Welt-Down-Syndrom-Tag: Diese 50 Mütter senden der eine wichtige Botschaft

Seit 2006 gibt es den Welt-Down-Syndrom-Tag, der traditionell am 21. März gefeiert wird. Diese Mütter haben sich dafür etwas ganz Besonderes ausgedacht

Das Downsyndrom ist eine angeborene Krankheit, die auch als Trisomie 21 bezeichnet wird. Sie wird durch eine Genommutation verursacht, bei der das gesamte 21. Chromosom oder Teile davon dreifach vorhanden sind. Betroffene Menschen zeigen verschiedenen Symptome einer geistigen Behinderung und leiden zudem auch noch an einer körperlichen Fehlbildung. 

Wofür steht der Welt-Down-Syndrom-Tag?

An diesem besonderen Tag werden weltweit Veranstaltungen organisiert, die Menschen auf die Thematik aufmerksam machen sollen. Das Datum, 21. März, wurde dabei mit Bedacht gewählt, denn es symbolisiert das charakteristische Merkmal der Krankheit Trisomie 21.

Astrologie

Diese drei Sternzeichen gelten bei ihren Mitmenschen als unbeliebt

Astrologie: Diese drei Sternzeichen gelten bei ihren Mitmenschen als unbeliebt
Manche Menschen scheinen sich auch einfach keine Mühe zu geben, ihre Mitmenschen näher kennenzulernen. Es scheint, als wollten sie lieber für sich bleiben. Welche Sternzeichen bei ihren Mitmenschen als eher unbeliebt gelten, zeigen wir Ihnen im Video.

Auch eine Gruppe von Müttern beschloss, für diesen Tag eine Aktion zu starten und heraus kam ein Video, das gerade viral geht. 

Mütter singen mit ihren Kindern

Wer das Carpool Karaoke von Moderator James Corden nicht kennt, der hat definitiv etwas verpasst. In der Serie singt er mit Stars deren eigene Songs. Doch die wohl verückteste Version von Carpool Karaoke gibt es jetzt: 50 Mütter singen mit ihren Kindern mit Downsyndrom den Song "A Thousand Years" von Christina Perri - und landen damit einen richtigen Hit im Netz. 

Sie würden nichts ändern wollen

Alle Mütter in dem Video sind Teil der Facebook-Gruppe "Designer Gene". Dort tauschen sich Eltern von Kindern mit Downsyndrom untereinander aus und daraus entwickelte sich auch die wunderbare Videoaktion. Sie wollen damit allen zeigen, dass das Leben mit der Krankheit ganz gewöhnlich und trotzdem voller Spaß sein kann. Sie wollen zeigen, dass sie nichts ändern wollen würden. 

Das Video ist inspiriert von "Singing Hands", einem YouTube-Channel, der Menschen dafür begeistern will "Makaton" zu verwenden. Das ist ein Sprachförderansatz, der speziell für Leute mit Sprachproblemen entwickelt wurde - wie zum Beispiel für diejenigen mit Downsyndrom. Diesen verwenden die Mütter auch in ihrer Karpool-Karaoke-Version.

Auch Stars werden darauf aufmerksam

Das YouTube-Video wurde mittlerweile mehr als eine Millionen Mal angesehen und unzählige Male auf Facebook gepostet. Aber nicht nur das: Auch Carpool-Moderator James Corden hat dazu getwittert: "Das ist das wunderbarste Carpool Karaoke. Es hat mich zum Weinen gebracht." Und auch Songwriterin Christina Perri sagt, sie sei geehrt, dass ihr Lied für die Kampagne ausgesucht worden sei. 

Eine der Mütter, die in dem Video zu sehen ist, ist Rebecca Carless. "Wir wollten definitiv, dass es jeder sieht", sagt sie gegenüber "BBC". Und das haben sie und die anderen Mütter ganz offensichtlich geschafft. "Das Video ist so viel besser geworden, als wir es jemals gedacht hätten."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche