Miese Abzocke: Gefakte "Die Höhle der Löwen"-Empfehlung für Diät-Pillen

Das nutzlose Abnehm-Mittel "Revolyn" wird auf gefälschten Internetseiten beworben - aber kam niemals in der Sendung vor

Die Diät-Pillen sollen die Juroren aus "Die Höhle der Löwen" angeblich restlos begeistert haben.

Im Januar will jeder abnehmen. Und wie es am besten funktioniert, verrät das Internet. Doch immer mehr Betrüger versuchen sich in das boomende Abnehm-Business einzuklinken - und zwar auf Kosten anderer. Solchen Betrugsmaschen fielen nun auch der Bonner General-Anzeiger und die TV-Sendung "Die Höhle der Löwen" zum Opfer.

Dreiste Betrugsmasche

Betrüger haben eine URL-Adresse angelegt, die der des General-Anzeigers stark ähnelt, und den Aufbau der Seite kopiert. Hinter dieser URL war eine automatische Weiterleitung eingebaut, die direkt auf einen Artikel weiterleitet, der das ominöse Abnehm-Produkt "Revolyn Ultra" in den Himmel lobt. In diesem Artikel werden außerdem die angeblichen Gründerinnen, Anna und Samantha Kerber, vorgestellt. Sie sollen ihr Unternehmen in der VOX-Serie "Die Höhle der Löwen" vorgestellt und eine Beteiligung in Millionen-Höhe eingefahren haben.

So , meine Lieben . Ich muss hier mal ganz kurz etwas loswerden: NEIN, ich mache KEINE Werbung für irgendwelche...

Gepostet von Daniela Katzenberger am Samstag, 17. Dezember 2016

Bereits vor einem Jahr machte das Diät-Wundermittel Schlagzeilen. Damals machten Werbeanzeigen mit Daniela Katzenberger die Runde - und auch diese waren gefaked. Sie selbst schrieb damals: "NEIN, ich mache KEINE Werbung für irgendwelche Diät-Pillen. Diese Firma tut dies illegal und ohne meine Zustimmung, dafür kann ich leider nichts."

Kein Einzelfall

Bei der Google-Suche stellt sich außerdem heraus, dass die Fake-Unternehmerinnen Kerber angeblich auch eine Anti-Aging Creme namens "Hydraxil" erfolgreich bei "Die Höhle der Löwen" vorgestellt haben sollen. Die Kommentare unter dem Artikel sind auffällig positiv. Die URL dieser Fake-News ähnelt allerdings der von FOCUS. Laut Meedia sollen auch weitere Medien von diesem Markenmissbrauch betroffen sein.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche