Krankheitsverlauf verkürzen: Erkältung schnell loswerden

Sie möchten Ihre Erkältung wieder loswerden und zwar möglichst schnell? Mittel gegen Erkältungen gibt es viele. Mit diesen wirksamen Strategien sagen Sie Husten, Schnupfen, Kopf- und Halsschmerzen den Kampf an!

Erkältung schnell loswerden mit Ingwertee!

Viele an einem grippalen Infekt Erkrankte sind ungeduldig und möchten ihren alltäglichen Verpflichtungen rasch wieder nachgehen. Mit diesen Tipps bekommen Sie die Symptome einer Erkältung schnell in den Griff! 

Ratgeber

Erkältung – Symptome, Verlauf, Behandlung

Die typischen Symptome einer Erkältung sind vor allem Schnupfen und eine verstopfte Nase

Erkältung schnell loswerden mit pflanzlichen Mitteln

Ein Erkältungsbad mit ätherischen Ölen unterstützt den Körper im Kampf gegen die Krankheitserreger

  1. Mindestens zwei Liter am Tag trinken. Besonders beruhigend und entzündungshemmend sind Kräutertees wie Lindenblütentee (wirkt auch gegen Fieber), Kamillentee oder Thymiantee. Auch heißer Holunder- und Ingwertee unterstützen die Krankheitsabwehr.
  2. Ein wärmendes Erkältungsbad mit ätherischen Ölen ist ein wirkungsvolles Mittel gegen Viren. Anwendung: Geben Sie 75 Tropfen (3 Milliliter) Pfefferminzöl, Fichtennadelöl, Kiefernadelöl, Lavendelöl, Eukalyptusöl oder Teebaumöl ins etwa 38 Grad Celsius warme Badewasser und bleiben Sie mindestens 15 Minuten in der Wanne liegen.
  3. Pflanzliche Mittel. Als besonders wirksam bei Erkältung haben sich folgende Heilpflanzen bewährt: Salbei, Efeu, Sonnenhut, Kapland-Pelargonie, Wasserdost und Kapuzinerkresse. Häufige Darreichungsformen der pflanzlichen Extrakte sind Kapseln, Tees, Salben oder Tropfen (Apotheke).

Erkältung schnell loswerden mit Hausmitteln

Hühnersuppe wirkt wahre Wunder, wenn wir unsere Erkältung schnell loswerden möchten

  1. Rotlicht. Die Wärmebehandlung kann Erkältungsbeschwerden lindern. Die Anwendung sollte einen Zeitraum zehn bis 15 Minuten nicht überschreiten. Der Abstand zur Rotlichtlampe muss mindestens 50 Zentimeter betragen.
  2. Inhalieren. Eine Inhalation von heißem Wasserdampf zwei zwei- bis dreimal täglich fünf bis zehn Minuten reinigt die Schleimhäute. Schleim in Nase, Rachen und Bronchien kann leichter abtransportiert werden.
  3. Nasendusche. Mit einer Nasendusche wird der Nasenraum von Schleim und Sekret befreit. Anwendung: ein bis dreimal täglich.
  4. Gurgeln. Wer fünfmal täglich mit Salzwasser gurgelt (1/2 Teelöffel auf ein Glas warmes Wasser), befeuchtet die Schleimhäute und aktiviert die lokale Abwehr. So können wir verhindern, dass sich die Erkältung auf Nase und Bronchien ausweitet.
  5. Hühnersuppe. Omas warme Brühe kann tatsächlich gegen den Infekt in den oberen Atemwegen helfen: Die frischen Zutaten in der Suppe setzen die Aktivität der weißen Blutkörperchen, die an Erkältungsprozessen beteiligt sind, herab. Erkältungssymptome können gelindert werden, das Hausmittel macht uns schneller wieder gesund.

Erkältungszeit

Omas Hausmittelchen gegen nächtliches Husten

Omas Hausmittel
In der kalten Jahreszeit hangelt man sich meist von einer Erkältung zur nächsten. Helfen können da oft nur noch Omas altbewährte Hausmittelchen.
©Gala

Mit der richtigen Ernährung gegen eine Erkältung 

Es ist sinnvoll, sich besonders während einer Erkältung mit ausreichend Vitamin C zu versorgen

Täglich frisches Obst und Gemüse. Die Pflanzeninhaltsstoffe hemmen die Ausbreitung der Erkältungsviren. Die antibakterielle und virenhemmende Wirkung von Beeren, Trauben und Äpfeln kann tatsächlich die Krankheitsdauer verringern. Außerdem sinnvoll bei Erkältungsanzeichen: Vitamin-C-reiche Lebensmittel (Paprika, Zitrusfrüchte, Grünkohl, Acerola-Beere, Brokkoli). Vitamin C kann Erkältungen zwar nicht verhindern, die Dauer der Erkrankung jedoch verkürzen. Tipp: Die heiße Zitrone ist ein echtes Supertalent.

Weitere Tipps, um eine Erkältung schnell loszuwerden 

Ruhe und Erholung. Der Körper braucht seine ganze Energie, um gegen die Krankheitserreger zu kämpfen. Entspannung und ausreichend Schlaf sind jetzt besonders wichtig, um das Abwehrsystem des Körpers zu unterstützen. Sportliche Tätigkeiten sollten für ein paar Tage pausiert werden. 

Spazieren gehen. Ein kleiner Spaziergang an der Luft (maximal eine Stunde) kann die Abheilung der Erkältung unterstützen, indem es unseren Kreislauf ankurbelt und das Immunsystem stärkt.

Ein Spaziergang an der frischen Luft unterstützt das Immunsystem im Genesungsprozess

Warm anziehen. Wer friert, begünstigt damit eine schlechtere Durchblutung des ganzen Körpers, besonders in den Schleimhäuten der Atemwege. Infolgedessen ist es für Erkältungsviren einfacher, sich weiter auszubreiten.

Salben mit ätherischen Duftstoffen. Die heilsame Dämpfe befreien die Nase, lösen Husten und erleichtern die Atmung.

Erkältung schnell loswerden mit Medikamenten?

Die Wirksamkeit von Hustenstillern oder ähnlichen Erkältungs- und Grippemitteln ist nicht hinreichend belegt. Die Medikamente können den Infekt weder bekämpfen, noch den Krankheitsverlauf abkürzen. Allerdings lassen sich Erkältungssymptome wie Kopfschmerzen und Gliederschmerzen mit apothekenpflichtigen Präparaten, die die Wirkstoffe ASS, Paracetamol, Ibuprofen und Diclofenac enthalten, nachweislich lindern.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche