Gamescom 2019: Die diesjährigen Highlights

Noch läuft die diesjährige Gamescom, die wichtigsten Spiele gab es allerdings bereits zu sehen. Hier sind einige der Highlights.

Auch in "Borderlands 3" wird wieder scharf geschossen

Dieser Tage läuft wieder die größte Gaming-Messe der Welt. Auch für 2019 werden Hunderttausende Spieler in Köln erwartet, um auf der Gamescom erstmals einen Blick auf kommende Spiele zu werfen - und in vielen Fällen auch Hand anzulegen. Hier 13 der vielversprechendsten Neuheiten, zu denen es im Rahmen der Messe neues Material zu sehen gibt - oder die direkt auf der Gamescom angekündigt wurden.

Das bombastische Trio

Zu den drei meisterwarteten Spielen der Messe zählt sicherlich "Borderlands 3". Der dritte Teil der beliebten Loot-Shooter-Reihe erscheint am 13. September für PC, PS4 und Xbox One. Wie in den Vorgängern ballern sich Spieler allein oder mit Freunden durch ein Action-Fest voller mächtiger Wummen und bissigem Humor.

Astrologie

Diese fünf Sternzeichen finden bald ihre große Liebe

Astrologie: Diese fünf Sternzeichen finden bald ihre große Liebe
Bereit, endlich den Seelenverwandten zu treffen? Fünf Sternzeichen werden schon bald ihre große Liebe treffen. Ob Sie dazugehören, sehen Sie im Video.
©Gala

Nicht weniger Hype genießt das Sci-Fi-Rollenspiel "Cyberpunk 2077" von CD Projekt Red, das am 16. April 2020 für PC, PS4 und Xbox One erscheinen wird. Die düstere Zukunftsvision wirft Spieler in einen riesigen Moloch aus Stahl. Zwischen gescheiterten Existenzen und Gangstern macht sich ein Söldner auf die Suche nach einem außergewöhnlichen Implantat, das Unsterblichkeit verspricht.

Auch neue Inhalte zu Hideo Kojimas kommendem Opus "Death Stranding" gab es auf der Gamescom zu sehen. Das am 8. November exklusiv auf PS4 erscheinende Open-World-Abenteuer gibt sich allerdings immer noch sehr mystisch, wenn es um seine Geschichte geht. Bekannt ist, dass Spieler in einer zerstörten Welt die Zukunft der Menschheit sichern sollen. Im Spiel tauchen unter anderem Schauspielgrößen wie Mads Mikkelsen (53), Norman Reedus (50) und Léa Seydoux (34) auf.

Mehr als nur ein Spiel

Äußerst vielversprechend ist auch Googles neuer Service Stadia, der im November 2019 an den Start gehen soll. Auf der Gamescom haben Spieler erstmals die Möglichkeit, den Streamingdienst für Videospiele auszuprobieren, der aktuelle Games-Highlights direkt auf Fernseher, PC und Smartphone oder Tablet bringen soll. Zu den Titeln, die beim Launch und in den ersten Monaten nach Erscheinen zur Verfügung stehen sollen, zählen neben "Borderlands 3" und "Cyberpunk 2077" unter anderem auch "Doom Eternal", "Watch Dogs: Legion" und "Destiny 2".

Am 4. Oktober veröffentlicht Ubisoft mit "Tom Clancy's Ghost Recon: Breakpoint" (PC, PS4, Xbox One) den Nachfolger zur Open-World-Action "Wildlands". Gestrandet hinter feindlichen Linien, müssen Spieler in der Rolle eines Elitesoldaten alleine - oder in einem Team aus Freunden - auf dem Archipel Auroa um ihr Überleben kämpfen, während sie von ehemaligen Sondereinsatzkräften gejagt werden.

"Call of Duty: Modern Warfare" schießt sich am 25. Oktober vor auf PC, PS4 und Xbox One. Der neue Teil der langjährigen Reihe hat allerhand Neuerungen zu bieten und kommt beispielsweise erstmals mit einem spannenden 2-gegen-2-Modus daher, den PS4-Spieler am kommenden Wochenende exklusiv und kostenlos in einer Alpha-Version ausprobieren können. Für die größten Fans: Die "Dark"-Edition des Spiels hat ein funktionierendes Nachtsichtgerät zu bieten.

Bereits am 10. September erscheint exklusiv für PC und Xbox One "Gears 5" - ungeschnitten und mit FSK-18-Freigabe. Abermals stürzen sich Fans des Sci-Fi-Opus in ein blutiges Abenteuer, um die letzten Überlebenden der Menschheit vor einem vorzeitigen Ende zu bewahren. Natürlich sind aber auch wieder die beliebten Versus- und Horde-Modi mit am Start. Mit einem Editor lassen sich sogar eigene Maps erstellen.

Das Spiel ist schon draußen?

Für eine der größeren Überraschungen der Gamescom sorgte Sony mit dem direkt für PS4 veröffentlichten Spiel "Erica". Der interaktive Thriller wurde zwar schon vor einiger Zeit angekündigt, doch niemand hatte das Game so wirklich auf dem Zeiger. In bester FMV-Manier handelt es sich quasi um einen spielbaren Film, dessen Handlung durch die Eingaben des Spielers beeinflusst wird. Im Mittelpunkt steht die namensgebende Erica, gespielt von Holly Earl (26), die den Mord an ihrem Vater aufklären soll.

Ganz neu angekündigt wurde indessen das düstere Puzzle-Abenteuer "Little Nightmares II" (PC, PS4, Switch, Xbox One), das 2020 erscheinen soll. Schon der erste Teil sorgte dank seiner ungewöhnlichen Atmosphäre für Begeisterung. Diesmal muss der kleine Mono eine mysteriöse Welt erkunden, die von einem seltsamen Signal verändert wurde. Zur Seite steht ihm dabei Six, die Heldin aus Teil eins.

Im Rahmen der Gamescom hat Square Enix einen ersten deutschen Trailer zum von Japano-Fans sehnlichst erwarteten Remake von "Final Fantasy VII" veröffentlicht, das am 3. März 2020 für PS4 veröffentlicht wird. Die Neuinszenierung wird dank entsprechender Tonspur komplett auf Deutsch spielbar sein. Ein Remaster von "Final Fantasy VIII" (PC, PS4, Switch, Xbox One) soll übrigens am 3. September erscheinen.

Es wird strategisch

Die kultige Aufbau-Strategie-Reihe "Die Siedler" feiert 2020 auf PC ihre Rückkehr. Das neue Game wird vom ursprünglichen Schöpfer Volker Wertich mitentwickelt und wird drei Modi bieten: Kampagne, Mehrspieler und Scharmützel. Trotz aktualisierter Grafik hat der Klassiker offenbar nichts von seinem bunt-knuffigen Charme verloren.

Ebenso noch etwas länger müssen Taktikfreunde auf den Echtzeit-Strategie-Titel "Iron Harvest" warten, der am 1. September 2020 erscheinen soll. Das Spiel erzählt von einer Auseinandersetzung in einem alternativen Diesel-Punk-Universum um 1920. Spieler befehligen in Einzelspieler- und Koop-Kampagnen nicht nur Armeen aus Menschen, sondern auch imposante Mechs.

Mit "Humankind" erscheint ebenso 2020 ein neues Rundenstrategiespiel, das dem Klassiker "Civilization" den Kampf ansagen könnte. PC-Strategen führen ihr Volk aus der Steinzeit in die Neuzeit und erleben dabei reale historische Ereignisse. Neben technischen Entwicklungen gilt es jedoch auch Aspekte wie Glaube im Auge zu behalten. Und die Menschheit wäre nun mal nicht die Menschheit, wenn es nicht auch Schlachten und Kriege zu gewinnen gäbe.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche