Achseln rasieren: Besser abends oder morgens?

Es gibt einen guten Grund dafür, warum man sich die Achseln lieber abends rasieren sollte 

Besser abends oder morgens rasieren?

Die meisten Frauen greifen zu Rasierern, um die Achselbehaarung loszuwerden. Dass Rasieren nicht besonders gut für die Haut ist, wissen mittlerweile auch alle - jede Rasur bedeutet, dass die Klingen - wenn auch nur kleine - Verletzungen auf der Haut hinterlassen. Manchmal entzünden sich sogar einzelne Haarfollikel und können für eingewachsene Haare und unangenehme Schmerzen sorgen. 

Wählt den Zeitpunkt der Rasur mit Verstand!

Macht es einen Unterschied, ob man sich morgens oder abends die Achseln rasiert? Tatsächlich soll es gesünder sein, sich am Abend zu rasieren. Der Hintergrund: Gewöhnlich trägt man sein Deo nach dem Duschen und Rasieren auf, was besser vermieden werden soll.

Zinkmangel

Der Grund für Haarausfall

Haarausfall
Zinkmangel kann durch den Verzehr der richtigen Lebensmittel bekämpft werden. Unter anderem können Trockenfrüchte Abhilfe schaffen.
©Gala

Wie bereits erwähnt, entstehen nach jeder Rasur kleine Verletzungen. Viele Deos enthalten Aluminiumsalze, die schon länger im Verdacht stehen, krebserregend sein zu können. Trägt man sein Deo also direkt nach der Rasur auf, können die Aluminiumsalze direkt in das System gelangen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung  (BfR) warnt, man solle Deos "nicht unmittelbar nach der Rasur" auftragen.

Zwei hilfreiche Tipps

Wer besonders empfindliche Haut hat, rasiert sich am besten am Schluss der Dusche. Die Haut ist dann weicher und sauberer, was das Rasieren erleichtert. Wer nicht auf seine Morgendusche verzichten kann, sollte besser auf aluminiumfreie Deos zurückgreifen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche