Test: Zwei deutsche Flughäfen zählen mit zu den "schlechtesten Flughäfen Europas"

Was für eine traurige Bilanz, aber Deutschland ist doch tatsächlich in der Liste der "schlechtesten Flughäfen Europas" gleich mit zwei Standorten vertreten

Flughäfen im Check

Das Online-Portal "Sleeping in Airports" wollte wissen, wo sich die Passagiere am wohlsten fühlen und veröffentlichte nun ein Ranking, das auf einer Kundenumfrage basiert. Dabei geht es allerdings nicht nur um Schlafmöglichkeiten, sondern auch um Kundenservice, Sauberkeit, Komfort und Shopping- und Freizeitmöglichkeiten. 

München besonders gut

Eines vorweg: München schnitt im Test besonders gut ab und landete auf Platz zwei der "besten Flughäfen in Europa" hinter dem Helsinki Vantaa Aitport in Finnland.

Auf der Liste der schlechtesten Flughäfen ist Deutschland dafür allerdings gleich zwei Mal vertreten.

Die schlechtesten Flughäfen in Europa

1. Heraklion International, Kreta, Griechenland

2. Rhodos International Airport, Griechenland

3. Paris Beauvais-Tillé Airport, Frankreich

4. Santorini National Airport, Griechenland

5. Cluj International Airport, Rumänien

6. Rome Ciampino International Airport, Italien

7. London Luton Airport, Vereinigtes Königreich

8. Chania International Airport, Kreta, Griechenland

9. Flughafen Berlin Schönefeld, Deutschland

10. Flughafen Berlin Tegel, Deutschland

Schlechte Kritik

Zugegeben - Griechenland schneidet im allgemeinen Ranking deutlich schlechter ab, doch ein gutes Feedback gibt es für Deutschland trotzdem nicht. Besonders bemängelt wurden neben der Sauberkeit und dem fehlenden Angebot an Restaurants und Bars auch der Platz. Zu viele Reisende, zu wenig Raum, meint zum Beispiel ein Kritiker über den Flughafen in Berlin Schönefeld. "Die Wände, die Fenster und der ganze unsaubere Flughafen erwecken den Eindruck, dass man in einem Gefängnis ist, aus dem man fliehen will".

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche