VG-Wort Pixel

Erstickungsgefahr Bundesweiter Rückruf bei Edeka

Edeka
Edeka
© Shutterstock
Das Unternehmen rät dringend von einem weiteren Verzehr betroffener Produkte ab

Erneut kommt es zu einem Rückruf, der Edeka Zentrale AG & Co. KG. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes warnt das Unternehmen vor einem weiteren Verzehr und bittet um die Rückgabe betroffener Produkte. 

Edeka warnt vor weiterem Verzehr

Von dem aktuellen Rückruf ist das Produkt "EDEKA Blattspinat portioniert" in der 450-Gramm Packung betroffen. Gewarnt wird vor den Produkten mit den Mindesthaltbarkeitsdaten "14.05.2020" und "15.05.2020". 

Blattspinat von Edeka
Blattspinat von Edeka
© Edeka

Laut Unternehmen kann der Zulieferer "Ardo GmbH" nicht ausschließen, dass sich Kunststoff-Fremdkörper in einzelnen Packungen des Produktes befinden, weshalb ein weiterer Verzehr dringen vermieden werden sollte. Eine regionale Einschränkung wird nicht gemacht, weshalb von einem bundesweiten Rückruf auszugehen ist. 

Unternehmen informierte unverzüglich 

Die Edeka Gesellschaft informierte sofort über den Rückruf und bittet Kunden um eine Rückgabe betroffener Produkte. Dabei ist eine Erstattung des Kaufpreises selbstverständlich auch ohne die Vorlage des Kassenbons möglich. 

mge Gala

Mehr zum Thema