegen Halsschmerzen?

5. Eibisch

Eibisch bietet bei akuten Halsschmerzen schnelle Hilfe. Dafür verantwortlich ist der in der Heilpflanze besonders hohe Anteil an Schleimstoffen. Sie legen sich über die Schleimhäute und schützen diese vor äußeren Reizen. Zu den häufigen Darreichungsformen gehören Halspastillen oder Tropfen aus der Apotheke.

Erkältungszeit

Omas Hausmittelchen gegen nächtliches Husten

Omas Hausmittel
In der kalten Jahreszeit hangelt man sich meist von einer Erkältung zur nächsten. Helfen können da oft nur noch Omas altbewährte Hausmittelchen.
©Gala

6. Quarkwickel

Das im Quark enthaltene Protein Casein kann dem Körper eine Entzündung entziehen. Es aktiviert den Stoffwechsel, fördert die Durchblutung und beschleunigt so die Heilung. Gekühlt blockiert er die Schmerzrezeptoren und hemmt die schmerzauslösenden Impulse. Ein kalter Quarkwickel eignet sich als Hausmittel gegen Halsschmerzen besonders gut, da die Kälte Schwellungen reduziert.

Die Grundlage für einen Quarkwickel bildet ein Leinentuch, das gut eineinhalb Mal um den Hals passt. Anwendung: Das Leinentuch in der Mitte mit 200 Gramm Magerquark bestreichen, die Tuchseiten darüber schlagen und das Leinentuch um den Hals legen. Den Halswickel mit einem Schal oder Halstuch befestigen. Den Wickel solange tragen, bis der Quark eingetrocknet ist.

7. Salbei

Salbeitee ist ein beliebtes Hausmittel gegen Halsschmerzen

Salbeitee besitzt desinfizierende und antibakterielle Eigenschaften, wirkt darüber hinaus entzündungshemmend, abschwellend und schmerzlindernd. Die positiven gesundheitlichen Effekte sind auf die im Salbei enthaltenen ätherischen Öle und Gerbstoffe zurückzuführen.

Anwendung: Einen TL Salbeiblätter (frisch oder getrocknet) mit 150 Milliliter heißem Wasser übergießen, zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen, weshalb wir Ihnen dringend ans Herz legen, einen Spezialisten aufzusuchen. Gute Besserung wünscht Ihr GALA.de-Team.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche