Erhöhte Temperatur: Fieber senken mit Hausmitteln und Medikamenten

Fieber senken oder aushalten? Wann es sinnvoll ist, das Fieber zu senken und mit welchen Maßnahmen das am besten funktioniert

Fieber senken: Apfelessig hilft bei erhöhter Temperatur

Fieber senken – wann?

Für die meisten Menschen ist eine erhöhte Körpertemperatur ein Grund zur Sorge, die es schnell wieder zu beseitigen gilt. Was viele nicht wissen: Fieber hat eine Funktion. Es unterstützt den Körper dabei, Infektionen zu bekämpfen und sie schnell loszuwerden. Studien belegen, dass bestimmte Abwehrzellen, die Antikörper produzieren, durch Fieber besser aktiviert werden und damit eine Immunantwort beschleunigt wird. Gleichzeitig werden Fremdkörper abgetötet.

Das Fieber ist damit eine wichtige Voraussetzung, um das Abwehrsystem zu stärken und sich gegen eine Erkrankung zu wehren. Das heißt, Fieber senken lindert zwar die Symptome, verlängert jedoch die Krankheit. In den meisten Fällen reicht es daher aus, wenn Patienten Bettruhe einhalten und genügend trinken. Steigt das Fieber schnell auf 40 Grad oder mehr an, muss das Fieber gesenkt werden.

Schlafentzug

So schlimm wirkt sich das auf den Körper aus

Schlafentzug: So schlimm wirkt sich das auf den Körper aus
Was passiert eigentlich, wenn man durchschnittlich nur vier Stunden pro Nacht schläft?
©Gala

Was senkt Fieber bei Erwachsenen?

Fiebersenkende Medikamente

Ist das Fieber sehr stark und geht auch nach drei Tagen nicht zurück, können folgende Wirkstoffe zur Fiebersenkung zum Einsatz kommen:

  • Paracetamol
  • Ibuprofen
  • Acetylsalicylsäure (ASS).

Die fiebersenkenden Mittel sorgen dafür, dass sich Hautgefäße erweitern. Infolgedessen sondert der Körper vermehrt Wärme ab, die Schweißproduktion wird erhöht und ein Kühlungsprozess tritt ein. Wichtig: Medikamente sollten nur in Abstimmung mit Ihrem Arzt eingenommen werden.

Wie kann ich Fieber senken ohne Medikamente?

Wer auf starke Medikamente verzichten möchte, kann beim Fieber senken auf Hausmittel ausweichen. Diese Mittel helfen ganz natürlich:

1. Fieber senken mit Wadenwickeln

Wadenwickel sind eine beliebte Methode zum Fieber senken, dürfen aber nur zum Einsatz kommen, wenn der Erkrankte nicht unter Schüttelfrost und Kreislaufproblemen leidet. Anwendung: Zwei Tücher in lauwarmes Wasser tauchen und leicht ausdrücken. Jeweils um die Waden wickeln und trockene Tücher darum legen. Anschließend warm eindecken lassen. Dauer: Den Wickel mindestens zehn Minuten auf der Haut lassen.

2. Mit Apfelessig Fieber senken

Die im Apfelessig enthaltene Säure entzieht dem Körper Wärme und kann ihn so dabei unterstützen, das Fieber zu senken. Anwendung: Zwei Esslöffel Apfelessig und einen halben Teelöffel in einem Glas Wasser mischen und dreimal täglich einnehmen.

3. Fieber senken mit Knoblauch

Knoblauch fördert durch seine wärmende Eigenschaft die Schweißproduktion im Körper. Das hilft nicht nur, um schädliche Giftstoffe aus dem Körper auszuschwemmen, sondern auch gleichzeitig dabei, das Fieber zu senken. Anwendung: Geben Sie je nach Belieben einfach ein bisschen Knoblauch über die Speisen. Alternativ können Sie Suppen etc. auch mit Ingwer oder Petersilie würzen – die Heilpflanzen wirken fiebersenkend und immunstärkend.

4. Holunderblütentee trinken, Fieber senken

Holunderblüten haben eine schweißtreibende Wirkung. Ein Tee aus getrockneten Holunderblüten kann das Fieber senken und unser Immunsystem stärken. Anwendung: Zwei Teelöffel der Holunderblüten mit 250 Milliliter kochendem Wasser übergießen und den Tee abgedeckt fünf bis zehn Minuten ziehen lassen.Täglich ein bis zwei Tassen trinken.

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen, weshalb wir Ihnen dringend ans Herz legen, einen Spezialisten aufzusuchen. Gute Besserung wünscht Ihr GALA.de-Team.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche