VG-Wort Pixel

Weihnachtswunder Baby wird aus Auto geschleudert und überlebt

Baby im Kindersitz
© Shutterstock
Die Geschichte ist kaum zu glauben, doch tatsächlich überlebt ein sechs Wochen alter Junge einen schweren Autounfall geradezu unversehrt.

Wie viele Schutzengel hatte der sechs Wochen alte Ezra aus Kalifornien bei diesem Unfall? Es müssen definitiv eine Menge gewesen sein. Denn sonst wäre die Geschichte wohl ganz anders ausgegangen. Gegenüber CBS13 sprach sein Vater Ulizes Benitez über den schrecklichen Moment, als er am Sonntag (8. Dezember) mit seinem Wagen einen schweren Unfall baute. Er musste einem anderen Fahrzeug ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Auto. Der SUV überschlug sich und ein völlig demoliertes Auto kam zum Stehen. Neben dem Vater waren auch seine Ehefrau und seine beiden Kinder, jener Ezra, sechs Wochen und Elijah, zwei Jahre, bei der Fahrt dabei. Doch als sich Benitez umschaute, um nach seiner Familie zu sehen, musste er feststellen, dass sein Baby samt Kindersitz verschwunden war.

Das Baby wird samt Sitz aus dem Wagen geschleudert

Zusammen mit einem Ersthelfer fing der Vater in der Dunkelheit an, nach seinem Kind zu suchen. "Es war unwirklich. Ich konnte nicht glauben, was gerade passiert war. Ich dachte nur 'Wo ist er?' Es war schlammig. Es war nass. Ich wusste nicht, ob er irgendwo im Wasser war. Ich wusste nicht, ob er auf der Straße ist."

Ned LeDoux im Jahr 2017 mit Ehefrau Morgan und den Kindern Branson und Haven

Die Suche nach seinem Sohn gestaltete sich in der Dunkelheit schwierig, zumal der Junge auch keinen Laut von sich gab. Der Vater habe versucht, ein Weinen zu vernehmen, doch er habe nicht gehört. Schließlich nahm die Geschichte aber eine gute Wendung, denn nach einigem Suchen fand der Mann seinen Sohn wohlbehalten in seinem Kindersitz. Der glückliche Zufalle hatte bewirkt, dass der Sitz kerzengerade aufrecht in einem Busch gelandet war. Der Junge sei wach gewesen und hätte seinen Vater mit großen Augen angeschaut. Für so viel Glück im Unglück findet dieser kaum Worte. "Er schaute uns nur an. Er weinte nicht. Ich hielt ihn, ich hielt ihn. Ich war so ... Ich kann das Gefühl nicht beschreiben."

Wie durch ein Wunder werden alle Insassen nur leicht verletzt

Auch den anderen Insassen geht es überraschend gut; sie trugen nur leichte Verletzungen davon. Den nächsten Kindersitz werden die Eltern allerdings besser im Auto befestigen. In diesem Fall sei der Unterbau nicht korrekt gesichert gewesen. Das hätte schnell schief gehen können.

Verwendete Quelle: CBS13

jko Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken