Leistungssport trotz Ausgangssperre: Franzose läuft Marathon auf eigenem Balkon

Leistungssport während der Coronakrise? Kein Problem für Elisha Nochomovitz. Der französische Sportler ist fast sieben Stunden lang auf seinem Balkon auf- und ab gelaufen, um die Marathon-Distanz von 42,195 Kilometern zu knacken.

Elisha Nochomovitz

Wegen des neuartigen Coronavirus wurden in vielen Ländern strenge Ausgangsbeschränkungen verhängt, in Frankreich herrscht bereits eine Ausgangssperre. Auf Leistungssport muss man trotzdem nicht verzichten, wie der französische Sportler Elisha Nochomovitz eindrucksvoll beweist.

Elisha Nochomovitz: Marathon in Coronakrise

"Ich habe den Balkon-Marathon geschafft", schreibt Elisha Nochomovitz zu einem Instagram-Foto, auf dem er stolz, aber auch ganz schön erschöpft, in die Kamera lächelt. Kein Wunder, der Franzose ist laut eigenen Angaben fast sieben Stunden auf seinem sieben Meter langen und gut einem Meter breiten Balkon auf- und ab gerannt, um die Distanz von 42,195 Kilometern zu erreichen. Sein Resümee nach diesem Experiment? "Alles dreht sich in meinem Kopf, und ich möchte mich übergeben."

View this post on Instagram

🎖FINISHER MARATHON DE MON BALCON🎖 . 🔸️Je viens courir pendant près de 7heures sur mon balcon de 7 mètres de long et 1metre de large. (Vous avez été nombreux à calculer,à peu près 6000 A/R) J'avais la possibilité de sortir pour courir autour de la maison,mais si tout le monde pense pareil on aurait été nombreux dehors... Mon travail a été reconnu d'inutilité public,donc le meilleur moyen de ne pas se laisser abattre c'est de faire du sport. 🔸️La consigne était de rester à la maison,c'est ce que j'ai fait. Juste pour vous montrer qu'on a pas d'excuses,et s'il vous plaît penser à toutes ces aides soignants qui sont en première ligne face à ce virus 🙏🙏❤ J'écris à chaud après avoir tourner pendant 7h sur mon balcon...tout se mélange dans ma tête et j'ai envie de vomir hahaha... Mais merci à tous et toutes pour vos messages/soutien tout le long de la journée. Vous m'avez bien aider à tenir. J'ai bossé mon mental aujourdhui. Je ne me pensais plus capable de courir 42bornes mais #marathonman est toujours présent ⚡🤜🤛 LA BISE #suuntofr #marathonman #runhappy #runhappyteam #runtoexplore #runtoinspire #runstoppable #motivationoftheday #nopainnogain #runningmotivation #runnerlife #igrunners #runnersofinstagram #picoftheday #marathonfinisher #fuckcovid19 #npng #trainhard #workhard #athlete #motivation #brooksrunhappyteam

A post shared by 🌟Marathon-Man 🌟RunHappyTeam🇲🇫 (@elisha_nochomovitz) on

 "Ich musste mir verdeutlichen, dass ich noch 40 Kilometer laufen kann"

Elisha Nochomovitz lebt in einem Vorort der Stadt Toulouse, hier dürfen die Bürgerinnen und Bürger das Haus nur verlassen, um einzukaufen, zur Arbeit zu fahren oder zum Arzt zu gehen. Wer Bewegung an der frischen Luft machen möchte, muss ein Formular ausfüllen. Das wollte Nochomovitz vermeiden und funktionierte seinen Balkon zur Laufstrecke um. Während seines Experiments ließ der Sportler außerdem die Öffentlichkeit via Instagram live an seinem Versuch teilhaben, seine Frau versorgte ihn währenddessen mit Verpflegung. "Ich musste mir selbst verdeutlichen, dass ich noch immer 40 Kilometer laufen kann - egal, unter welchen Bedingungen", erklärt Nochomovitz abschließend auf Instagram. Jetzt heißt es Füße hochlegen – genug Zeit hat der Franzose aktuell allemal!

Verwendete Quellen: Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche