Abnehmen durch Joggen: Das müssen Sie beachten, damit das Fett schmilzt

Alle News und Tipps rund um das Thema Abnehmen: So nimmt man durch Joggen ab +++ Mit diesen 3 einfachen Tipps den Stoffwechseln ankurbeln +++ So nehmen Sie in der Corona-Quarantäne nicht zu +++

Durch Joggen kann man gut abnehmen. 

Alle News und Tipps rund um das Thema Abnehmen

19. Mai

Abnehmen: So nimmt man durch Joggen ab

Joggen ist ein gutes Mittel zum Abnehmen. Allerdings muss man einige Regeln beachten, damit sich der Trainingserfolg auch wirklich auf der Waage bemerkbar macht. So klappt es:

Muskeln trainieren

Schlafentzug

So schlimm wirkt sich das auf den Körper aus

Schlafentzug: So schlimm wirkt sich das auf den Körper aus
Was passiert eigentlich, wenn man durchschnittlich nur vier Stunden pro Nacht schläft?
©Gala

Der Kalorienverbrauch beim Joggen steigt, wenn auch die Muskeln trainiert werden. Mehr Muskeln verbrennen mehr Fett beim Laufen. Daher immer auch ein Krafttraining integrieren. Dann klappt es mit dem Abnehmen.

Gesund essen

Viele Jogger machen den Fehler, dass sie sich nach dem Training mit ungesundem Essen belohnen. So ist das abtrainierte Kalorienpaket gleich wieder drauf. Also: Auf gesundes Essen achten - protein- und ballaststoffreich.

Regelmäßig trainieren

Einmal die Woche laufen reicht nicht aus zum Abnehmen. Dreimal die Woche sollte man mindestens für 20 bis 60 Minuten laufen, damit die Pfunde schwinden.

Intervalltraining 

Der Körper gewöhnt sich schnell an das immer gleiche Training. Intervalltraining, bestehend aus Sprints und normalem Tempo pusht die Kalorienverbrennung. Auch Steigungen oder Slalomläufe sind eine effektive Abwechslung. 


15. Mai

Abnehmen: Mit diesen 3 einfachen Tipps den Stoffwechsel ankurbeln

Für den Erfolg beim Abnehmen spielt der Stoffwechsel eine wichtige Rolle. Ist dieser erhöht, klappt es auch mit der Diät besser und schneller. Diese Tipps helfen Ihnen, den Stoffwechsel zu pushen und damit auch den Grundumsatz (Kalorienverbrauch) ihres Körpers zu erhöhen.

1. Bewegung

Ihr Körper muss in Aktion sein. Es muss ja nicht gleich das große Mega-Workout sein, aber 30 bis 60 Minuten am Tag sollten Sie sich mindestens bewegen, wenn Sie abnehmen wollen. Radfahren, Spazierengehen, langsames Joggen - es gibt viele Möglichkeiten. Somit braucht der Körper mehr Energie, der Grundumsatz erhöht sich.

2. Flüssigkeit

Wer viel Wasser (ungesüßte Tees gehen auch) trinkt, nimmt eher ab. Die Nahrung kann besser verdaut und Energie schneller zur Verfügung gestellt werden. 

3. Ballaststoffe

Ballaststoffreiche Lebensmittel machen lange satt und sorgen dafür, dass Heißhunger-Attacken ausbleiben. Zudem sorgen sie für die ideale Aufnahme der Nährstoffe im Körper. Hierzu gehören Lebensmittel wie Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen z.B.) oder Vollkornprodukte.

8. Mai

Abnehmen: So nehmen Sie während der Quarantäne nicht zu

Viele Menschen klagen momentan nicht nur über das Fehlen sozialer Kontakte sondern auch darüber, dass Sie in rasantem Tempo zunehmen. Hier einfache Tipps, wie Sie Ihr Gewicht während der Corona-Quarantäne besser im Griff haben.

1. Morgens Wasser bereit stellen: Viele Menschen vergessen besonders zuhause regelmäßig zu trinken. Dabei ist wissenschaftlich belegt, dass ein großer Wasserkonsum wichtig ist, um nicht zuzunehmen. Bereits ein halber Liter zusätzlich getrunkenes Wasser vernichtet bis zu 50 Kalorien pro Tag extra

2. Mehr Bewegung: Machen Sie Homeoffice? Dann gehen Sie so oft es möglich ist raus, zum Beispiel in jeder Pause für einen kleinen Spaziergang. Oder gehen Sie während des Telefonierens auf und ab. Denn bedenken Sie: Momentan fällt die tägliche Bewegung für den Weg zur Arbeit weg. Dadurch verbrauchen Sie weniger Kalorien. Gleichen Sie dies unbedingt aus!

3. Intervallfasten: Dies fällt Ihnen zuhause mit Sicherheit leichter als im Büro. Essen Sie nur in einem Zeitraum von 8 Stunden (Beispielsweise von 12 bis 20 Uhr), die restlichen 16 Stunden sollten Sie auf Essen verzichten. Das kurbelt die Fettverbrennung an.

4. Schreiben Sie auf, was Sie essen: Zuhause greift man oft unbemerkt nebenbei in die Süßigkeiten-Schublade. Schreiben Sie sich auf, was Sie essen, damit Sie merken, wenn Sie zu viel naschen. 

5. Gesunde Snacks: Legen Sie sich einen Vorrat an gesunden Snacks wie zum Beispiel Nüssen und Obst bereit. So können Sie einfacher bei den gesunden, kalorienarmen Zwischenmahlzeiten zugreifen, wenn der Appetit kommt. 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche