Zeitumstellung: Wie wird die Uhr gestellt und wann?

Am Sonntag werden wieder die Uhren umgestellt. Doch wie war das gleich - eine Stunde nach vorne oder nach hinten? Und warum machen wir das eigentlich?

Wecker

Während der Beginn der Sommerzeit für viele als eher lästig wahrgenommen wird, wird die Winterzeit meist freudig begrüßt, denn: sie sorgt dafür, dass der Wecker eine Stunde später klingelt - Langschläfer kommen somit voll auf ihre Kosten.

Doch nicht selten führt die Zeitumstellung zu Verwirrung und - mal ehrlich - wohl jeder wird einmal darüber nachgedacht haben, in welche Richtung die Uhr nun gestellt werden muss. Es soll im Folgenden also einmal klargestellt werden, wie die Uhr zur Sommerzeit verstellt wird und warum die Zeit überhaupt verstellt werden muss.

Gesunde Ernährung

Diese Früchte erlösen ein Paar von jahrelangen Magenproblemen

Paar kann von Magenschmerzen befreit werden
Mittlerweile sind Ali und Danielle Veganer, leben fast ausschließlich von Früchten.
©Gala

Sommer- vs. Winterzeit: Eine Eselsbrücke

Es ist wieder soweit. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Zeit von 2.00 Uhr auf 3.00 Uhr vorgestellt. Die Winterzeit verabschiedet sich und die Sommerzeit übernimmt. Dass diese Zeitumstellung von vielen Deutschen für unsinnig erklärt wird hat nicht zuletzt die Ursache, dass sie für Verwirrung sorgt und sich kaum jemand merken kann, wann die Uhr nun wie gestellt werden muss. Dabei kann eine kleine Eselsbrücke ein für alle Mal für Aufklärung sorgen und auch vermeiden, dass man versehentlich zu früh im Büro erscheint:

"Im Frühjahr kommen die Gartenmöbel vor die Tür, im Herbst stellt man sie wieder zurück."

Warum wird die Zeit umgestellt?

Doch warum muss die Zeit überhaupt umgestellt werden und warum wird uns dieser Mini-Jetlag nicht erspart?

Umfragen zufolge ist die Beliebtheit der Zeitumstellung eher gering. Viele Deutsche halten das Verstellen der Uhrzeit für völlig unsinnig. Doch welcher Sinn steckt nun eigentlich dahinter? Während der Ursprung in den USA für einen geringeren Verbrauch von Kerzen sorgen sollte, ist der Hintergrund in Deutschland ein ähnlicher: Der Stromverbrauch soll reduziert werden - stattdessen soll das natürliche Licht optimaler ausgenutzt werden. Laut Bundesregierung konnte jedoch schon 2005 nachgewiesen werden, dass kaum Einsparungen dadurch getroffen werden - der Sinn bleibt demnach weiter fraglich und die Zeitumstellung somit auch weiterhin ein umstrittenes Thema.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche