VG-Wort Pixel

Ungesunde Gewohnheiten Durch diese typischen Alltagsfehler nehmen wir schleichend zu

Frau trinkt Wein auf der Couch: Durch diese Alltagsfehler nehmen Sie zu – ohne es zu merken
© Andrii Zastrozhnov / Adobe Stock
Wir unterschätzen häufig, wie negativ sich Alltagsgewohnheiten auf unsere Fitness und Gesundheit auswirken. Besonders diese vier Fehler können dafür sorgen, dass wir zunehmen.

Manche Gewohnheiten schleichen sich langsam und leise ein. Und wenn wir merken, dass sie uns nicht guttun, ist es häufig schon zu spät. Einige dieser Fehler im Alltag können sogar gesundheitsgefährdend sein, sie sorgen etwa dafür, dass wir zunehmen. Im schlimmsten Fall können sie zu Übergewicht führen, das wiederum unser Risiko für Krankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck und einige Krebsarten erhöht. Aber keine Sorge, gegen diese Automatismen lässt sich leicht etwas tun. So bleiben wir auch langfristig fit und gesund – und die Hosen passen wieder.

4 Alltagsfehler, durch die Sie unbemerkt zunehmen

1. Sie essen unregelmäßig

Regelmäßige Essenszeiten sind wichtig für unsere Gesundheit. Wer Mahlzeiten auslässt und ständig zu verschiedenen Uhrzeiten isst, riskiert diverse negative Folgen. Vor allem unser Gewicht leidet unter unregelmäßigen Essgewohnheiten: Eine Studie der Ohio State University konnte zeigen, dass Menschen zunehmen – vor allem am Bauch –, wenn sie keine Regelmäßigkeit in ihrer Ernährung etablieren und immer wieder Mahlzeiten auslassen. Das sorgt nämlich meist für Heißhungerattacken und dafür, dass wir bei der nächsten Mahlzeit unnötig viel auf einmal essen. So steigern wir letztlich Blutdruck und Blutzuckerspiegel und damit auch das Risiko für Herzerkrankungen.

2. Sie trinken zu viel Alkohol

Die Gefahren regelmäßigen Alkoholkonsums werden in unserer Gesellschaft häufig unterschätzt. Alkohol schadet nicht nur unserem Gehirn und kann das Risiko für Demenz und Alzheimer stark erhöhen, Trinken kann auch für Gewichtszunahme sorgen. Denn ein Glas Wein mit 200 Millilitern hat etwa 150 Kalorien, eine kleine Flasche Bier mit 300 Millilitern um die 130 Kalorien. Wer also regelmäßig ein paar Gläser Wein oder ein paar Bierchen trinkt, konsumiert damit schnell so viel Energie wie mit einer gesamten Mahlzeit.

3. Sie schauen zu viel fern

Häufig liest man: Sitzen ist das neue Rauchen. Das klingt zwar etwas überdramatisch, aber tatsächlich ist die viele Zeit, die wir in der modernen westlichen Gesellschaft sitzend verbringen, sehr schädlich für unsere Gesundheit. Das fängt im Beruf an – wer einen Bürojob hat, sitzt vermutlich einen Großteil seines:ihres Tages am Schreibtisch.

Aber auch danach bewegen die meisten Menschen sich zu wenig. Die Freizeit findet größtenteils auf der Couch vor dem Fernseher statt. Und das schadet unserer Gesundheit und dem Gewicht. Laut einer Studie der University of Minnesota nehmen wir bei 1,5 Stunden Fernsehen rund 3,5 Kubikzentimeter an Bauchumfang zu. Also lieber mal eine Runde um den Block gehen, statt nach dem Feierabend sofort Netflix anzumachen. 

4. Sie konsumieren zu viel (versteckten) Zucker

Dass Zucker dick macht, ist den meisten Menschen durchaus klar. Aber viele unterschätzen, wie viel des süßen Stoffs sie tatsächlich den Tag über konsumieren. Denn Zucker befindet sich nicht nur in Süßigkeiten, sondern in vielen Lebensmitteln: in Obst, einigen Getränken wie Softdrinks, aber auch Fruchtsäften, Fertiggerichten wie Müsli- und Proteinriegeln und Cerealien.

Wenn wir dauerhaft zu viel Zucker zu uns nehmen, sorgt das nicht nur dafür, dass wir zunehmen, es fördert auch Entzündungen im Körper und erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt maximal 50 Gramm Zucker pro Tag – die befinden sich allerdings schon in einem Glas Cola oder Orangensaft.

Verwendete Quellen: eatthisnotthat.com, health.com, healthline.com, dge.de

mbl Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken