VG-Wort Pixel

Bride-Insights: Galia Brener-Rexroth "Unsere Zeremonie wurde auf zwei Minuten gekürzt"

Galia Brener-Rexroth + Andreas 
Galia Brener-Rexroth + Andreas 
© PR
Trotz Corona ging es für die kanadische Designerin und YouTuberin Galia Brener-Rexroth und ihren Mann Andreas Rexroth vor den Altar. Mit welchen Schwierigkeiten das Paar konfrontiert wurde und warum sie es trotzdem nicht bereuen erzählt uns Galia im Interview. 

Es kommt eben doch immer anders als man denkt: Wie viele andere Paare auch, machte das Corona-Virus einen Strich durch die Hochzeitsplanung der kanadischen Designerin und YouTuberin Galia Brener-Rexroth, 36, und ihrem Mann Andreas Rexroth. Doch statt den Kopf in den Sand zu stecken, hat sich das Paar dazu entschlossen dennoch zu feiern - auch wenn die Zeremonie letztlich auf zwei Minuten gekürzt und ohne Gäste stattfinden konnte. Dafür teilte Galia den schönsten Tag ihres Lebens zusammen  mit ihren Followern - und ging Live. 

Warum sie das Ja-Wort auf die etwas andere Art bis heute nicht bereut und warum sie es sogar romantisch fand, unter diesen Bedingungen zu heiraten, hat uns Galia im Interview verraten.

Galia Brener-Rexroth im GALA-Interview

GALA: Warum haben Sie sich dazu entschieden, Ihre Hochzeit trotz Corona nicht zu verschieben? 
Galia Brenner-Rexroth: Wir leben im "jetzt". Nicht gestern und nicht morgen. Für wie lange müssen wir es denn aufschieben? Eine Woche, einen Monat oder noch länger? Zu der Zeit war es schon zu chaotisch. Wir haben uns so auf den Termin gefreut. Und mein Vater hat mir beigebracht - was jetzt getan werden kann, sollte jetzt getan werden. Ich glaube er meinte „Verantwortung im Leben“ zu übernehmen. Ich habe dies auch auf die Ehe übertragen. Ich hatte jetzt die Chance, die Liebe meines Lebens zu heiraten. Carpe diem and vamos.

Wie war es für Sie ohne Gäste im Standesamt zu heiraten?
Das ist eine lustige Geschichte, die ich nie vergessen werde! Zuerst wurde angekündigt, dass Veranstaltungen über 1000 Personen nicht stattfinden können. Dann keine Veranstaltungen mehr über 100 Personen. Je näher die Hochzeit rückte, desto enger wurde es. Nur noch fünf Personen sind erlaubt – nicht mehr. An diesem Punkt dachte ich 'ok, das sind wir mit unseren Trauzeugen und einem Haustier vielleicht dazu'. Ein paar Tage vor der Hochzeit wurde es auf nur zwei Personen reduziert! Da das für unsere Hochzeit noch nicht absurd genug war, wurde unsere Hochzeitszeremonie von einer halben Stunde auf zwei Minuten verkürzt. Im Grunde nur genug für: "Galia, willst du Andreas heiraten? Ja. Andreas möchtest Du Galia heiraten? Ja. Ok, ihr seid verheiratet. Herzlichen Glückwunsch und ciao“. Ich fand, es wurde sogar etwas albern. Mit dem Blick aufs Ganze. Ich wollte Andreas heiraten und mit meiner Liebe zusammen sein. "Zwei-Minuten-Fastfood-Corona-Hochzeit" - ja! Los geht's. Am Ende waren sie sehr süß zu uns, und die Zeremonie dauerte 20 Minuten und unsere Eltern überraschten uns draußen. 

Würden Sie sagen, dass war rückblickend die richtige Entscheidung?
Ja, absolut! Ich muss sagen, dass es äußerst romantisch war. Irgendetwas daran, dass wir nur zu zweit waren, machte es sehr surreal und einzigartig für mich. Er zog mir das Kleid an – die Schuhe .. schnitt mir die Haarspitzen. Es war extreme romantisch. Wir werden uns immer an diesen Tag erinnern. Und es ist eine sehr unterhaltsame Dinnerstory. Alle Lachen. Wir sind glücklich zusammen. Was kann man sich noch wünschen?

Rückblickend würde ich es nicht anders machen. Ich war dankbar, dass das Standesamt überhaupt für unsere Hochzeit offen hatte. Das war ein wahrer Segen. 

Wie wichtig war Ihnen am Tag Ihrer Hochzeit Ihre Social-Community? Was hat sie für eine Rolle gespielt?
Wir hatten etwas Sorge, dass wir in zwei Minuten verheiratet werden und dann nach Hause gehen und aus einem der schönsten Tage und Feste wird ein Mittagstrip mit aufwendigem umziehen. Wir waren die einzigen zwei Personen auf unserer Hochzeit. Und durch den Livestream konnten meine Freunde, Familie und noch viele mehr mit dabei sein.

Die Reaktion meiner Community war sehr rührend. Viele haben mir Screenshots aus dem Livestream mit süßen Glückwünschen geschickt.

Das hat alles größer und spannender gemacht. Meine Community ist mir sehr wichtig und bedeutet mir viel, dadurch dass wir live gingen konnten sie mich begleiten und wir waren nicht mehr alleine. Ein fantastisches Gefühl. 

Galia Brener-Rexroth: Sie hat ihre Hochzeit im Livestream übertragen

Sie sind live gegangen während Sie "Ja“ gesagt haben. Haben Sie viel Zuspruch von Ihrer Community erhalten?
Ja! Ich kann nicht ausdrücken, wie schön und positiv überwältigend diese Erfahrung war. Wir haben so viele wunderbare, liebevolle, freundliche und fürsorgliche Nachrichten aus meiner Community erhalten. Viele sandten uns Screenshots oder kleine Videos aus dem Livestream zu. Einige haben die Zeremonie zu einem kleinen Event für sich selbst gemacht. Sie öffneten eine Flasche Champagne und jubelten mit uns vor ihrem Fernseher, Laptop oder Handy. In Jogginghosen oder schicken Klamotten, auf der Arbeit oder auf dem Balkon. Die Reaktionen waren so herzerwärmend und liebevoll. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Gab es auch kritische Stimmen?
Nicht einmal eine. Es war wirklich ein gesegneter Tag und eine unvergessliche Erfahrung. Dies ist eine sehr seltsame und harte Zeit, durch die wir jetzt gehen. Es gibt viele negative Nachrichten, Ereignisse und Umstände die sich jetzt in der Welt ausbreiten. Wir wollten mit unserem schönsten Tag Liebe, Glück und Hoffnung mit unserer Zeremonie verbreiten. Wir wollten zur Abwechslung gute Nachrichten verbreiten und die Stimmung von allen verbessern.

Können Sie verstehen, wenn Influencer sagen, sie wollen unter Ausschluss der Öffentlichkeit heiraten?
Ja, dass verstehe ich. Hätten Sie mir vor ein paar Monaten gesagt, dass ich meine Hochzeit Livestreame hätte ich Ihnen nicht geglaubt. Jeder sollte versuchen das Beste aus den Umständen zu machen. Je größer das mediale Interesse an einem ist, desto klarer sollte man für sich die Grenzen zwischen "privat“ und "öffentlich“ ziehen. Wo die Grenze letztendlich liegt sei jedem selbst überlassen.

Was hat Ihr Mann Andreas anfangs zu der Idee gesagt, dass Sie an eurer Hochzeit live gehen möchten?
Das mag ein Schock sein, aber es war eigentlich seine Idee. Er hat zu der Zeit viel mit Freunden gezoomed und kam so auf die Idee die dann fehlenden Freunde und Familienmitglieder digital mitzunehmen. Er erzählte mir seine Idee und ich fand sie brillant. Ich erzählte ein paar Freunden davon und die Idee bekam ein Eigenleben. Normalerweise sind wir eher private Menschen – zumindest wenn es um sehr persönliche Dinge geht. Diesmal haben wir uns für das Teilen dieser einzigartigen und besonderen Situation entschieden.

Eine Feier sowie die Flitterwochen werden noch nachgeholt

Wird es noch eine große Party nach Corona geben?
Wir haben eine große und glamouröse Hochzeit in der Kameha Suite in Frankfurt im Juli, mit Gästen aus der ganzen Welt, organisiert. Diese Feier wollen wir nachholen, genauso wir unsere Flitterwochen. Wir wissen noch nicht wann wir wieder reisen können und größere Events wieder möglich sind. Es wäre zu riskant jetzt zu planen und da wir eine wirklich "normale“ ausgelassene und sorgenfreie Hochzeit haben möchten schieben wir die Feier ins kommende Jahr. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Was hat Ihre Hochzeit so perfekt gemacht? 
Wir waren zusammen – gesund und glücklich. Ich habe meinen Seelenverwandten geheiratet und unsere Liebsten haben zugeschaut. Was braucht man mehr? Wir haben uns entschlossen unsere eleganten Hochzeitskleider zu tragen. Auch wenn es nicht die Tradition ist. Mein wunderschönes Brautkleid von Eddy K. kam gerade noch rechtzeitig aus Italien bevor die Grenzen geschlossen wurden. Das habe ich als Zeichen des Universums gesehen: ich bin auf dem richtigen Weg und ich ziehe das Kleid auch zum Standesamt an. Der Hochzeitsturm in Darmstadt ist eine wunderbare Location für eine Märchenhochzeit und darauf zuzulaufen in unseren eleganten Kleidern war unvergesslich. Unsere Eltern haben uns nach der Zeremonie überrascht – das war unglaublich rührend, da ich sie schon lange nicht mehr gesehen hatte. Danach haben wir im Drive In Burger bestellt. Alles in allem eine perfekte, einzigartige und sehr romantische Hochzeit. 

Was ist Ihr Tipp an alle Brautpaare, die aufgrund von Corona nicht die Hochzeit feiern konnten, die sie ursprünglich geplant hatten?
Wenn die Feier die einzige Sorge ist, dann hat man keine Sorgen. Wir holen die Feier nach und verbinden sie vorher mit einer Becherzeremonie die wir verpasst haben. Natürlich waren wir auch erst einmal traurig, dass unsere Traumhochzeit mit einer Zwei-Minütigen-Fast-Food-Corona-Hochzeit ausgetauscht wurde. Doch nachdem wir über die aktuelle Situation nachgedacht hatten, wurde uns klar, wie glücklich wir wirklich sind, gesund zu sein und einander zu haben.

Mein Tipp an alle Brautpaare ist: Lebt im jetzt, heiratet jetzt und macht euch Gedanken wie ihr später die Feier besonders schön gestalten könnt. Seid nicht traurig, Ihr könnt euch glücklich schätzen die Liebe eures Leben zu heiraten. 

Verwendete Quellen: Interview mit Galia Brener-Rexroth

jku Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken